„Lost Ollie“: Netflix bestellt rührende Kinderserie nach William Joyce

    Spielzeug sucht seinen besten Freund

    Bernd Krannich – 07.10.2020, 16:00 Uhr

    „Lost Ollie“

    Netflix hat der Serie „Lost Ollie“ die Bestellung über eine erste Staffel gegeben. Basierend auf „Ollie’s Odyssey“ von Kinderbuchautor William Joyce dreht sich die Handlung um die „magische Welt“ der Kinderspielzeuge, die Suche eines Spielzeugs nach seinem Besitzer und einen Jungen, der mehr verloren hat, als nur ein Spielzeug.

    Hinter der Serie stehen Autorin Shannon Tindle und Regisseur Peter Ramsey. Vier Episoden der Real-Serie wurden geordert, für die Industrial Light & Magic (ILM) einige Charaktere am Computer beisteuert.

    In der Buchvorlage besteht zwischen Kindern und ihren „Lieblingsspielzeugen“ ein magischer Bund. In der Serie kam der Junge Billy krank zur Welt und rang im Krankenbett um sein Leben. Um in ihrer Hilflosigkeit etwas tun zu können, nähte Billys Mutter ihm eine Stoffpuppe, die sein bester Freund werden sollte – Ollie. Aber es gibt in dieser Welt von Magie auch schurkische Wesen, die sich zum Ziel gesetzt haben, Kinder und ihre Spielzeuge voneinander zu trennen – so lange, bis das Kind seinen Liebling vergessen hat. Als auch Ollie und Billy derart auseinander gerissen werden, macht sich Ollie auf die lange Suche nach seinem Freund … 

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen