Tore tanzt

    D 2013 (105 Min.)
    • Drama
    TORE (Julius Feldmeier) betet um Hilfe – Bild: ZDF und Julia Lohmann
    TORE (Julius Feldmeier) betet um Hilfe

    Tore ist Jesus Freak, Punk und religiöser Fanatiker. Er lernt den Familienvater Benno kennen und zieht zu dessen Familie. Als das Familienidyll Risse bekommt, wird Tore zum perfekten Opfer. Verankert in seinem Glauben hält Tore seinen Peinigern auch die linke Wange hin, was diese erst recht herausfordert. Doch die Liebe zu Tochter Sanny hält Tore trotz ausartender Gewalt bei der Familie. Jesus hat ihm eine Prüfung geschickt also muss er stark sein. „Tore tanzt“ basiert auf der wahren Geschichte eines jungen Mannes, der in Deutschland zum Sklaven einer Familie wird.
    In dem Dreiecksspiel zwischen Sadismus, Macht und Unterwerfung fordert der Film seine Zuschauer: Bringt die unerschütterliche Geduld, Demut und Passivität des naiv enthusiastischen Tore vielleicht erst das Spiel in Gang und fordert Tores Haltung nicht die böse Seite der Familie, allen voran die des Vaters Benno, erst heraus? Dulden und Ertragen sind zentrale Komponenten der christlichen Religion „Tore tanzt“ fragt nach den Grenzen des christlichen Leidens, untersucht das Spannungsfeld zwischen Nächstenliebe und körperlicher wie seelischer Qual. Tore folgt Jesus auf den Kreuzweg, ein provokanter Kämpfer für die Menschlichkeit. Doch wie sinnvoll ist sein Leiden letztendlich? Regisseurin Katrin Gebbe hat sich für ihren Debütfilm von Dostojewskis Roman „Der Idiot“ inspirieren lassen.
    Dessen Hauptfigur, der naive Fürst Myschkin, scheitert unentwegt bei dem Versuch seinen Menschen zu helfen, ist letztlich selbst das Opfer. „Der Idiot“ setzt den Maßstab an psychologischer Tiefenschärfe, mit deren Hilfe Gebbe aus einer Alltagssituation heraus eine brutale Spirale der Gewalt in Gang setzt.
    „Tore tanzt“ hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter der Preis der deutschen Filmkritik (Bester Debütfilm, Bester Schauspieler Sascha Alexander Gersak), Bayrischer Filmpreis (Nachwuchspreis Regie), Deutscher Schauspielerpreis (Bester Nachwuchsschauspieler Julius Feldmeier), LOLA Deutscher Filmpreis (Nominierung Katrin Gebbe für Beste Regie, für Beste Filmmusik Johannes Lehniger & Peter Folk), Metropolis Preis des BVR Bundesverband Regie (Beste Redaktion Katharina Dufner, Bester Schauspieler Julius Feldmeier, Nominierung Katrin Gebbe Beste Nachwuchsregie), Montblanc Drehbuchpreis Filmfest Hamburg (Katrin Gebbe), Fantastic Filmfest (Beste Schauspielerin Swantje Kohlhof), Cannes Film Festival Nominierung Camera d’Or & Un Certain Regard Award. (Text: ZDF)

    Deutsche TV-Premiere29.06.2015ZDFDeutscher Kinostart28.11.2013

    DVD & Blu-ray

    Sendetermine

    Di 28.04.2020
    00:35–02:20
    00:35–
    Sa 21.05.2016
    05:00–06:45
    05:00–
    Fr 20.05.2016
    23:45–01:30
    23:45–
    Sa 04.07.2015
    01:10–02:55
    01:10–
    Fr 03.07.2015
    22:00–23:45
    22:00–
    Di 30.06.2015
    00:10–01:55
    00:10–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Tore tanzt online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.