RTL gibt Details zu neuer Talkshow bekannt

    Es könnte Krawall geben … 

    Mario Müller – 26.03.2008

    „Ich wiege 142 kg und strippe für mein Leben gern“ bzw. „Bevor mir jemand krumm kommt, schlage ich zu“ oder „Auch als 65-jähriger Rentner kriege ich jede junge Frau“ sind Statements, die RTL beispielhaft als Diskussionsbasis für seine neue werktägliche Talkshow „Natascha Zuraw“ nennt. Das muss natürlich nicht zwangsweise bedeuten, dass es in der 360 Grad-Studioarena, in der bis zu 5 Talkgäste von allen Seiten mit Publikum umgeben sind, zu krawallig-lauten Pöbeleien kommt, aber möglich wäre es schon. Ulrich Meyer und Olaf Kracht haben einst mit „Explosiv – Der heiße Stuhl“ Pionierarbeit auf diesem Gebiet geleistet.

    RTL besinnt sich also für den neuen Nachmittag ab 5. Mai (fernsehserien.de berichtete) auf alte Stärken und schickt diesmal allerdings keinen Mann, sondern die 31-jährige Natascha Zuraw in die Arena – eine, so RTL, „toughe, sympathische, natürliche, moderne Moderatorin, die man auch gerne zur Freundin hätte“. Sie wird die Diskussion leiten und die Fragen einsammeln, denn die soll vorwiegend das Studiopublikum stellen und damit stellvertretend für die Fernsehzuschauer agieren. „Multithematisch, kontrovers und konfrontativ“ soll es zugehen. Der Nachschub für Best-of-Schnipselshows wie „talk talk talk“ oder „Voll total“ scheint somit gesichert.

    RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger ist sich sicher, dass der derzeit schwache Nachmittag mit der neuen Talkshow, der Doku-Serie „Mitten im Leben!“ (ursprünglicher Titel: „Hallo Familie“) sowie der Quiz-Show „Einer gegen hundert“ mit Wolfram Kons erfolgreicher wird und erklärt: „Wir bieten den Zuschauern ab Mai über den gesamten Nachmittag zu jeder Stunde sehr klare Alternativen zu den derzeit gängigen Programmfarben.“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      ko-hotz. Und auch nicht neu. Und wer will wohl die Moderatorin einer Krawall-Show als Freundin haben??? Ich frage mich schon lange, was das für Menschen sind und ob die morgens noch in den Spiegel gucken können.
      Wenn ich nachmittags Zeit habe und glotzen will, dann gucke ich lieber Bundestagsreden, Dokus und Nachrichten auf Phoenix und 3sat. Werbefrei.
      • am via tvforen.demelden

        Gääähn. Bin ich froh das ich da wahrscheinlich noch in meinem Amt sitze und das nicht schauen kann.
        Wer oder was ist RTL eigentlich?
        Ich find das bei meiner Fernbedienung nirgends.
        • am via tvforen.demelden

          wunschliste.de schrieb:
          >

          >
          > RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger
          > erklärt: "Wir bieten den Zuschauern ab Mai über den gesamten
          > Nachmittag zu jeder Stunde sehr klare Alternativen zu den
          > derzeit gängigen Programmfarben."
          >

          Eher andersrum. Jeder andere TV Sender ist eine bessere Alternative zu RTL.
          Und dieser deutsche Larry Springer Abklatsch ist nur ein weiterer Schritt von RTL in die tiefe Bedeutungslosigkeit.
          • am via tvforen.demelden

            Unterschichtenfernsehen...so ein Quatsch!

            Ich kenne superviele Leute, die NICHT die "Merkmale"der sogenannten "Unterschicht"zeigen, aber superviel Schrott wie Talkshows, Gerichtshows, Big Brother, Dschungelcamp oder Frauentausch gucken...!
            • am via tvforen.demelden

              comentator schrieb:
              >
              > Unterschichtenfernsehen...so ein Quatsch!
              >
              > Ich kenne superviele Leute, die NICHT die "Merkmale"der
              > sogenannten "Unterschicht"zeigen, aber superviel Schrott wie
              > Talkshows, Gerichtshows, Big Brother, Dschungelcamp oder
              > Frauentausch gucken...!

              Genau das sind aber die "Merkmale" der TV-Unterschicht. ;-) Wer redet denn hier von Einkommen, Vermögen oder sozialem Status?
            • am via tvforen.demelden

              Die machen jetzt wohl auf Jerry Springer Show, das hab ich m al in den USA gesehen, absoluter Quatsch....
          • am via tvforen.demelden

            Na super, die neue Trashshow für die ganze Prolofamilie.
            Wie gut, dass ich nachmittags in der Regel arbeiten darf...
            Silent Luke
            • am via tvforen.demelden

              Unterschichtenfernsehen vom Feinsten.
            • am via tvforen.demelden

              Die Talkshow wird mich auch ganz bestimmt nicht zum Fernseher locken, weil es einfach nur primitiv ist. Aber sicher bekommt RTL unter Umständen Aufmerksamkeit und könnte den einen oder anderen Arbeitslosen, die Hausfrau, dem gelangweilten Jugendlichen oder Krankgeschriebenem als Zuschauer gewinnen.

              Welches Format ich von den dreien am besten finde, ist ganz klar die Gameshow "Einer gegen 100". Endlich mal wieder Unterhaltung, wo man auch mitraten kann. Hat es lange nicht mehr am Spätnachmittag gegeben. Und da mir die Erstausstrahlung mit Linda De Mol schon gefiel, werde ich bestimmt reinzappen und dran kleben bleiben. Könnte RTL auch recht sein, da der Sendeplatz ebenso ein Quotenloch ist. Vielleicht kommen sie endlich da raus, weil es einfach eine Gameshow ist und unterhaltungsmäßig keine Alternativen um diese Uhrzeit gegeben werden.
          • am via tvforen.demelden

            "Das muss natürlich nicht zwangsweise bedeuten, dass es ... zu krawallig-lauten Pöbeleien kommt, aber möglich wäre es schon. "

            Das Format ist doch nur darauf ausgelegt. Das merkt man schon an der ungleichen Verteilung der Meinungen (alle gegen einen) und an bisher bekannten Themen ("Ich wiege 142 kg und strippe für mein Leben gern", "Bevor mir jemand krumm kommt, schlage ich zu" und "Auch als 65-jähriger Rentner kriege ich jede junge Frau" www.dwdl.de) und dass die Gäste eine "besonders provokante Meinung" vertreten sollen.

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen