„Love Is ___“: OWN trennt sich nach Skandal von Serie

    MIssbrauchs- und Plagiatsvorwurf gegen Produzent Salim Akil

    "Love Is ___": OWN trennt sich nach Skandal von Serie – MIssbrauchs- und Plagiatsvorwurf gegen Produzent Salim Akil – Bild: OWN
    „Love Is ___“

    Laut Ankündigung des US-Senders OWN basiert die romantische Serie „Love Is ___“ auf dem Leben seiner Produzenten Salim Akil (auch „Black Lightning“) und Mara Brock Akil („Girlfriends“) – zwei der bekanntesten schwarzen Produzenten der USA, die seit 1999 verheiratet sind. Doch nachdem am Zustand deren Ehe und der Urheberschaft des Stoffs Zweifel aufkamen, entschied sich der Sender, die zuvor bestellte zweite Staffel doch nicht zu realisieren – der Cast muss aber laut Deadline trotzdem ausgezahlt werden.

    Die Serie „Love Is ___“ handelt von der Liebe und der Arbeit von Nuri (Michele Weaver) und Yasir (William Catlett) in den 1990ern, erzählt aus der Sicht des Jahres 2018. Am 20. November hatte Schauspielerin Amber Brenner in Los Angeles Klage gegen Salim Akil eingereicht. Einerseits habe er sie während einer zehn Jahre andauernden Affäre mehrfach körperlich misshandelt. Andererseits habe er die Serie „Love Is ___“ maßgeblich aus ihrem 2015 geschriebenen Bühnenstück „Luv & Perversity in the East Village“ abgekupfert.

    Produktionsstudio Warner hatte demnach untersuchen lassen, ob Salim Akil am Set einer seiner Serien – „Love Is ___“ wie „Black Lightning“ – übergriffig geworden sei, konnte aber keine konkreten Hinweise finden. OWN entschied sich trotzdem, die Serie nicht fortzusetzen.

    20.12.2018, 14:00 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen