„Sara Stein“: Drehstart zu neuer ARD-Krimireihe

    Deutsch-jüdische Kommissarin in politischem Fall

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 25.11.2014, 18:00 Uhr

    Katharina Lorenz als „Sara Stein“ – Bild: ARD Degeto/Frederic Batier
    Katharina Lorenz als „Sara Stein“

    Just haben in Berlin die Dreharbeiten zu einer neuen Krimiserie von ARD Degeto begonnen, „Sara Stein“. Die Titelfigur der deutsch-jüdischen Kommissarin wird von Katharina Lorenz gespielt. Religion spielt in Steins Alltag nur eine sehr untergeordnete Rolle.

    Dann jedoch wird sie im Serienauftakt, der Folge „Shalom, Berlin“, mit einen Mordfall betraut, der schnell politische Dimensionen annimmt: Die aus Israel stammende DJane Tamar wurde ermordet. Der Verdacht fällt, wie so häufig, schnell auf ihren Lebensgefährten. Der heißt Khalid und ist Palästinenser. Jedoch gesteht schließlich sein Vater die Tat. Doch der Fall lässt Sara wegen Ungereimtheiten nicht los. Immer mehr verbeißt sie sich darin, worunter ihr Privatleben zu leiden beginnt. Jedoch nicht so sehr, dass ihr der israelische Musiker Daniel entgehen würde, für den sie Gefühle entwickelt. Kann Sara den Fall in Deutschland lösen?

    Die Dreharbeiten zu „Shalom, Berlin“ sollen noch bis zum 18. Dezember laufen. Später wird auch noch in Israel gedreht. Neben Lorenz haben auch Itay Tiran, Katharina Marie Schubert, Petra Zieser, Aljoscha Stadelmann, Michelle Barthel, Neta Riskin, Hen Yanni, Ramin Yazdani, Meral Perin und andere Rollen in dem Film.

    Andreas Schneppe, Sven Burgemeister und Andreas Bareiss stellen unter dem Dach von TV60Film „Shalom, Berlin“ im Auftrag von ARD Degeto für Das Erste her. Martin Kluger und Maureen Herzfeld zeichnen für das Drehbuch verantwortlich, dessen Inszenierung übernimmt Matthias Tiefenbacher.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen