bisher 47 Folgen, Folge 1–6weiter

    • Folge 1

      Im Juli 2010 wurde Ferropolis, die Stadt aus Eisen mit ihrer überwältigenden Kulisse von gigantischen Tagebau-Baggern, zum Schau- und Spielplatz der 13. Ausgabe des „splash! Festivals“ und damit auch zum Dreh- und Angelpunkt der deutschen Hip-Hop Szene. Mit mehr als 80 Künstlern gab das Programm einen Querschnitt durch alle Spielarten der Musikrichtung. ZDFkultur zeigt die besten Konzerte des „splash! Festivals 2010“. Eine musikalisch höchst interessante Verschmelzung von Hip Hop und Reggae liefern Nas und Damian „Jr. Gong“ Marley. Letzterer hat als jüngster Spross der Reggae-Legende Bob Marley zu einer ganz eigenen musikalischen Identität gefunden, die ihm inzwischen – neben vielen anderen Auszeichnungen – bereits drei Grammy Awards bescherte. Auch Nas kann inzwischen mit zehn Alben in den letzten 15 Jahren auf eine ansehnliche Trophäensammlung verweisen. Zusammen haben sie ihr Album „Distant Relatives“ mit zum „splash! 2010“ gebracht. Der Titel spielt auf die afrikanischen Wurzeln beider Künstler an und soll ein musikalischer Weckruf an den schwarzen Kontinent sein. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 06.06.2011 ZDFkultur
    • Folge 2

      Im Juli 2010 wurde Ferropolis, die Stadt aus Eisen mit ihrer überwältigenden Kulisse von gigantischen Tagebau-Baggern, zum Schau- und Spielplatz der 13. Ausgabe des splash! Festivals und damit auch zum Dreh- und Angelpunkt der deutschen Hip-Hop Szene. Mit mehr als 80 Künstlern gab das Programm einen Querschnitt durch alle Spielarten der Musikrichtung. ZDFkultur zeigt die besten Konzerte des „splash! Festivals 2010“. Blumentopf sind fast schon Veteranen, Helden der deutschen HipHop Szene. Seit 1992 begeistern Kung Schu, Holunder, Specht und Master P die Fans mit blitzgescheitem Rap über heikle Themen, garniert mit viel Humor und Selbstironie. An den Turntables lässt DJ Sepalot dazu die schärfsten Beats rotieren. Die unbändige Energie, die die vier Wortakrobaten aus München auf die Bühne bringen, überträgt sich auf das Publikum, geschwitzt und getanzt wird oben wie unten gleichermaßen. Die Laufleistung stimmt, würde man im Fußball sagen. Apropos, auch dort sind Blumentopf zu Hause. Bei den letzten beiden Weltmeisterschaften rappten sie im TV bissige Kommentare zu den Turnierspieltagen und gaben mit diesen „Rap-ortagen“ ihrem Bekanntheitsgrad einen weiteren Push nach oben. Auf dem „splash! 2010“ lieferten die Bayern einen der stimmungsvollsten Auftritte und feierten mit den Festivalbesuchern eine amtliche Party. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 07.06.2011 ZDFkultur
    • Folge 3

      Im Juli 2010 wurde Ferropolis, die Stadt aus Eisen mit ihrer überwältigenden Kulisse von gigantischen Tagebau-Baggern, zum Schau- und Spielplatz der 13. Ausgabe des „splash! Festivals“ und damit auch zum Dreh- und Angelpunkt der deutschen Hip-Hop Szene. Mit mehr als 80 Künstlern gab das Programm einen Querschnitt durch alle Spielarten der Musikrichtung. ZDFkultur zeigt die besten Konzerte des „splash! Festivals 2010“. Das New Yorker Kollektiv Boot Camp Clik treibt seit den Anfängen der Neunziger im Hip Hop-Genre sein Unwesen und liefert seit weit über einer Dekade kantigen Eastcoast-Rap aus den Tiefen Brooklyns. Satte 2,5 Millionen Platten hat das Kollektiv um das Label Duckdown insgesamt seit seinem Einstand im Jahre 1992 verkauft. Sean Price trat 2008 noch Solo auf, 2009 gemeinsam mit Rock, 2010 hat er all seine Kollegen von BOOT CAMP CLIK mit nach Ferropolis gebracht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 08.06.2011 ZDFkultur
    • Folge 4

      Im Juli 2010 wurde Ferropolis, die Stadt aus Eisen mit ihrer überwältigenden Kulisse von gigantischen Tagebau-Baggern, zum Schau- und Spielplatz der 13. Ausgabe des „splash! Festivals“ und damit auch zum Dreh- und Angelpunkt der deutschen Hip-Hop Szene. Mit mehr als 80 Künstlern gab das Programm einen Querschnitt durch alle Spielarten der Musikrichtung. ZDFkultur zeigt die besten Konzerte des „splash! Festivals 2010“. Samy Deluxe gilt als einer der besten deutschen Rapkünstler. Vor allem in der Königsdisziplin, dem Freestyle, versteht Samy Deluxe regelmäßig zu glänzen. Der Hamburger hat im letzten Jahr neben seinem Solo-Album ein Buch veröffentlicht, ist mit seiner Band ausführlich durch die Lande getourt, hat zahllose Konzerte gespielt, eine Live-Version von „Dis Wo Ich Herkomm“ veröffentlicht und seine grandiose Live-Show auf das splash! gebracht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 09.06.2011 ZDFkultur
    • Folge 5

      Im Juli 2010 wurde Ferropolis, die Stadt aus Eisen mit ihrer überwältigenden Kulisse von gigantischen Tagebau-Baggern, zum Schau- und Spielplatz der 13. Ausgabe des „splash! Festivals“ und damit auch zum Dreh- und Angelpunkt der deutschen Hip-Hop Szene. Mit mehr als 80 Künstlern gab das Programm einen Querschnitt durch alle Spielarten der Musikrichtung. ZDFkultur zeigt die besten Konzerte des „splash! Festivals 2010“. Kool Savas, S.A.V., Essah, John Bello, KSK, der King of Rap – der einstige Untergrund-Star hat viele Namen, doch mit allen von ihnen weiß der geneigte Hörer eines zu verbinden: kompromisslosen und professionellen Rap, der das Genre des deutschen Battleraps nicht nur geprägt, sondern quasi definiert hat. Sein Flow verschafft ihm den Respekt im In- und Ausland, von dem andere Rapper ihr Leben lang träumen, seine Stimme erkennt man unter hunderten und wenn der Berliner sich entscheidet, eine Rapperkarriere zu beenden, dann sind sich viele sicher: er macht keine Scherze. Oft kopiert, nie erreicht und nach wie vor hungrig wie zehn konnte das Phänomen „Essah“ auf der Vulcano Stage die Zuschauer davon überzeugen, dass sein Ruf als einer der besten Live-Rapper des Landes nicht von ungefähr kommt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 10.06.2011 ZDFkultur
    • Folge 6
      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 21.10.2011 ZDFkultur

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn splash! im Fernsehen läuft.