Welt der Wunder TV ab sofort nicht mehr bei Unitymedia verfügbar

    Zu hohe Verbreitungsgebühren für den Spartensender

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 04.09.2019, 11:55 Uhr

    Welt der Wunder TV ab sofort nicht mehr bei Unitymedia verfügbar – Zu hohe Verbreitungsgebühren für den Spartensender – Bild: Welt der Wunder TV

    Wer Unitymedia-Kunde ist und heute auf den Programmplatz von Welt der Wunder TV schaltet, bekommt keine wissenschaftlichen Magazine oder Dokumentation mehr zu sehen, sondern lediglich eine Hinweistafel: „Liebe Kunden, dieser Sender ist bei Unitymedia leider nicht mehr zu empfangen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.“ Tatsächlich hat sich Hendrik Hey, der Chef des Spartensenders, dazu entschieden, sein Programm nicht länger über Unitymedia zu verbreiten.

    Gegenüber DWDL führte Hey aus: „Leider hat sich für uns das Unity-Kabelnetz nicht so sehr gelohnt, da offenbar die Satellitennutzung, oder die lokaler Kabelnetze, in den Gebieten höher ist.“ Als Grund für den Ausstieg nennt Hey auch die Verbreitungskosten über Unitymedia. „Es ist von uns monatlich ja ein sehr hoher Betrag für die Einspeisung aufzubringen, als kleiner TV Sender müssen sich solche Ausgaben leider auch wieder refinanzieren. Das konnten wir bislang noch nicht erreichen.“

    Hendrik Hey hofft, dass sich durch die bereits erfolgte Übernahme von Unitymedia durch Vodafone (fernsehserien.de berichtete) neue, günstigere Einspeisepakete für kleinere Sender ergeben. Sollte dies der Fall sein, könnte auch Welt der Wunder TV wieder an Bord kommen.

    Welt der Wunder TV nahm am 14. Oktober 2013 seinen Sendebetrieb auf. Der Kanal ging aus der gleichnamigen Fernsehsendung „Welt der Wunder“ hervor, die früher auf ProSieben und RTL II lief. Zu sehen sind 24 Stunden lang Beiträge des Wissensmagazins „Welt der Wunder“, aber auch von artverwandeten Formaten wie „Schau dich schlau!“, „Kurvenreich – Das Motorrad-Magazin“ und „Q – Das Innovationsmagazin“. Hendrik Hey ist Produzent und Programmdirektor. Der Kanal ist weiterhin über Satellit, bei Vodafone Kabel Deutschland und per Livestream auf der Webseite des Senders zu empfangen. Auch via IPTV, Smart-TV-Apps und OTT-Dienste wie Zattoo ist der Empfang möglich.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Verständlich zwar, aber ich hätte den Sender sicher nicht ignoriert, wenn er auch in HD frei zu empfangen gewesen wäre. Die grottenschlechte SD-Ausstrahlung in offenscheinlich sehr niedriger Bitrate war auf meinem wirklich guten 4-K-Panel einfach zu grausam fürs Auge.

      Bye bye WW, vielleicht beim nächsten Mal, wenn Ihr es richtig macht!
        hier antworten

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen