Baustelle „Gottschalk Live“: Studioumbau für 100 Zuschauer ‚live On Air‘

    Ebenfalls geplant: regelmäßige Rubriken, klare Struktur

    Jutta Zniva – 18.03.2012, 10:16 Uhr

    Baustelle „Gottschalk Live“ – Bild: ARD/Philipp Hageni
    Baustelle „Gottschalk Live“

    Die ARD hat in einer sonntagmorgendlichen Pressemeldung („Wegen Umbau geöffnet! Wie senden weiter! Von der Baustelle!“) ein paar Geheimnisse des vage angekündigten „Relaunch“ gelüftet, der „Gottschalk Live“ im Ersten künftig bessere Quoten bringen soll. Erste Maßnahme: ab sofort Platz schaffen für 100 Zuschauer.

    Das alte „Wohnzimmer“, in dem Thomas Gottschalk seine Vorabendsendung bisher moderierte, soll in der kommenden Woche schrittweise in eine neue Studiokulisse umgewandelt werden, und zwar „live On Air“. Das Fernsehpublikum könne „Tag für Tag“ bei dieser Umwandlung zusehen, bei der anstelle der Redaktionsschreibtische Platz für rund 100 Zuschauer geschaffen wird.

    Prominente Gäste wie Oliver Pocher (Montag), Barbara Schöneberger, Maria Riesch (Dienstag), Ursula Karven und Désirée Nick (Mittwoch) werden laut Pressemeldung „mit anpacken“.

    Als zwei der geplanten inhaltlichen Neuerungen des Formats, die in den kommenden Wochen umgesetzt werden sollen, wurden „regelmäßige Rubriken und eine klare Struktur“ angekündigt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Iiiih, ich laß doch nicht den Pocher auf meinen teuren Bildschirm!

      Und interessant wäre nur Annette, äh Anke Engelke als Desirée Nick. Aber das würde Opi sicher noch mehr verwirren.
      • am via tvforen.de

        Schon komisch, dass exakt das als erstes umgesetzt wird, was eigentlich jeder von uns von Anfang an bemängelt hat. So viel mehr Medienkompetenz scheinen die "Professionellen" demnach auch nicht zu haben als ein gewöhnlicher Zuschauer.

        Ich finde, das hört sich schon gut an. Mag sein, dass Gottschalk ein Publikum wirklich BRAUCHT, um auf Reaktionen eingehen zu können. Und den Umbau mit in die Sendung einzubeziehen halte ich für die erste gute Idee der Show. Denn die hat bis heute keinen roten Faden - durch den Umbau dann aber wenigstens ein paar Tage.
        Bin gespannt - vor allem auf Babsi
        • am via tvforen.de

          .

          Dass Gottschalk ein Publikums-Junkie ist, war schon immer meine Meinung. Der Mann taugt nicht
          für eine Studio-Minishow.

          Daher kann es eigentlich nur besser werden, hoffentlich realisiert man die Pläne möglichst bald...


          .
      • am via tvforen.de

        Alles Leute, deren Unterhaltung mit Gottschalk mich überhaupt nicht interessiert.
        • am via tvforen.de

          ich hoffe doch sehr er zahlt das aus eigener tasche! und nicht von "unserem" geld! jetzt reichts aber langsam!!!

          weitere Meldungen