Kein Pardon für Schutzengel

    Kein Pardon für Schutzengel

    GB 1972–1973 (The Protectors)
    Deutsche Erstausstrahlung: 20.04.1977 ZDF

    Immer wenn es darum geht, die gefährlichsten Kriminalfälle zu lösen, sind die Top-Agenten Harry Rule (London), die Contessa di Contini (Rom) und Paul Buchet (Paris) zur Stelle. In der Zentrale in London übernimmt Harry Rule als Kopf des Trios Aufträge von Auftraggebern aus ganz Europa und instruiert seine Schutzengel bei der Klärung von schweren Kapitalverbrechen im Dienste der Gerechtigkeit. (Text: Power Station-DVD)

    Kein Pardon für Schutzengel auf DVD

    Kein Pardon für Schutzengel – Community

    Stefan (geb. 1963) am 17.12.2013: Also ich hab die Folgen 1977 am Mittwoch, um 18:20 Uhr im ZDF gesehen - in schwarzweiß und danach nie wieder! In Erinnerung ist mir nur die Titelmusik hängen geblieben, an die Folgen kann ich mich gar nicht mehr entsinnen. Hoffentlich wirds nochmal auf "zdf_neo" oder "Sky Nostalgie" gesendet... P.S.: Wirkte Tony Anholt nicht mit bei "Mondbasis Alpha 1"?
    Level67 (geb. 1967) am 05.07.2011: Da werden Erinnerungen wach, ich sehe Robert Vaughn immer noch im Vorspann, wie er sich Spiegeleier aufschlägt. Aber es ist in der Tat so, die Erinnerungen verblassen. Wird hoffentlich bald mal wieder in Originalsynchronisierung und in S/W gezeigt.
    Chricaran (geb. 1964) am 28.09.2008: Die Serie ist mir aus meiner Kindheit in bester Erinnerung, habe sie auch später in England gesehen. Schade nur, daß Nyree Dawn Porter und Tony Anholt nicht mehr am Leben sind. Waren gute Bühnenschauspieler.
    Karl-Heinz (geb. 1958) am 30.08.2008: Kann mich noch gut an die Serie erinnern. Besonders an den Titelsong "Avenues and alleyways" von Tony Christie.
    Fingergun07 am 03.11.2007: In the avenues and alleyways, can the Protectors ever gonna stop us now! Forget them, ITV shareholders

    Cast & Crew

    Dies und das

    In der deutschen Fassung sind Harry Rule und seine Leute keine Agenten, sondern Detektive.

    (Dietmar Kohs)

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    1977 (ZDF); 1986 (Sat.1). 46 tlg. brit. Krimiserie von Terence Feeley („The Protectors“; 1972–1974).

    Drei Edeldetektive kämpfen gegen das internationale Verbrechen. Lady Caroline Ogilvy (Nyree Dawn Porter), genannt Contessa di Contini, ist eine englische Witwe und Kunstexpertin, die in der Villa ihres verstorbenen Mannes in Rom residiert und von Karatekämpfer Chino (Anthony Chinn) chauffiert wird. Paul Buchet (Tony Anholt) ist ein französischer Charmeur, der in Paris lebt. Harry Rule (Robert Vaughn), der Chef, ist ein entspannter Amerikaner, der von einem mit technischen Gimmicks vollgestopften Londoner Büro aus arbeitet und der die Kampfsportlerin Suki (Yasuko Nagazumi) als Au Pair bei sich beschäftigt. Für viel Geld reisen sie an die exklusivsten Orte Europas, um ihren Auftraggebern zu helfen. Wenn sich die Ganoven nicht von der teuren Ausrüstung und den schnellen Autos beeindrucken lassen, scheuen die drei „Schutzengel“ natürlich nicht davor zurück, Gewalt anzuwenden.

    James Bond lässt grüßen – aber der braucht für solche Fälle locker eineinhalb Stunden, die Schutzengel waren fast immer nach einer guten halben Stunde fertig! Koproduzent der Serie war Gerry Anderson, Erfinder der Thunderbirds. Den Titelsong sang Tony Christie. 26 Folgen liefen mittwochs um 18.20 Uhr im ZDF, 20 neue später in Sat.1 und weitere sechs gar nicht im deutschen Fernsehen.

    Auch interessant …