Fünf Schauspieler verkörpern Helmut Schmidt

    Drehbeginn für NDR-Dokudrama zum 95. Geburtstag

    Michael Brandes – 08.06.2013, 13:02 Uhr

    Mitte Mai wurden die Pläne des NDR bekannt, den 95. Geburtstag von Helmut Schmidt in Form eines Fernsehfilms zu feiern (fernsehserien.de berichtete). Der Altkanzler, der im Laufe der Jahre in der breiten Öffentlichkeit zu einer Art lebenden Politikerlegende herangereift ist, wird sich aktiv am Dokudrama beteiligen. Der NDR hat inzwischen weitere Details zum Film preisgegeben.

    So wird der Politiker in den Spielszenen von „Helmut Schmidt – Lebensfragen“ gleich von fünf verschiedenen Schauspielern verkörpert. In die Rolle schlüpfen Peter Striebeck, Bernhard Schütz, Ludwig Blochberger, Markus Quentin und Jonas Kapuscinski. Ehefrau Loki Schmidt wird gespielt von Hildegard Schmahl, Bibiana Beglau und Britta Hammelstein.

    Der Schwerpunkt des 90-minütigen Films liegt auf den zentralen Erlebnissen von Schmidt, wobei Privates und Politisches miteinander verknüpft werden. Die Szenen führen unter anderem in die Nazi-Zeit: 1933 erfährt Schmidt im jugendlichen Alter, dass sein Großvater Jude ist. 1942 gibt er vor der eigenen Einberufung sein Eheversprechen gegenüber Loki. Eine zentrale Rolle spielt auch Schmidts Kurs gegenüber der RAF im „Deutschen Herbst“ 1977.

    Umrahmt werden die Spielfilmszenen von Ausschnitten aus einem Interview, das Giovanni di Lorenzo mit Schmidt führt. Zudem habe Schmidt, so der Sender, „zum ersten Mal sein Privatarchiv geöffnet“. Das Filmteam konnte gesammelte Fotos, Dokumente, Bücher, handschriftliche Notizen und persönliche Gegenstände auswerten.

    Gedreht wird „Helmut Schmidt – Lebensfragen“ seit dieser Woche in Hamburg. Autor ist Sebastian Orlac, Regie führt Ben von Grafenstein. Das Erste zeigt den Film am Tag vor Schmidts 95. Geburtstag – am 23. Dezember 2013 um 21:45 Uhr.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen