Der große Spurt

    Der große Spurt

    DDR 1959–1960

    Unterhaltungsshow mit politischem Hintergrund.

    Auf einer „ökonomischen Etappenrundfahrt“ durch verschiedene Städte und Bezirke werden die örtliche Warenproduktion und „Planübererfüllungen“ präsentiert, dazu gibt es Schlager und Conférencen. Durch das Programm führt zunächst O. F. Weidling, ab 26. März 1960 Wolfgang Lippert (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen späteren Moderator von Wetten, dass … ?).

    Die Sendung wollte die DDR-Bürger – verpackt in einen Bunten Abend – motivieren, ihren Beitrag zur Erfüllung des Konsumgüterprogramms zu leisten. Anhand der Beispiele stetigen Wirtschaftswachstums und fortwährend verbesserter Alltagsgegenstände sollte die Ostvariante des Wirtschaftswundergedankens illustriert werden. Zuschauer machten praktische Vorschläge oder texteten für einen Schlager zum Thema „1000 kleine Dinge“ und konnten Preise gewinnen. Kabarettistische Einlagen lieferten die aus der „Wochenpost“ bekannten Figuren Herr Murks und Fräulein Güte, die je nach Bedarf lobten oder kritisierten.

    Insgesamt liefen 18 Folgen, die meisten waren eine Stunde lang, es gab aber auch viel kürzere „Streckenberichte“ von der „Rundfahrt“. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Cast & Crew