Je t’aime – Wer mit wem?
    D 199x–2001

    „Je t’aime – Wer mit wem?“ startete noch im DFF und wurde später vom MDR weitergeführt. Unter dem Motto „Fernsehen zum Kennenlernen“ wurden Videobotschaften von Singles gezeigt und Interessierte konnten per Brief Kontakt aufnehmen. Der Spiegel soll einst behauptet haben, das Sozialamt Chemnitz hätte sich die Sendung im Vollrausch ausgedacht, tatsächlich wurde sie wohl vom staatlichen Partnerinstitut „Sie und Er“ konzipiert. Im Januar 2001 feierte man die 555. Ausgabe und vermutlich aus diesem Anlass wurden ein paar Zahlen zur Statistik veröffentlicht: 2536 Kandidat/innen wurden vermittelt, 793 Pärchen sind entstanden, 209 Ehen wurden geschlossen und 49 Kinder dieser Paare wurden geboren. Und Moderator Frank Liehr heiratete sogar zusammen mit sechs „Je t’aime“-Paaren im Flugzeug.

    Kurz nach diesem Jubiläum wurde bekannt, dass Liehr sich unter den Decknamen „Heidi“ und „Axel Heinze“ zwei Mal als Inoffizieller Mitarbeiter für die Stasi verpflichtet hatte. Wie auch mehrere andere betroffene MDR-Moderatoren durfte er nicht mehr vor der Kamera auftreten und „Je t’aime“ wurde eingestellt. Zum 20-jährigen Bestehen des MDR besuchte Inka Bause 2011 im Rahmen der Sendung „20 Jahre wie im Fluge“ mehrere Paare, die sich auf diesem Wege kennengelernt hatten. Heute ist „Je t’aime“ vielen wohl nur noch durch Parodien in „Switch“ oder „Kalkofes Mattscheibe“ in Erinnerung geblieben. (Text: DT)

    Cast & Crew

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Je t’aime – Wer mit wem? im Fernsehen läuft.

    Weiterführende Links

    Auch interessant …