Blond am Freitag

    Blond am Freitag

    D 2002–2007
    Deutsche Erstausstrahlung: 11.01.2002 ZDF

    „Blond am Freitag“ ist der Comedy-Talk am Freitag-Abend. Weibliche TV-Prominente treten an, um die Themen der Woche spitzzüngig und frech zu diskutieren.

    Gastgeber Ralph Morgenstern stellt die wichtigen und weniger wichtigen Themen & Personen der Woche zur Diskussion. Wenn, wie hier, Promis über Promis klatschen, fließen ganz automatisch die persönlichen Erfahrungen der Prominenten aus dem Showbiz und dessen Hinterzimmern ein.

    Achtung: Dem Team entgeht keine noch so kleingedruckte Meldung, um fröhlich darüber abzulästern. Die größten Nervensägen der Woche werden in der Rubrik „Männer der Woche“ verewigt. Nebenbei beschäftigt sich Ralphs Runde mit originellen Marktneuheiten, empfindet Trends nach und probiert Fundstücke aus der Medienwelt aus.

    Blond? Längst vorbei sind die Zeiten, als „blond sein“ ein vielbelächeltes Dasein in der Klischee-Ecke oder am Stammtisch fristete. „Blond“ ist für Morgenstern und Gäste ein Lebensgefühl, und steht für: wach und frech sein, querdenken, auffallen und bloß kein Blatt vor den Mund nehmen. (Text: Rahul Das Gupta)

    Fortsetzung von Blond am Sonntag

    Blond am Freitag – Community

    singl (geb. 1948) am 26.11.2011: ich mag diese alte desire nick oder wie sie heißt einfach blöd genau diese helen von dddddd heißt doof
    Jana (geb. 2001) am 15.03.2007: Desiree Nick ist die alllleeeeeeeeeeeerrrrrrrrrrrr beste ich liebe sie
    Angelika Bichtemann (geb. 1971) am 28.05.2006: Hallo weiß jemand von euch wie das lied heißt, was am Anfang und am Ende der Serie "Blond am Freitag" gespielt wird?
    Uli (geb. 1964) am 21.11.2004: Eigentlich gefällt mir eure Sendung recht gut, aber das letzte mal als über den Dschungelaufenthalt der Prominenten gesprochen wurde, war ich ein bißchen entäuscht das die Damen so nett über Frau Nick gesprochen haben (vor allem
    Frau von Sinnen), denn ich denke, wenn Frau Nick nicht auch
    hin und wieder ein Gast in eurer Talkrunde wäre, hätten die Damen anders gesprochen.
    Stefan (geb. 1963) am 25.10.2004: Aus der Homepage von Ralph Morgenstern: "Blond steht hier aber nicht für naiv und dumm, sondern für ein positives Lebensgefühl: witzig und schlagfertig sein, Humor haben - und über sich selbst lachen können."
    Humor? Ich finde es keinesfalls witzig, wenn klatsch- und geltungssüchtige B-Promis andere "Personen des öffentlichen Lebens" beschimpfen und deren Persönlichkeit der Lächerlichkeit preisgeben. Um nicht falsch verstanden zu werden: Die Darstellung und das Kommentieren z.T. blödsinniger Handlungen und Äußerungen von Stars und Sternchen, Politikern, Blaublütigen und Eintagsfliegen der Yellow Press kann witzig und unterhaltsam sein. Doch erniedrigende Äußerungen, die eigentlich nurmehr eine Beschimpfung dieser Personen bedeutet, ist NICHT KOMISCH! In unserer Medienlandschaft verschiebt sich mehr und mehr das Wertegefühl des schlechten Geschmacks; es ist üblich geworden, die Intigrität der Persönlichkeit anzugreifen. Leider werde ich für diese Meinung allenfalls Unverständnis ernten. Zum besseren Verständnis zum Schluß ein Beispiel: es gibt bestimmt besser aussehende und schlanker erscheinende Personen als Rainer Kallmund. Doch warum wird seine Person ungeachtet seiner Handlungen und Äußerungen auf sein Körpergewicht reduziert? Warum wird er dem Hohn und Spott einer ganzen Nation ausgeliefert - nur um einen besseren Kaluer zu landen? Pfui! Möchten SIE Rainer Kallmund sein?

    Blond am Freitag – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Seit 2002. 45-minütiger Comedytalk mit Ralph Morgenstern und vier prominenten weiblichen (nicht immer blonden) Gästen.

    Die Fünferrunde tratscht und lästert über die Reichen und Schönen – sie tut also das Gleiche, was vier unprominente weibliche Gäste bei Morgenstern am Samstagnachmittag im Kaffeeklatsch taten. Häufige Teilnehmerinnen der (nicht nur für ZDF-Verhältnisse) äußerst schrillen Runden waren Hella von Sinnen, Gaby Decker, Barbara Schöneberger und Marijke Amado.

    Die Sendung war unter dem Namen Blond am Sonntag bereits im Mai 2001 mit einer Pilotfolge anlässlich des Eurovision Song Contest getestet worden. Ende Oktober 2001 ging sie unter diesem Namen in Serie, bevor sie 2002 unter entsprechend angepasstem Namen freitags in Spätprogramm umzog.