Unsere kleine Stadt

    D 1961
    Literaturverfilmung (80 Min.)
    Wie heißt die berühmteste Kleinstadt der USA? Keine Frage: Grover’s Corner. Die Stadt existiert zwar auf keiner Landkarte der Vereinigten Staaten. Trotzdem haben dank Thornton Wilders Bühnenklassiker „Unsere kleine Stadt“ Generationen von Theatergängern und Kinobesuchern diesen Ort und seine Bewohner kennen- und lieben gelernt. 1961 hat Ludwig Cremer dieses Stück für den WDR und das Fernsehen adaptiert und er hat einen Film geschaffen, der über 40 Jahre nach der Erstausstrahlung noch zeitlos modern ist. Cremer verlässt sich ganz auf die Kraft des Stückes und die schauspielerische Leistung von Protagonisten wie Cordula Trantow. Dieser ästhetische Reduktionismus in Cremers Verfilmung erinnert an Lars von Triers Meisterwerk „Dogville“. In beiden Filmen steht die Kleinstadt als Parabel auf das Leben. Doch es ist aufschlussreich, wie sehr sich das Leben auf der imaginären Wegtrecke zwischen Grover’s Corner und Dogville verdüstert hat. Thornton Wilders Vorlage wirkt im Rückblick wie ein Kontrapunkt gegen die aktuell grassierende Depression. „Unsere kleine Stadt“ ist wie ein Wachrütteln, das Leben anzunehmen. Eine Ode an die Trivialität des Alltags, ein Plädoyer in drei Akten, die Schönheit und Einmaligkeit von Leben zu begreifen. (Text: WDR)
    1. Sendetermine
    2. Cast
    3. Crew
    4. Reviews/Kommentare

    Sendetermine

      Mo 26.06.2006
    23:00–00:20
    23:00–WDR
      Do 14.10.2004
    01:00–02:15
    01:00–einsfestival
      Mi 13.10.2004
    14:00–15:15
    14:00–einsfestival
      Mi 13.10.2004
    06:00–07:15
    06:00–einsfestival
      Di 12.10.2004
    22:00–23:15
    22:00–einsfestival

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Unsere kleine Stadt im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare