„Brotherhood“: Comedy Central UK bestellt neue Multi-Cam-Sitcom

    Erste Versuche, US-Fließbandmodell zu übernehmen

    "Brotherhood": Comedy Central UK bestellt neue Multi-Cam-Sitcom – Erste Versuche, US-Fließbandmodell zu übernehmen – Bild: Comedy Central

    Ursprünglich wollte der britische Ableger von Comedy Central den US-Sendern Konkurrenz machen, was die Episodenschlagzahl eigenproduzierter Sitcoms abgeht. „Hunderte Episoden neuer Multi-Camera-Sitcoms“ sollten innerhalb der nächsten Jahre gedreht werden, so die Senderverantwortlichen. Demnächst kommen nun zumindest die ersten neun Folgen einer Eigenentwicklung über die britischen Bildschirme flimmern: Von der halbstündigen Sitcom „Brotherhood“ lässt der Sender acht neue Folgen drehen, nachdem es vergangenes Jahr bereits einen Piloten produzieren ließ. Das berichtet Deadline Hollywood.

    In der vormals unter dem Arbeitstitel „Mummy’s Boys“ firmierenden Serie geht es um zwei ungleiche Brüder, die ihren dritten Bruder großziehen müssen, nachdem die gemeinsame Mutter gestorben ist. Dan ist ein sarkastischer Scherzkeks, Toby ein naiver Frauentyp und Jamie hat seit sechs Monaten noch kein Wort gesagt.

    Johnny Flynn („Scrotal Recall“), Ben Ashenden („Siblings“), Ellie Taylor („Family Tree“), Gemma Chan („Fresh Meat“) und Sarah Hadland („The Job Lot“, „Burton und Taylor“) spielen die Hauptrollen.

    Gedreht wird klassisch vor Studiopublikum, aber auch on location. Die Newcomer Patrick Carr und Paul McKenna schreiben die Drehbücher. Dominic Brigstocke („I’m Alan Partridge“) führt Regie, Sam Ward produziert. Kenton Allen, Caroline Leddy („The Inbetweeners“), Jill Offman und Lourdes Diaz sind die ausführenden Produzenten.

    21.10.2014, 15:30 Uhr – Marcus Kirzynowski/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen