„Augsburger Puppenkiste“ mit zwölf Serien bei Amazon Prime

    Jim Knopf, Urmel, Kater Mikesch und Sandmännchen beim Streamingdienst

    Glenn Riedmeier – 22.07.2016, 18:00 Uhr

    „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“

    Kindheitserinnerungen treffen auf zeitgemäßen Medienkonsum: Die Augsburger Puppenkiste hat seit den 1950er Jahren ganze Generationen an Fernsehzuschauern begeistert und in ihren Bann gezogen. Nun hat auch der Streamingdienst Amazon Prime den Klassiker für sich entdeckt und nimmt eine schöne Auswahl an Geschichten in sein Angebot auf. Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, das Urmel, das Sandmännchen und Kater Mikesch sind nur einige der Helden, die ab sofort für Kunden ohne weitere Kosten abrufbar sind.

    Ganz konkret beinhaltet das Amazon-Prime-Angebot jeweils vier Episoden von: „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, „Jim Knopf und die Wilde 13“, „Urmel aus dem Eis“, „Urmel spielt im Schloß“, „Der Löwe ist los“, „Gut gebrüllt, Löwe“, „Kommt ein Löwe geflogen“, „Don Blech und der goldene Junker“, „Schlupp vom grünen Stern“, „Kater Mikesch“, „Zauberer Schmollo“ sowie insgesamt 21 Episoden von „Das Sandmännchen“.

    Die Augsburger Puppenkiste gibt es bereits seit 1948. Die erste Fernsehübertragung fand im Januar 1953 mit „Peter und der Wolf“ statt. Der überwiegende Teil der Produktionen wurde vom Hessischen Rundfunk realisiert.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Ich habe jetzt mal bei Jim Knopf reingeschaut. Qualität ist bei Prime gut.
      Es ist wohl auch die alte Syncro.
      Einmal hat der Erzähler sogar kleiner Neger gesagt. Das würde heute nie mehr so synchronisiert werden.
      • am via tvforen.demelden

        4077hawkeye schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Ich habe jetzt mal bei Jim Knopf reingeschaut.
        > Qualität ist bei Prime gut.
        > Es ist wohl auch die alte Syncro.

        Von Synchros kann man bei den Puppenkiste-Teilen nicht sprechen.
        Die Dialoge wurde mit Sprechern, bei denen es sich sich vornehmlich um Mitglieder des Puppenspiel-Ensemble der Augsburger Puppenkiste sowie um Schauspieler Augsburger Bühnen handelte, vorproduziert. Beim Dreh kamen dann die Dialoge vom Band, dazu wurden dann die Puppen geführt.
        Synchronisation bedeutet hingegen, dass etwas nachträglich vertont wird.
      • am via tvforen.demelden

        Wenn eine Zeichentrickserie synchronisiert wird ist es nichts anderes. Nur da wird zuerst gezeichnet und dann Gesprochen.

        Ist ja auch egal.

        Ich wollte nur anmerken das von der ursprünglichen Fassen wohl nichts verändert wurde.
      • am via tvforen.demelden

        4077hawkeye schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Wenn eine Zeichentrickserie synchronisiert wird
        > ist es nichts anderes.

        Ja, in etwa vergleichbar. Bei vielen Zeichentrickserien wird der Ton vorproduziert; an diesem orientieren sich dann die Zeichner. Zuerst das Gesprochene, dann das gezeichnete Bild. (z.B. bei den Simpsons)
        Bei der Puppenkiste ist es ähnlich: Erst der Ton, dann das dazu passende Puppenspiel.

        > Nur da wird zuerst
        > gezeichnet und dann Gesprochen.

        Äh, was denn nun?
        Zuerst "nichts anderes" und nun doch das genaue Gegenteil? Häh?
      • am via tvforen.demelden

        Ich behaupte mal: Du kannst auch beides neu vertonen, auch wenn das Werk schon steht.
        Also auch Zeichentrick nach den Zeichnungen.
        ICE-Age und Simpson, es muss ja verschieden Sprachfassungen geben. Mal ganz platt.
        Du meinst die Originalfassung, andreas_n.

        Soweit ich es weis, waren die TV-Fassungen der Puppenkiste speziell fürs TV aufgezeichnente Sendungen.
        Von daher weis ich auch nicht genau, ob sie nach dem Spiel "neu" synchronsiert wurden.
        Ich muss zugeben, dieser Sachverhalt war mir nicht so bewusst und ist spannend zu gleich.

        andreas_n schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > 4077hawkeye schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > Wenn eine Zeichentrickserie synchronisiert wird
        > > ist es nichts anderes.
        >
        > Ja, in etwa vergleichbar. Bei vielen
        > Zeichentrickserien wird der Ton vorproduziert; an
        > diesem orientieren sich dann die Zeichner. Zuerst
        > das Gesprochene, dann das gezeichnete Bild. (z.B.
        > bei den Simpsons)
        > Bei der Puppenkiste ist es ähnlich: Erst der Ton,
        > dann das dazu passende Puppenspiel.
        >
        > > Nur da wird zuerst
        > > gezeichnet und dann Gesprochen.
        >
        > Äh, was denn nun?
        > Zuerst "nichts anderes" und nun doch das genaue
        > Gegenteil? Häh?
    • (geb. 1969) am melden

      Der Löwe ist los ist mit 5 Folgen auf Amazon zu sehen ... ich nehme an, das ist wunschliste.de einfach nicht aufgefallen ..
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        wunschliste.de schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Ganz konkret beinhaltet das Amazon-Prime-Angebot
        > jeweils vier Episoden von: [...] "Der Löwe ist los"

        Das ist aber ziemlich merkwürdig, denn "Der Löwe ist los" gibt es nur als Fünfteiler.
        • am via tvforen.demelden

          ...vie davon ist auch gratis auf youtube zu sehen
          • am via tvforen.demelden

            SAS Prinz Malko schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > ...vie davon ist auch gratis auf youtube zu sehen

            Vermutlich dann nicht mehr lange, da es ja wohl nicht grade offiziell da hochgeladen sein wird.
            Wundert mich manchmal eh, wie lange sich manche Sendungen da online halten, ohne gelöscht zu werden.

        weitere Meldungen