„Die Toten von Turin“: arte kündigt Termin für dritte Staffel an

    Neue Folgen der italienischen Krimiserie mit Miriam Leone

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 21.06.2019, 13:00 Uhr

    „Die Toten von Turin“: Miriam Leone ist Kripo-Ermittlerin Valeria Ferro – Bild: arte/Marco Piovanotto
    „Die Toten von Turin“: Miriam Leone ist Kripo-Ermittlerin Valeria Ferro

    In den vergangenen beiden Jahren hat arte die ersten beiden Staffeln der italienischen Krimiserie „Die Toten von Turin“ ausgestrahlt. Nun verkündete der Kulturkanal den Termin für die dritte Staffel: Ab dem 2. August sind die insgesamt zwölf neuen Folgen im Programm – jeweils freitags ab 20.15 Uhr werden zwei Episoden am Stück gezeigt.

    Im Mittelpunkt der erfolgreichen Serie steht Valeria Ferro (Miriam Leone), eine unbeirrbare und sehr talentierte Ermittlerin der Turiner Mordkommission. Ehrgeizig und akribisch widmet sie sich jedem noch so komplexen Fall. Vielleicht ist Valeria gerade deshalb so hartnäckig, weil sie gegen ihre eigene dunkle Vergangenheit kämpft. Die holte die Kommissarin bereits in der ersten Staffel ein, als ihre Mutter Lucia (Monica Guerritore) aus dem Gefängnis entlassen wurde.

    Valeria Ferro und ihr Team von der Turiner Kripo ermitteln in der dritten Staffel in einem neuen Mordfall. Unweit des geschützten Frauenzentrums wurde die Leiche von Susanna Bianco (Laura Brossa) gefunden. Sie lebte dort mit ihrem jugendlichen Sohn Federico (Ludovico Girardello). Ihr gewalttätiger Ehemann Tomas (Ivan Franek) gerät sofort unter Mordverdacht. Valeria wird allerdings schnell klar, dass der Fall wesentlich komplexer ist. Alessia (Lidia Vitale), eine freiwillige Helferin aus dem Frauenhaus, hätte ein Motiv. Sie hatte sich in Susanna verliebt, die ihre Gefühle jedoch nicht erwiderte. Valeria hat zudem mit großen privaten Sorgen zu kämpfen. Nachdem sie sich nach jahrelangem Konflikt endlich mit ihrer Mutter Lucia ausgesprochen hat, ist diese plötzlich spurlos verschwunden. Was könnte ihr zugestoßen sein?

    Serienschöpfer, Drehbuchautor und Produzent Claudio Corbucci setzte die Serie mit dem Originaltitel „Non uccidere“ in Zusammenarbeit mit verschiedenen Regisseuren in Szene. Herausragendes Merkmal von „Die Toten von Turin“ ist Miriam Leone als starke Frauenfigur, die mit Scharfsinn und Feingefühl ihre Fälle in und um Turin löst.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen