Yeah Yeah Yeah: A Hard Day’s Night

    GB 1964 (A Hard Day’s Night, 87 Min.)
    • Komödie
    • Musik
     – Bild: KINOWELT TV

    Auf dem Weg zu einem Live-Auftritt in einem Londoner Fernsehstudio geraten die vier Liverpooler Musiker John, Paul, George und Ringo in eine Reihe absurd-komischer Situationen. Ihr leidgeprüfter Manager Norm hat dabei alle Hände voll zu tun, die vier „Beatles“ vor einer Meute schreiender Fans zu beschützen. Als der Countdown zur großen Live-Sendung läuft, geschieht das Unvorhersehbare: Von einer Sinnkrise gepackt, lässt Schlagzeuger Ringo die Band kurz vor dem großen Auftritt im Stich. John, Paul und George müssen sich nun etwas einfallen lassen. Der Arbeitstag von John (John Lennon), Paul (Paul McCartney), George (George Harrison) und Ringo (Ringo Starr) beginnt wie gewöhnlich voller Hektik.
    Auf dem Weg in ein Londoner Fernsehstudio, wo sie in einer Live-Show auftreten sollen, entkommen die vier Musiker nur mit knapper Not einer Meute schreiender Fans. Paul hat seinen Großvater im Schlepptau, auf den er aufpassen muss. Im Zugabteil kommt es prompt zu einem Disput mit dem Besitzer eines Erste-Klasse-Tickets. Unter Protest verlassen die „Beatles“ das Abteil und vertreiben sich die Zeit bei einer spontanen Session im Gepäckwagen. In London angekommen, erwartet ihr leidgeprüfter Roadmanager Norm, dass die Musiker den Abend im Hotel mit der Beantwortung ihrer Fanpost verbringen. Doch angesichts der Waschkörbe voller Briefe ergreifen die „Beatles“ die Flucht, um in einem angesagten Klub zu feiern. Tags darauf mischen die vier „Pilzköpfe“ das Fernsehstudio auf, wobei Pressekonferenzen, Interviews und Kostümproben einander abwechseln.
    Doch eine halbe Stunde vor Beginn der Sendung verschwindet Schlagzeuger Ringo spurlos. John, Paul und George müssen sich nun etwas einfallen lassen. Richard Lesters brillanter Musikfilm „A Hard Day’s Night“, in Deutschland auch unter dem Kinotitel „Yeah! Yeah! Yeah!“ bekannt, bietet eine mitreißende Mischung aus dokumentarischen Musikmitschnitten, anarchischen Slapstick-Gags und einer Spielhandlung, in deren Rahmen die „Beatles“ ihr Starimage ironisch-hintersinnig gegen den Strich bürsten. Die rasante Machart, mit der Regisseur Richard Lester die Absurdität des Rock-’n’-Roll-Lebensstils im „Swinging London“ der 1960er-Jahre authentisch einfängt und zugleich parodiert, gilt als Vorwegnahme der gut 20 Jahre später entstandenen Musikvideos und war fraglos stilprägend.
    Auch wenn Puristen die englische Originalfassung bevorzugen mögen, so ist in diesem Fall die deutsche Synchronfassung durchaus gelungen, auch da sie den anarchischen Witz des Originals und die respektlosen Kalauer des Liverpooler Quartetts bestens auf deutsche Verhältnisse überträgt. Das Bayerische Fernsehen zeigt an diesem Abend eine restaurierte Fassung dieses ersten und besten Kinofilms der „Beatles“, der vor 50 Jahren, am 23. Juli 1964 seine deutsche Uraufführung im Kino erlebt hatte. (Text: BR Fernsehen)

    Internationaler Kinostart1964

    Originalsprache: Englisch

    Alternativtitel: Yeah! Yeah! Yeah!

    DVD & Blu-ray

    Streaming & Mediatheken

    Sendetermine

    Di 21.02.2023
    00:35–02:05
    00:35–
    So 12.02.2023
    15:35–17:05
    15:35–
    Sa 11.02.2023
    11:40–13:10
    11:40–
    Sa 26.11.2022
    12:55–14:25
    12:55–
    So 06.11.2022
    16:05–17:35
    16:05–
    Sa 10.09.2022
    15:25–16:55
    15:25–
    Mo 22.08.2022
    11:20–12:50
    11:20–
    Mi 17.08.2022
    18:45–20:15
    18:45–
    Fr 01.07.2022
    23:55–01:25
    23:55–
    Do 02.06.2022
    11:30–13:00
    11:30–
    So 27.03.2022
    09:25–10:55
    09:25–
    Sa 12.03.2022
    12:10–13:40
    12:10–
    Mi 12.01.2022
    00:05–01:30
    00:05–
    Mo 13.12.2021
    04:05–05:30
    04:05–
    Mo 11.10.2021
    16:30–18:00
    16:30–
    Fr 20.08.2021
    14:15–15:45
    14:15–
    Sa 07.08.2021
    17:00–18:30
    17:00–
    So 20.06.2021
    18:15–19:45
    18:15–
    Sa 23.01.2021
    13:00–14:30
    13:00–
    Fr 22.01.2021
    20:15–21:45
    20:15–
    Sa 16.01.2021
    12:30–14:00
    12:30–
    Fr 15.01.2021
    18:15–19:45
    18:15–
    Fr 01.01.2021
    14:55–16:20
    14:55–
    Fr 25.12.2020
    13:25–14:55
    13:25–
    Mi 16.12.2020
    12:30–14:00
    12:30–
    Mi 12.08.2020
    23:30–00:55
    23:30–
    Di 24.03.2020
    06:05–07:30
    06:05–
    Mi 11.03.2020
    04:35–06:40
    04:35–
    Fr 14.02.2020
    07:45–09:10
    07:45–
    Do 30.01.2020
    07:00–08:25
    07:00–
    Sa 18.01.2020
    06:00–07:25
    06:00–
    Di 12.11.2019
    04:45–06:45
    04:45–
    Di 24.09.2019
    07:35–09:00
    07:35–
    Do 08.08.2019
    03:35–06:15
    03:35–
    Sa 27.07.2019
    06:00–07:25
    06:00–
    So 19.05.2019
    04:50–06:20
    04:50–
    Mi 20.03.2019
    09:05–10:30
    09:05–
    Mi 20.02.2019
    12:35–14:05
    12:35–
    Mo 18.02.2019
    04:50–06:25
    04:50–
    So 13.01.2019
    11:10–12:40
    11:10–
    Mo 31.12.2018
    20:15–21:40
    20:15–
    Mo 28.08.2017
    01:30–02:55
    01:30–
    Fr 11.08.2017
    21:55–23:25
    21:55–
    So 01.01.2017
    04:45–06:30
    04:45–
    Fr 09.12.2016
    18:35–20:00
    18:35–
    Sa 22.10.2016
    04:55–06:20
    04:55–
    Di 04.10.2016
    06:15–07:45
    06:15–
    Mo 19.09.2016
    00:45–02:05
    00:45–
    Fr 26.08.2016
    23:15–00:40
    23:15–
    Mo 09.05.2016
    13:25–14:50
    13:25–
    Sa 30.04.2016
    10:25–11:50
    10:25–
    Do 21.04.2016
    11:20–12:45
    11:20–
    Mi 30.03.2016
    17:15–18:40
    17:15–
    Fr 11.03.2016
    09:30–10:55
    09:30–
    So 28.02.2016
    07:30–09:00
    07:30–
    Di 16.02.2016
    05:45–07:15
    05:45–
    Mo 18.01.2016
    21:50–23:20
    21:50–
    Di 29.12.2015
    18:45–20:15
    18:45–
    Di 08.12.2015
    20:15–21:40
    20:15–
    Sa 03.01.2015
    00:15–01:40
    00:15–
    Di 12.08.2014
    22:00–23:25
    22:00–
    So 28.03.2010
    23:45–01:10
    23:45–
    So 21.02.2010
    10:45–12:15
    10:45–
    Sa 20.02.2010
    13:45–15:15
    13:45–
    Mo 15.02.2010
    21:10–22:35
    21:10–
    Mi 13.01.2010
    00:00–01:25
    00:00–
    Di 29.09.2009
    00:50–02:15
    00:50–
    So 09.11.2008
    13:20–14:45
    13:20–
    Sa 26.07.2008
    20:15–21:45
    20:15–
    Fr 27.06.2008
    01:20–02:45
    01:20–
    Mo 20.08.2007
    00:00–01:25
    00:00–
    Sa 09.06.2007
    23:10–00:35
    23:10–
    Mi 06.06.2007
    00:50–02:15
    00:50–
    Sa 04.11.2006
    01:15–02:40
    01:15–
    Do 02.11.2006
    20:40–22:10
    20:40–
    So 13.08.2006
    00:30–01:55
    00:30–
    Di 03.01.2006
    23:00–00:25
    23:00–
    Sa 31.12.2005
    14:20–15:45
    14:20–
    Sa 10.12.2005
    15:00–16:25
    15:00–
    Di 06.12.2005
    01:05–02:30
    01:05–
    Sa 24.10.1998
    21:45–23:10
    21:45–
    Sa 29.08.1998
    02:55–04:20
    02:55–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Yeah Yeah Yeah: A Hard Day's Night online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.