„Marco Polo“: Netflix ordert Martial-Arts-Drama

    Serienprojekt findet nach Starz-Ausstieg neue Heimat

    Michael Brandes – 14.01.2014, 16:49 Uhr

    "Marco Polo": Netflix ordert Martial-Arts-Drama – Serienprojekt findet nach Starz-Ausstieg neue Heimat – Bild: Netflix

    Netflix widmet sich den mittelalterlichen China-Abenteuern des venezianischen Händlers Marco Polo. Der Online-Anbieter hat unter dem Titel „Marco Polo“ eine neunteilige erste Staffel in Auftrag gegeben. Produziert wird die Serie von der Weinstein-Company in den neuen Pinewood Studios in Malaysia.

    Ursprünglich hatte das „Marco Polo“-Projekt bereits Anfang 2012 eine Serienorder vom Pay-TV-Sender Starz erhalten. Das Martial-Arts-Epos sollte sich zehn Folgen lang mit Marcos Polos Aufenthalt am Hofe des Kublai Khan beschäftigen. Als Spion, Botschafter und Entdecker reist Marco Polo im Auftrag des Mongolenführers durch den Fernen Osten und kehrt mit spannenden Erzählungen über seine gefahrvollen Erlebnisse zurück, die er nicht zuletzt dank seiner Kampfkunst-Fähigkeiten überlebt. Als erste US-Serie überhaupt sollte „Marco Polo“ in China gedreht werden – was sich offenbar als keine gute Idee erwiesen hatte. Sieben Scripts wurden zwar noch fertiggestellt, doch das Team um Serienschöpfer John Fusco („Young Guns“) kam nie in China an.

    Im August 2013 gab Starz die Serie auf, daraufhin begann die Weinstein Company Verhandlungen mit Netflix, die nun erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Die erste Staffel soll den Netflix-Abonnenten noch in diesem Jahr präsentiert werden.

    Die historisch umstrittenen Reiseberichte des Händlers Marco Polo wurden in der Film- und Fernsehgeschichte bereits mehrfach verfilmt. Neben einer Miniserie aus dem Jahr 1982 und einigen Produktionen aus dem Abenteuerbereich entstand in Hongkong in den 1970er Jahren bereits eine Martial-Arts-Verfilmung der im Kung-Fu-Genre seinerzeit marktführenden Shaw Brothers. Die jüngste TV-Verfilmung wurde 2007 unter dem Titel „Marco Polo“ für das US-Fernsehen produziert. Ian Somerhalder spielte die Hauptrolle. Eine animierte Kinderserie läuft seit Dezember 2013 unter dem Titel „Die Abenteuer des jungen Marco Polo“ bei KiKA.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen