Comedys „I’m Sorry“ und „Tacoma FD“ erhalten weitere Staffeln

    TruTV bestellt neue Folgen von Familien- und Feuerwehr-Satire

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 19.06.2019, 13:15 Uhr

    „I’m Sorry“ und „Tacoma FD“ werden vom US-Sender TruTV fortgesetzt – Bild: TruTV
    „I’m Sorry“ und „Tacoma FD“ werden vom US-Sender TruTV fortgesetzt

    Zwei Comedyserien des US-Kabelsenders TruTV gehen in die Verlängerung. „I’m Sorry“, das in Deutschland bei TNT Comedy zu sehen ist, erhält eine dritte Staffel mit zehn Episoden, während die Feuerwehr-Satire „Tacoma FD“ mit einer zweiten Staffel und 13 weiteren Folgen im kommenden Jahr zurückkehrt.

    Andrea Savage, die Serienschöpferin der Comedyserie „I’m Sorry“, spielt in der Serie als Andrea Warren eine überzeichnete Version ihrer selbst: Eine berufstätige Komikerin mit Ehemann Mike (Tom Everett Scott) und einer Tochter im Vorschulalter. Andrea ist eine mit viel Selbstbewusstsein ausgestattete Macherin. Sie schafft es aber immer wieder, zu direkt zu sein und ihre Gedanken ungefiltert auch auszusprechen – und das bringt sie immer wieder in Situationen, in denen sie sich entschuldigen muss. Laut Sender habe „I’m Sorry“ die Zuschauerzahlen im zweiten Jahr steigern können, nannte aber keine Details.

    „Tacoma FD“ nimmt Serien wie „Chicago Fire“ auf die Schippe und schildert satirisch den Alltag der Feuerwehr von Tacoma in der Gegend von Seattle – einer der regnerischsten Städte der USA. Dementsprechend gibt es in der Comedyserie auch nicht so viele Feuer, die gelöscht werden müssen. So schafft sich die Truppe um Chief Terry McConky (Kevin Heffernan) und Captain Eddie Penisi (Steve Lemme) ihre eigenen Herausforderungen, muss aber hin und wieder trotzdem zu recht bizarren Notfällen ausrücken. Heffernan und Lemme sind auch die Serienschöpfer.

    Die erste Staffel von „Tacoma FD“ ging in der vergangenen Woche auf TruTV zu Ende und konnte bei den Einschaltquoten von Zuwächsen durch zeitversetztes Ansehen profitieren. Laut Sender findet sich die Serie unter den fünf erfolgreichsten gescripteten Comedys im US-Kabelfernsehen und war unter jungen Erwachsenen die erfolgreichste neue Kabel-Comedy.

    TruTV gehört zum Medienunternehmen WarnerMedia Entertainment (wie die deutschen TNT-sender) wurde einst als Court TV gestartet und beschäftigte sich mit „True Crime“. Vor zehn Jahren kam das Rebranding zu truTV, wobei „real gemachte Aufnahmen“ („caught on tape“) im Zentrum standen. Seit Ende 2014 schwenkte man auf Humor und Reality-TV um, seit wenigen Jahren ergänzen auch vereinzelte fiktionale Comedies das Programm.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen