„Lindenstraßen“-Stars pflanzen Jubiläumslinden

    ARD-Vorabendserie feiert 30. Geburtstag

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 13.05.2015, 17:30 Uhr

    „Lindenstraßen“-Stars als Baumpflanzer: Moritz A. Sachs, Cosima Viola, Andrea Spatzek und Claus Vincon (v.l.n.r.) – Bild: WDR/Steven Mahner
    „Lindenstraßen“-Stars als Baumpflanzer: Moritz A. Sachs, Cosima Viola, Andrea Spatzek und Claus Vincon (v.l.n.r.)

    In diesem Jahr feiert der ARD-Dauerbrenner „Lindenstraße“ seinen 30. Geburtstag. Anlässlich des Jubiläums pflanzen die Hauptdarsteller der Vorabendserie in Kooperation mit dem NABU (Naturschutzbund Deutschland) an drei verschiedenen Orten je eine Linde. Die drei Bäume sollen symbolisch für drei erfolgreiche Jahrzehnte „Lindenstraße“ stehen. Außerdem hat sich das Ensemble auch deshalb für Lindenbäume entschieden, weil diese für Nachhaltigkeit stehen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

    Für die Standortwahl und Baumpflege wurden im Vorfeld Gruppen des NABU als Paten ausgewählt. Los geht es am morgigen 14. Mai. Irene Fischer („Anna Ziegler“), Andrea Spatzek („Gabi Zenker“) und Knut Hinz („Hans-Joachim Scholz“) pflanzen eine Linde auf dem Hofgut Hopfenburg auf der Schwäbischen Alb.

    Im September soll dann in Hamburg am Rande des Stadtparks eine weitere Linde gepflanzt werden, wo ein etwa 600 Quadratmeter großer Naturgarten entstehen soll. Marie-Luise Marjan („Helga Beimer“), Sarah Masuch („Dr. Iris Brooks“) und Neuzugang Jannik Scharmweber („Nico Zenker“) werden bei der zweiten Station anwesend sein.

    Abschließend geht die Reise am 18. Oktober in den Rhein-Erft-Kreis nach Erftstadt-Friesheim, wo im Rahmen des Obstwiesenfestes die dritte Linde gepflanzt wird. Der Spatenstich wird mit Moritz A. Sachs („Klaus Beimer“), Cosima Viola („Jack Aichinger“) und Sontje Peplow („Lisa Dagdelen“) stattfinden. Als Moderator tritt zudem Claus Vincon („Georg „Käthe“ Eschweiler“) auf.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      @MiniMax70 - als Paten ausgewählt, was aber nicht unbedingt heißt, daß der NABU die Kosten übernimmt. Mich interessiert gerade bei ÖR, welche Gelder nicht direkt für das Fernsehprogramm wo eingesetzt werden und das geht aus der Meldung leider nicht hervor. Auch wenn es heißt, das kostet doch alles nicht viel - die Summe all dieser Kleinigkeiten ist auch nicht bekannt.
        hier antworten
      • am melden

        'Für die Standortwahl und Baumpflege wurden im Vorfeld Gruppen des NABU als Paten ausgewählt.'

          hier antworten
        • am melden

          Mir fehlt eine wichtige Information in der PR der ARD für die Lindenstraße, die hier kritiklos übernommen wird: Wer finanziert den Kauf und die Pflege der Bäume? Ich gehe davon aus, das es ungefragt der Gebührenzahler sein wird.
            hier antworten

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen