Prime Video: Individuelle Nutzerprofile nun auch in Deutschland

    Watchlists und bis zu sechs Profile pro Account

    Glenn Riedmeier – 07.07.2020, 16:55 Uhr

    Bei Netflix und anderen Streamingdiensten ist es schon lange gang und gäbe – nun zieht auch Prime Video in Deutschland und Österreich nach: Ab sofort ist es bei dem Streamingangebot von Amazon möglich, mehrere Nutzerprofile anzulegen. Somit können sich also fortan mehrere Familienmitglieder oder Mitbewohner ein Nutzerkonto teilen und sich individuelle Profile anlegen, um Prime Video noch mehr auf ihre Bedürfnisse zuzuschneiden.

    Auf Basis des jeweiligen User-Verhaltens werden entsprechende Film- und Serienempfehlungen gegeben. Darüber hinaus werden bereits begonnene Wiedergaben von Serien und Filmen für jedes Profil in der Watchlist individuell abgespeichert und können so komfortabel unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt an genau jener Stelle wieder fortgesetzt werden.

    Bis zu sechs Nutzerprofile können fortan bei Amazon Prime Video pro Konto angelegt werden. Zudem ist es möglich, spezielle Profile für Minderjährige anzulegen, wo lediglich Inhalte verfügbar sind, die eine Freigabe bis zu 12 Jahren haben. Auch kostenpflichtiges Leihen und Kaufen von Videoinhalten ist für diese Kinder-Profile gesperrt.

    In anderen Ländern wurde diese Neuerung bereits im März getestet, nun ist es auch in Deutschland und Österreich möglich. Es kann allerdings sein, dass die neue Funktion noch nicht bei jedem Kunden verfügbar ist. Amazon überarbeitet nach und nach die Nutzerkonten und es sollte nicht allzu lang dauern, bis die individuellen Nutzerprofile bei jedem verfügbar sind.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      @ber-spirit:
      Das sehe ich ganz anders. Gerade wenn man Sachen entdeckt, sieht man auch "oben": Kunden schauten auch...darüber kann man dann häuflich ähnlich gelagerte Themen finden.
      Die individuelle Suche ist auch besser. Dazu bietet Amazon halt auch mehr Material als andere Anbieter, deshalb mag es vorkommen, dass man es unübersichtlich findet.
      Amazon Video aktualisiert auch immer die Film- und Serienleiste mit neuen Titeln unter einer Rubrik:
      "Neue Filme sortiert nach Startdatum" etc.
      Auf jeden Fall kann man bei Amazon Video besser von einem Film über einen anderen Film springen und so etwas entdecken. Bei Netflix bspw. geht das nicht.
      Und wenn man eine Serie angefangen hat zu schauen, man aber kein Interesse hat, geht es wesentlich einfacher diese aus der Watchlist und "Mein Programm" zu löschen. Nei Netflix oder Disney + ist das viel komplizierter, diese aus der "Weiterschauen"-Liste zu entfernen.
        hier antworten
      • (geb. 1988) am melden

        Wirklich schon lange überfällig. Sowieso finde ich Prime Video von allen Anbietern bisher sehr unübersichtlich, was bei den teilweise guten und interessanten Serien und Filmen schade ist. Vieles geht einfach unter. Zumal man beim Stöbern immer wieder auf die gleichen Serien - nur eine andere Staffel - stößt.
          hier antworten
        • am melden

          Darauf habe ich schon lange gewartet.
            hier antworten

          weitere Meldungen