„Käthe und ich“: Starttermin für neue Mariele-Millowitsch-Reihe

    Medical-Drama um Mensch-Tier-Therapiegespann

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 19.09.2019, 16:22 Uhr

    „Käthe und ich“: Hildegard (Mariele Millowitsch), Hündin Käthe (Hoonah) und Paul (Christoph Schechinger) – Bild: ARD Degeto/Britta Krehl
    „Käthe und ich“: Hildegard (Mariele Millowitsch), Hündin Käthe (Hoonah) und Paul (Christoph Schechinger)

    Vor mehr als einem Jahr kündigte die ARD eine neue Fernsehfilmreihe mit Mariele Millowitsch an. Die aus „Nikola“ und „Marie Brand“ bekannte Schauspielerin ist Teil des Hauptcasts von „Käthe und ich“. Nun liegen die Ausstrahlungstermine der ersten beiden Folgen vor: zu sehen sind sie am 1. und 8. November jeweils um 20.15 Uhr im Ersten. Die ARD beschreibt die Produktion als modernes Medical-Drama in kinoaffiner Erzählweise mit einem Wechsel aus Spielhandlung und Rückblenden.

    Bei der titelgebenden Käthe handelt es sich um eine Astralian-Shepherd-Hündin, die abseits der Kamera auf den Namen Hoonah hört. Als Therapiehündin unterstützt Käthe ihren Halter Paul Winter (Christoph Schechinger), einen Psychologen, der sich auf tiergestützte Therapien spezialisiert hat. Paul und Käthe sind ein eingespieltes Team – auch bei schwierigen Fällen. Mariele Millowitsch verkörpert die Krankenhauspflegeleiterin Hildegard.

    In der Pilotfolge „Dornröschen“ werden sie zu einer Wachkoma-Patientin gerufen, die nach fünf Jahren überraschend aufgewacht ist. Paul unterbricht seine freien Tage und die Vorbereitung auf die Ankunft seiner Frau Erina (Nadja Bobyleva), eine Star-Ballerina, die er schmerzlich vermisst. Für das Unfallopfer Maria (Muriel Baumeister) gibt es hingegen wenig Aussicht auf eine Rückkehr in ihr altes Leben: Ihr Ehemann Johannes (Stephan Szász) lebt seit zwei Jahren mit einer anderen Frau, die für die achtjährige Tochter Johanna (Amely Trinks) jetzt die „Mama“ ist. Paul und Käthe sind gefordert, damit Maria ihren Kampfgeist nicht wieder verliert.

    In weiteren Rollen sind Mona Pirzad, Ben Braun und Julia Hartmann zu sehen. Ivo-Alexander Beck ist Produzent, Philipp Osthus führte Regie nach einem Drehbuch von Brigitte Müller, die auch als Showrunnerin fungiert. Gedreht wurde in Berlin und in Waren an der Müritz.

    „Käthe und ich“ ist eine Produktion der Bavaria Fiction Berlin im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Zwei weitere Teile werden aktuell noch bis Mitte Oktober gedreht.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen