Violation – Die Ohnmacht des Opfers

    USA 1979 (Mrs. R’s Daughter)
    Spielfilm (92 Min.)
    Nachdem die junge Ellie Randall von einem gewissen Carl Bergson vergewaltigt wurde, versucht ihre Mutter Ruth etwas über den Mann herauszubekommen. Die Polizei ist jedoch auch nicht untätig und verhaftet Bergson vor ihren Augen. Vor Gericht muss Ellie bei ihrer Zeugenaussage die Ereignisse des fraglichen Abends genau schildern, was für sie eine schreckliche Tortur bedeutet. Immerhin reichen die Aussagen aus, Bergson unter Anklage zu stellen. Doch dann legt der die Anklage führende Staatsanwalt den Fall nieder, da er versetzt wird und Ellie muss ihren Prozess mit einem neuen Anwalt durchstehen – obwohl sie gerade erst begonnen hat, Vertrauen zu fassen. Inzwischen bekommt Ruth die Namen zweier weiterer Vergewaltigungsopfer heraus. Sie weigern sich jedoch beide, vor Gericht auszusagen. Ein Opfer verspricht Ruth schließlich Unterstützung, aber nur, wenn sie Bergson erschießen würde. Als sich das gerichtliche Verfahren immer länger hinzieht, besorgt sich die verzweifelte Mutter eine Waffe … (Text: tm3)
    Originalsprache: Englisch
    1. DVD und Blu-ray
    2. Cast
    3. Crew
    4. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Violation – Die Ohnmacht des Opfers im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.