„Sing meinen Song“: Xavier Naidoo in nächster Staffel nicht mehr dabei

    VOX-Musikshow erhält neuen Gastgeber

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 23.05.2016, 10:51 Uhr

    Xavier Naidoo – Bild: VOX/Marie Schmidt
    Xavier Naidoo

    Auch in der mittlerweile dritten Staffel ist „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ für den Kölner Sender VOX mit regelmäßig mehr als zwei Millionen Zuschauern eines der erfolgreichsten Formate. Der Sender gab nun bekannt, dass – wenig überraschend – auch im kommenden Jahr eine neue Staffel produziert wird. Ein prägendes Gesicht wird dann allerdings nicht mehr dabei sein: Gastgeber Xavier Naidoo verabschiedet sich nach der aktuellen Staffel von der Sendung.

    „Schweren Herzens habe ich mich vor wenigen Tagen endgültig dazu entschieden, nicht bei der nächsten Staffel von ‚Sing meinen Song – Das Tauschkonzert‘ teilzunehmen. Es ist an der Zeit, mich wieder neuen Projekten zu widmen“, begründet Naidoo seinen Ausstieg. „Ich hatte eine tolle Zeit und es hat mir viel Spaß gemacht. Die Sendung hat mich musikalisch sehr geprägt und immer wieder inspiriert. ‚Sing meinen Song‘ ist viel mehr, als ein einzelner Künstler. Ich bin gespannt auf die neue Staffel im nächsten Jahr und bin mir sicher, dass sie genauso großartig wird, wie die letzten drei Staffeln. Ich danke VOX für das Vertrauen in mich und mein Team und den Glauben an das Format.“

    „Ohne Xaviers Geburtshilfe hätten die Produzenten und wir ‚Sing meinen Song‘ nicht aus der Taufe heben können. Seine Persönlichkeit, seine Leidenschaft, seine Glaubwürdigkeit und seine Stimme haben das Format stark geprägt. Und er hat es auf besondere Art und Weise verstanden, den Künstlern und den Zuschauern eine unvergessliche Zeit zu verschaffen. Dafür bin ich ihm sehr dankbar. Es tut uns leid, dass er sich nun entschieden hat, im nächsten Jahr nicht mehr dabei zu sein“, so VOX-Chefredakteur und Unterhaltungschef Kai Sturm. „Trotzdem freuen wir uns sehr auf die vierte Staffel. Denn zusammen mit Xavier ist es VOX und Talpa Germany gelungen, ‚Sing meinen Song‘ als das erfolgreiche und neuartige Format zu etablieren, das Zuschauer, Kritiker und Musikszene gleichermaßen begeistert. Von daher blicken wir positiv gelassen auf die vierte Staffel – mit neuen herausragenden Künstlern!“

    Wer in die Fußstapfen von Xavier Naidoo treten wird, steht noch nicht fest. Zunächst steht der Sänger am morgigen Dienstag (24. Mai) zum letzten Mal mit seinen Songs im Mittelpunkt der Musikshow. In der darauffolgenden Woche stehen die Duette der sieben Künstler auf dem Programm, die erstmals ihre besten Cover-Songs zusammen mit dem jeweiligen Original-Interpreten auf der Bühne in Südafrika präsentieren. Am 7. Juni folgt schließlich ein „Best-of“ aller Duette aus den vergangenen drei Staffeln von „Sing meinen Song“.

    Doch auch danach wird es noch ein Wiedersehen mit Xavier Naidoo geben: Ende des Jahres lädt der Künstler zum mittlerweile schon traditionellen „Sing meinen Song“-Weihnachtskonzert, bei dem noch einmal alle Künstler der aktuellen Staffel aufeinandertreffen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      der hat mich immer schon genervt
      komm bitte nie wieder
      • am via tvforen.de

        Da schließe ich den "Endlich kann ich schauen"-Schreibern an.
        Ich finde das Prinzip der Sendung sehr interessant, aber den Naidoo kann ich einfach nicht ertragen.
        • am via tvforen.de

          Die Künstler, die bei dieser Sendung mitmachten waren immer sehr gut ausgewählt, außer vielleicht Nena, aber wie die mit dem Xavier Naidoo auskommen konnten.
          So ein Selbstdarsteller und von sich eingenommen, als ob erst das Musikbuissnes erfunden hat. Der stellt sich doch über alle und hat vergessen wie klein er mal war.
          Es kursieren viele Gerüchte über ihn und ich könnte mir vorstellen, dass da sicherlich ein Stück Wahrheit dran ist.
          Jedenfalls bin ich froh, dass er nicht mehr dabei sein wird.
          • am

            Prima, endlich ist er weg.
            • (geb. 1980) am

              Der Aluhutträger ist weg. Gott sei dank. Der hat doch bestimmt wieder Angst vor Chemtrails die unsere Regierung laut ihm ja verbreiten. Viel Spaß bei den Reichsbürger!
              • am via tvforen.de

                ENDLICH!!! Er ist weg.
                Der Hassprediger und Schwulenhasser sollte auch keinen neuen Job mehr im TV bekommen.
                Auch ich kann es dann nächstes Jahr schauen.

                Gruß Waders
                • am via tvforen.de

                  Super, ohne Naidoo kann man sich dann mal die Sendung angucken. Wobei ich auch nicht ewig 17 seiend wollende Großmütter präferiere.
                  • am via tvforen.de

                    Halleluja, der Jammerprediger geht.
                    • am via tvforen.de

                      Schön, dann kann ich die Sendung ab nächstem Jahr auch anschauen.
                      • am via tvforen.de

                        Ha, wollte ich auch gerade schreiben ^^

                    weitere Meldungen