„Alles Nichts Oder?!“ als Vorbild: Balder und von Sinnen arbeiten an neuer Quizshow

    Neue Sendung mit dem Kult-Duo in Arbeit

    Glenn Riedmeier – 09.06.2020, 14:45 Uhr

    „Alles Nichts Oder?!“ mit Hugo Egon Balder und Hella von Sinnen

    Vor fast zwei Jahren ging bei Sat.1 „Genial daneben – Das Quiz“ auf Sendung. Der Ableger des Comedy-Klassikers „Genial daneben“ sollte für frischen Wind am chronisch quotenschwachen Vorabend sorgen, doch das Fazit ist mehr als ernüchternd. Gerade in den vergangenen Wochen stürzte die Show um 19 Uhr mehrfach unter die 3-Prozent-Marke bei den Marktanteilen in der jungen Zielgruppe – viel zu wenig für einen großen Sender wie Sat.1. Dies haben inzwischen wohl auch die Verantwortlichen eingesehen und arbeiten derzeit an einem anderen Format mit Hugo Egon Balder und Hella von Sinnen, wie die BILD zuerst berichtete.

    Wirklich viele Informationen zum Konzept liegen allerdings noch nicht vor. Als Vorbild soll in gewisser Weise die kultige Nonsensshow „Alles Nichts Oder?!“ dienen, in der Balder und von Sinnen von 1988 bis 1992 erstmals als Duo auf der Mattscheibe auftauchten und TV-Geschichte schrieben. Die Produktion aus dem Hause Constantin Entertainment hat einen Bewerbungsaufruf gestartet. Es sollen sich Duos melden – beste Freunde, Paare, Großeltern oder Geschwister. Im Hinblick auf die Corona-Krise sollen beide Kandidaten aus einem Haushalt stammen.

    Wir arbeiten derzeit an einem neuen Quiz aus der ‚Genial daneben‘-Familie, sagte eine Sat.1-Sprecherin kurz und knapp der BILD. Wie die neue Show heißen wird ist noch unklar, wie auch der voraussichtlich Ausstrahlungstermin. Auch, ob die neue Quizshow, mit der man Günther Jauch und Jörg Pilawa Konkurrenz machen möchte, am Vorabend oder zur Primetime laufen soll, ist nicht bekannt. Fest steht lediglich, dass sie ab dem 4. Juli in Köln produziert werden soll. Der Produzent Otto Steiner und ich haben auch noch etwas Zeit. Aber ich freue mich auf Hella von Sinnen. Wenn sie dabei ist, wird’s immer witzig und unterhaltsam, so Balder gegenüber der BILD.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Das war damals echt witziger Blödsinn. Das haben wir uns immer angeschaut. Das Prinzip wurde schon häufiger versucht zu kopieren, aber nie erreicht. Ich hoffe, dass sie das ins 21. Jahrhundert portieren können, ohne den speziellen Charme zu killen.
        hier antworten

      weitere Meldungen