Sky und RTL-Gruppe: Tausch mit Formel-1-Rechten und Streaming-Content

    Vier Rennen der Königsklasse im Free-TV

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 05.03.2021, 14:30 Uhr

    Neue Zusammenarbeit für die Mediengruppe RTL Deutschland und Sky – Bild: TVNOW
    Neue Zusammenarbeit für die Mediengruppe RTL Deutschland und Sky

    Die Mediengruppe RTL Deutschland und Sky Deutschland haben eine neue Content- und Streamingpartnerschaft verabredet. Für RTL springt die Übertragung von vier Formel-1-Rennen im Free-TV heraus. Sky kann seinen Kunden über Sky Q diverse Inhalte ohne Zusatzkosten anbieten, die sich sonst nur im Angebot von TVNOW finden. Beide Partner können sich aber Hoffnung machen, von dem Tausch auch noch zusätzlich zu profitieren.

    Konkret gesagt erhalten Sky-Q-Kunden Zugriff auf die auf Abruf verfügbaren Programme aller Free-TV-Sender der Mediengruppe RTL, wobei die Inhalte bis zu sieben Tage nach der linearen Ausstrahlung zum Abruf bereit stehen. Daneben werden unter der neuen Partnerschaft die technischen Voraussetzungen geschaffen, dass Sky-Q-Kunden in Deutschland und Österreich TVNOW Premium hinzubuchen und nutzen können – für die RTL-Gruppe geht es dabei also durchaus auch um die Hoffnung, selbst noch zahlende Kunden zu generieren.

    Umgekehrt ist es in Sachen Formel-1-Rechte ähnlich: Hier hatte sich zwar Sky zuletzt die Exklusivrechte gesichert (fernsehserien.de berichtete). Die kamen aber mit dem Asterisk, dass vier Rennen vor der Bezahlschranke im Free-TV zu sehen sein müssen – was Sky schon damals im Juli 2020 ankündigte. Damals war man noch davon ausgegangen, dass dies bei Sky Sport News HD geschehen werde, wo auch jetzt nach jedem Rennen eine 30-minütige Highlight-Sendung ausgestrahlt wird. Nun hat Sky diese Rechte also als Sub-Lizenz weitergegeben – und kann sich Hoffnung machen, durch die Ausstrahlung beim großen Free-TV-Sender noch ein paar „Wackelkandidaten“ davon zu überzeugen, sich andere Rennen bei Sky zu leisten.

    Bei den Rennen, die ins Free-TV kommen sollen, handelt es sich nach aktuellem Planungsstand – Änderungen vor allem noch wegen Corona möglich – um die Rennen in Imola (18. April), Barcelona (9. Mai), Monza (12. September) und São Paulo (7. November).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Ich schaue RTL schon seit 2 Jahren nicht mehr und das wird sich auch nicht ändern.

      weitere Meldungen