The Escapist – Raus aus der Hölle

    GB/IRL 2008 (The Escapist)
    Krimi (99 Min.)
    The Escapist - Raus aus der Hölle – Bild: mdr
    Frank Perry verbüßt eine lebenslange Haftstrafe in einem irischen Hochsicherheitsgefängnis. Als sich herausstellt, dass seine Tochter ein Junkie ist und bald sterben könnte, reift in ihm die Idee zum Ausbruch. In seinem besten Kumpel Brodie, einem berüchtigten Fassadenkletterer, findet er einen vertrauensvollen Mitstreiter für den gewagten Coup. Doch hinter Gittern bleibt nichts geheim. Seit über zehn Jahren sitzt Frank Perry (Brian Cox) im ausbruchsicheren Gefängnis von Dublin. Sein Urteil: lebenslänglich. Die düstere Nachricht, dass seine 21-jährige Tochter zum todgeweihten Junkie geworden ist, erschüttert ihn. Es gibt kein Halten mehr für den gebrochenen Familienvater, der neben sympathischen Zügen auch eine latente Brutalität ausstrahlt. Gemeinsam mit vier anderen plant er eine riskante Flucht: Lenny Drake (Joseph Fiennes), verurteilt zu acht Jahren, Viv Batista (Seu Jorge), zu zwölf Jahren, James Lacey (Dominic Cooper), zu sieben Jahren, und Brodie (Liam Cunningham), ebenfalls lebenslänglich. Dank einer aberwitzigen Logistik arbeiten sich die Männer durch Stollen, Gänge, Abwasserkanäle, kathedralenartige Katakomben und U-Bahn-Schächte. Dabei kämpft Perry auch allein, gegen sein Alter, seine Vergangenheit, sein Schicksal – und den heimlichen König des Gefängnisses, Rizza (Damian Lewis). Von gewöhnlichen Gefängnisfilmen unterscheidet sich Rupert Wyatts stilistisch brillanter Thriller, indem er den Ausbruch und seine Planung in zwei parallel montierte Stränge verflicht. Nach und nach, präzise getimed wie ein Uhrwerk, entfaltet „The Escapist – Raus aus der Hölle“ so auch ein ergreifendes Psychodrama, dessen Pointe sich dem Zuschauer erst ganz zum Schluss eröffnet. Das ausbruchssichere Gefängnis und der einsame Held. Sexuelle Gewalt, Drogen, Erpressung. Schlägereien, bei denen bestochene Wärter wegsehen. Pakte zwischen verhassten Gegnern, überlebenswichtige Freundschaften. Fluchtpläne und gescheiterte Fluchtversuche: Die einschlägigen Assoziationen zu Gefängnisfilmen greift die britisch-irische Koproduktion auf und bereichert das Genre um eine neue, effektvolle Variante. Rupert Wyatts hoch gelobtes Ausbruchsdrama bietet eine seltene Synthese aus physischem Actionkino und psychologisch ausgefeiltem Porträt eines Hoffnungslosen. (Text: mdr)
    Deutsche TV-Premiere: 12.08.2010 Das Erste
    Originalsprache: Englisch
    1. DVD und Blu-ray
    2. Streams
    3. Sendetermine
    4. Cast
    5. Crew
    6. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Streams und Mediatheken

    Amazon Prime Video deAbo ab 69,– €/Jahr

    Sendetermine

      Mo 26.06.2017
    00:40–02:15
    00:40–3sat
      Di 20.06.2017
    00:40–02:15
    00:40–MDR
      Sa 13.05.2017
    01:20–02:58
    01:20–Das Erste
      Fr 18.11.2016
    22:36–00:12
    22:36–3sat
      So 10.07.2016
    01:30–03:08
    01:30–Das Erste
      Di 05.05.2015
    01:55–03:30
    01:55–hr-Fernsehen
      So 29.03.2015
    22:30–00:05
    22:30–rbb
      Mi 22.10.2014
    00:25–02:00
    00:25–Bayerisches Fernsehen
      So 12.10.2014
    00:55–02:30
    00:55–einsfestival
      Sa 11.10.2014
    22:00–23:35
    22:00–einsfestival
      Fr 02.05.2014
    22:35–00:10
    22:35–3sat
      Sa 03.08.2013
    22:00–23:35
    22:00–einsfestival
      Do 18.07.2013
    02:10–03:45
    02:10–Das Erste
      Mo 07.01.2013
    22:15–23:55
    22:15–arte
      Do 10.05.2012
    00:20–01:58
    00:20–Das Erste
      Fr 01.07.2011
    23:15–00:50
    23:15–WDR
      Sa 26.03.2011
    00:30–02:05
    00:30–rbb
      Mo 24.01.2011
    00:00–01:35
    00:00–NDR
      Do 12.08.2010
    23:00–00:35
    23:00–Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn The Escapist – Raus aus der Hölle im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare