„Who Wants To Fuck My Girlfriend?“ fragen Tele 5 und Christian Ulmen

    Neue Gameshow mit Uwe Wöllner und gönnerhaften Kandidaten

    Mario Müller – 16.01.2013, 12:57 Uhr

    Christian Ulmen als Super-Nerd Uwe Wöllner – Bild: ulmen.tv
    Christian Ulmen als Super-Nerd Uwe Wöllner

    In der Rolle des dauerarbeitslosen Außenseiters Uwe Wöllner konnte sich Christian Ulmen in seiner Comedy-Reihe „ulmen.tv“ auf Tele 5 bereits kräftig austoben und ahnungslose Mitmenschen in bizarre Situationen verwickeln. Auch im rbb-Fernsehen machte die aufdringliche Kunstfigur Karriere und lud 2010 in „Uwe Wöllner will’s wissen“ diverse Prominente zum Talk in seine Berliner Teenager-Wohnung.

    Zurück im Privat-TV startet Wöllner jetzt eine vor Studiopublikum aufgezeichnete Show mit dem Titel „Who Wants To Fuck My Girlfriend?“, in der er als Moderator jeweils zwei Männer gegeneinander antreten lässt, die laut Tele 5 beide wetten: „Meine Freundin ist die Geilste – und: Alle Männer dieser Welt möchten mit ihr schlafen.“

    Ulmen dreht dabei das Rad bekannter Shows wie MTVs „DisMissed“ oder „Disaster Date“ ein ganzes Stück weiter, vermischt gekonnt Fiktion und Realität und schickt die Freundinnen der Männer in vier Spieldisziplinen auf die Jagd nach eindeutigen Angeboten fremder Herren. Ob im Cafe, auf dem Straßenstrich oder im Bordell – die Dame, die am intensivsten angegraben wird, bekommt die meisten Punkte und beschert ihrem Freund „einen Kranz, auf dem ‚Everybody wants to fuck my girlfriend‘ steht“, so UlmenWöllner.

    Christian Ulmen schwingt also wieder die ganz große Ironie-Keule und plant innerhalb der Sendereihe gleich noch diverse Specials mit viel versprechenden Titeln wie ‚Who Wants To Fuck My Wife?‘, ‚Who Wants To Fuck My Lesbian Girlfriend?‘, ‚Who Wants To Fuck My Teacher?‘ und ‚Who Wants To Fuck My Mother?‘.

    Passend zum Valentinstag starten die zwölf Folgen der knapp halbstündigen Sendung am 14. Februar und laufen dann immer donnerstags um 23:10 Uhr auf Tele 5. Previews mit einzelnen Ausschnitten sind jeweils drei Tage vor der TV-Ausstrahlung auf ulmen.tv zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen