6 Folgen, Folge 1–6

    • Folge 1 (25 Min.)

      Die Autowerkstatt wird eröffnet. Familie Lang hat sich wacker mit Papierkram, Umbau, Einstellung eines Lehrlings sowie dem ersten und garantiert nicht letzten Wutanfall von Nachbar Lohmann herumgeschlagen. Jetzt hat Sprössling Bubu die zündende Idee: Das allererste Auto wird umsonst repariert! Mit dem zerbeulten Unfallwagen, der heranrollt, hat dabei allerdings niemand gerechnet. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        Sa 04.01.1997
        arte
    • Folge 2 (25 Min.)

      Nebelwetter ist schönes Wetter, wenn man eine Werkstatt für kaputte Autos hat. Nebel ist aber nicht nur für Auffahrunfälle gut, sondern man kann sich auch darin verlaufen. Bubu betreut einen kleinen Jungen so hingebungsvoll, daß er ganz nebenbei auch noch die Mathestunde verpasst. Papa Lang landet nach einer aufregenden Nebelfahrt zu guter Letzt wieder in seiner Werkstatt – als Kunde des Tages.

      Tante Wilma will wegen Männermangel die Werkstatt verlassen. Nur wer betreut dann den Computer? Bubu und Philipp suchen per Anzeige einen zusätzlichen Mann fürs Geschäft. Der Neue heißt Huber. Der kann nicht nur prima Autos reparieren, sondern ist auch noch unverheiratet. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        Sa 11.01.1997
        arte
    • Folge 3 (25 Min.)

      Vater Lang hat das freie Wochenende mehr als verdient. „Damit wir nicht vergessen zu leben!“, hat seine Frau befohlen und ihn zu einem Besuch bei der Oma auf dem Land überredet. Doch das Unheil naht: Es ist weiblich, blond, jung und hat ein kaputtes Auto. Vater Lang zieht also wieder den Blaumann an, während Maria allein mit den Kindern die Reise antritt.

      Martin Lang drückt wieder die Schulbank für einen Buchhaltungskurs und verbreitet zu Hause schlechte Laune und große Reden über den Sinn des Lernens. Wenn die Familie wüsste, dass Papa heimlich auf dem Schulklo raucht und nicht rechnen kann. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        Sa 18.01.1997
        arte
    • Folge 4 (25 Min.)

      Bubu und Philipp finden einen herrenlosen Hund auf der Straße und nehmen ihn mit nach Hause. „Der Hund oder ich“, sagt Vater Lang. Da der Hund weder Hausaufgaben kontrollieren noch die Familie ernähren kann, ist guter Rat teuer. Dann schleicht nachts ein Dieb über den Hof. Der Hund bellt – und darf bleiben.

      Onkel Andy hatte die Idee: „Den Kindern fehlt zum Lernen die Motivation. Mit einem Go-Kart als Belohnung werden die beiden nur so büffeln.“ Mit Feuereifer vergraben sich die beiden Brüder in die Lehrbücher. Doch dann zeigt sich, dass Onkel Andys Idee Schwachstellen hat, denn aus zwei netten, leidlich fleißigen Schülern werden linke Vögel, die sich gegenseitig jede bessere Note neiden. Aber auch Herr Huber hat eine Idee. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        Sa 25.01.1997
        arte
    • Folge 5 (25 Min.)

      Kunde Wagner wartet ungeduldig in der Werkstatt. Dummerweise hat Emil versehentlich die Windschutzscheibe zertrümmert. Wagner ist zwar ein alter Verehrer von Frau Lang, doch die schwitzt gerade im Fitneßcenter. Und dann ist da auch noch die Eifersucht: „Hatte Maria wirklich was mit diesem alten Knacker?“, fragen sich Lang, Andy, Wilma und die Kinder.

      Die Situation ist fatal. Man muss rechtzeitig beim Standesamt sein, da bleibt das Auto liegen. Die Braut will anschieben und fällt in den Matsch. Die Langs leisten erste Hilfe. Das Auto ist schnell repariert, doch woher ein neues Brautkleid nehmen? Nicht immer passt ein Kleid, auch wenn es sitzt. Dann erzählt Tante Wilma eine Geschichte. Lieber schmutzig, aber dafür glücklich, denkt sich die Braut am Ende. Und weil Liebe blind macht, stören den zukünftigen Gatten die Flecken wenig. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        Sa 01.02.1997
        arte
    • Folge 6 (25 Min.)

      Autos werden nicht einfach nur so repariert. Erst kommt die Diagnose, und dann setzt präzise Autochirurgie ein. Nur – wenn da etwas quietscht, sind alle Heilküste vergebens.

      Weihnachten steht vor der Tür. Vater Lang hat geschworen, dass er sich diesmal auf gar keinen Fall zuviel Arbeit aufbürdet. Mutter Lang hat sich vorgenommen, für Heiligabend nur eine Kleinigkeit zu kochen. Onkel Andy will sich in diesen Tagen umweltbewusst verhalten. Tante Wilma will besonders schön sein, Bubu und Philipp wollen besonders brav sein. Und dann ist auch noch die berühmte Flugtaube des Nachbarn verschwunden. (Text: KI.KA)

      • Deutsche Erstausstrahlung
        Sa 08.02.1997
        arte

    Auch interessant…