„Kims Klub“: MDR startet neue Show mit Kim Fisher

    „Schlössertour“ wird im Juli fortgesetzt

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 02.06.2015, 13:00 Uhr

    Kim Fisher – Bild: SWR/MDR/Martin Jehnichen
    Kim Fisher

    Kim Fisher ist für den MDR demnächst nicht nur wieder in großen Schlössern unterwegs, die Moderatorin begrüßt ihre Gäste außerdem in „der kleinsten Show der Welt“. So lautet zumindest der Untertitel der neuen Show „Kims Klub“, die am Samstag, den 20. Juni, um 20:15 Uhr an den Start geht. Zwei Wochen später geht dann auch Fishers „Schlössertour“ in die mittlerweile vierte Staffel.

    Schauplatz von „Kims Klub“ ist eine kleine Leipziger Bar. Die zweistündige Live-Show kommt laut MDR mit minimalem Budget und improvisierten Requisiten aus. Die werden dann aber dafür genutzt um alles nachzuspielen, was in 50 Jahren Showgeschichte einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. So kann es zu Saalwetten genauso kommen, wie zur Frage „Was bin ich?“ oder dem toughen Interview auf „dem heißen Hocker“. Daneben wird aber auch Talk und Entertaiment geboten, wobei die Live-Band ins Spiel kommt.

    Gäste in der ersten Sendung sind Barbara Schöneberger, Wolfgang Lippert und Barbara Schöne. Als weitere musikalische Gäste sind unter anderem die norwegische Folk-Popband Katzenjammer, ESC-Teilnehmer Max Mutzke und die Schweizer Chartstürmerin Stefanie Heinzmann mit dabei.

    Kim Fishers „Schlössertour“ macht dieses Mal zunächst in der Veste Heldburg halt, gelegen auf einem 400 Meter hohen Phonolith-Felsen zwischen Hildburghausen und Coburg. Gegründet wurde sie bereits im 12. Jahrhundert und dann im 16. Jahrhundert durch einen französischen Bau ergänzt, der als Meisterwerk der Renaissance gilt. Zehn neue Schlösser und Burgen wird Fisher in der neuen Staffel erkunden, die Episoden werden ab dem 6. Juli montags bis donnerstags um 19:50 Uhr im MDR ausgestrahlt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Klingt nach einer Abwandlung von Inas Nacht - wenn es auch so lustig wird, ist es sicher gut. Und wenn Frau Fischer ab und an singen würde, auch - das kann sie, man hört es leider selten von ihr.

      weitere Meldungen