„Der Lissabon-Krimi“: Auftakt zu neuer ARD-Reihe mit Jürgen Tarrach wird gedreht

    Abgehalfterter Pflichtverteidiger in portugiesischer Hauptstadt

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 12.09.2016, 13:04 Uhr

    Drehstart in Lissabon: Jürgen Tarrach (r.), Vidina Popov (l.) und Regisseurin Sybille Tafel (m.) – Bild: ARD Degeto/Armanda Claro
    Drehstart in Lissabon: Jürgen Tarrach (r.), Vidina Popov (l.) und Regisseurin Sybille Tafel (m.)

    Jürgen Tarrach übernimmt für Das Erste die Hauptrolle in einer neuen Krimireihe, die in der portugiesischen Hauptstadt angesiedelt ist. Dort haben die Dreharbeiten zu „Der Lissabon-Krimi“ begonnen. Der Fall „Der Tote im Tejo“ wird dort bis Anfang Oktober produziert.

    Im Zentrum der Reihe steht der gescheiterte Staatsanwalt Eduardo (Tarrach), der nun mit seinen eigenwilligen Methoden als Pflichtverteidiger arbeiten muss. Dies tut er allerdings nicht einmal aus einer Kanzlei heraus, sondern in einem abgehalfterten Hotel, wo er auch wohnt. Niemand weiß genau, warum Eduardo hier gelandet ist, auch nicht seine neue Assistentin Marcia (Vidina Popov). Marcia hat als Juristin ein erstklassiges Examen, doch als Roma steht sie auf dem Arbeitsmarkt vor verschlossenen Türen.

    In seinem jüngsten Fall muss Eduardo die unberechenbare Joana (Alexandra Gottschlich) verteidigen. Sie soll ihren Mann ermordet haben und tatsächlich spricht fast alles gegen sie. Die Frau hat kein Alibi und kann sich nicht einmal erinnern, wo sie in der Tatnacht gewesen ist. Schon bald finden Eduardo und Marcia heraus, dass das Mordopfer ein Doppelleben geführt hat und möglicherweise in den von der Mafia kontrollierten Handel mit Medikamenten verstrickt war. Dementsprechend entsetzt ist Eduardo, als Joana plötzlich die Tat gesteht.

    In weiteren Hauptrollen sind Christoph Schechinger und Katharina Pichler zu sehen. Regie führt Sibylle Tafel, das Drehbuch stammt von Kai-Uwe Hasenheit und Patrick Brunken. Produziert wird „Der Lissabon-Krimi“ von Polyphon Pictures und ARD Degeto. Einen Sendetermin gibt es noch nicht.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • fleischzerleger am 12.09.2016 14:13 via tvforen.demelden

      Dann haben wir ja bald alle europäischen Städte nach ARD-Verständnis mit weiteren langweiligen Krimis durch. Merkwürdigerweise gehören Sofia, Bukarest, Prag, Bratislava und Budapest nicht dazu. Will da keiner der Produzenten oder Schauspieler hinreisen?
      • Ralfi am 12.09.2016 14:42 via tvforen.demelden

        Winsen an der Luhe wäre auch noch frei.

        Lissabon ist allerdings eine sehr schöne Stadt, bin gespannt.
      • fleischzerleger am 12.09.2016 15:37 via tvforen.demelden

        Die Regionalkrimis à la Gütersloh-Nord sind Bestandteil der ZDF-SoKos.

        Klar ist Lissabon schön, Prag oder Budapest beispielsweise auch. Ist halt der alte ÖR-Blick - Richtung Osten gibt es nichts.

    weitere Meldungen