n-tv ab März mit neuer Primetime

    Längere Hauptnachrichten und Dokus im Doppelpack

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 22.01.2015, 11:20 Uhr

    n-tv ab März mit neuer Primetime – Längere Hauptnachrichten und Dokus im Doppelpack – Bild: n-tv

    Am 7. März fällt der Startschuss für das generalüberholte Primtime-Aufgebot von n-tv. Der Nachrichtensender baut sein Hauptabendprogramm um, was sich vor allem in zwei Veränderungen wiederspiegelt.

    Fortan werden die Nachrichten um 20 Uhr eine Länge von 15 statt nur fünf Minuten haben, und ab 20:15 Uhr stehen dann Dokumentationen im Doppelpack auf dem Programm. Die Nachrichtensendung um 21:00 Uhr wird gestrichen, der Grund dafür liegt auf der Hand: „Wir sind davon überzeugt, dass uns durch den Ausbau der 20-Uhr-Nachrichten und den Start um 20:15 Uhr noch mehr Zuschauer finden und durch die stringentere Programmierung länger bei n-tv bleiben werden“, so n-tv Geschäftsführer Hans Demmel

    Die Sendungen ab 22:15 Uhr, im Anschluss an Nachrichten und die „Telebörse“, sind dann laut n-tv „erstklassige Lizenzdokus und hochwertige Eigen- und Auftragsproduktionen nach einer klaren thematischen Zuordnung“. Im Detail bedeutet dies, dass montags „Spiegel TV“ und die Wiederholung von „Das Duell“ (Erstausstrahlung um 17:10 Uhr) das aktuelle Zeitgeschehen behandeln.

    Dienstags werden Dokumentationen zur Zeitgeschichte ausgestrahlt, während sich mittwochs alles um Action und Technik drehen wird. Mit neuen Folgen des etablierten Magazins „n-tv Wissen“ und entsprechenden Dokumentationen wird Donnerstag zum „Wissenstag“, die Dokus am Freitag sollen dann das Thema Abenteuer zum Inhalt haben.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen