Pünktchen und Anton

    D / A 1953 (91 Min.)
    • Kinder
    Eva Pogge (Hertha Feiler), deren Mann Fritz (Paul Klinger) Strumpffabrikant ist, liebt es, sein Geld für teure Kleider auszugeben. – Bild: MDR/​Studio 100
    Eva Pogge (Hertha Feiler), deren Mann Fritz (Paul Klinger) Strumpffabrikant ist, liebt es, sein Geld für teure Kleider auszugeben.

    Der reiche Strumpffabrikant Pogge und seine Frau haben keine Zeit für ihre Tochter Pünktchen. Deren Freund Anton ist arm. Er versorgt seine kranke Mutter und hilft im Café aus, um Geld zu verdienen. Als Pünktchen erfährt, dass nur ein Aufenthalt in den Bergen Antons Mutter genesen lassen kann, will sie mit dem Verkauf von Streichhölzern dazu beitragen. Berlin um 1930: Der Strumpffabrikant Pogge (Paul Klinger) und seine Frau Eva (Hertha Feiler) sind so mit sich selbst beschäftigt, dass sie kaum Zeit haben, sich um ihre neunjährige Tochter Pünktchen (Sabine Eggerth) zu kümmern. Deren Erziehung überlassen sie dem Kindermädchen Fräulein Andacht (Jane Tilden). Pünktchens Freund Anton Gast (Peter Feldt) dagegen muss gerade nicht nur für sich selbst, sondern auch für seine kranke Mutter (Heidemarie Hatheyer) sorgen.
    Bis spät in die Nacht hilft der Zwölfjährige im Café Sommerlatte aus, damit sie über die Runden kommen. Als Anton vor Erschöpfung im Unterricht einschläft und sein Lehrer der Mutter einen Beschwerdebrief schreiben will, greift Pünktchen ein. Heimlich erzählt sie dem Lehrer von allem. Anton bekommt schulfrei, bis seine Mutter genesen ist. Um richtig gesund zu werden, müsste Frau Gast zur Erholung in die Berge fahren, doch dafür hat sie kein Geld. Da kommt Pünktchen auf eine Idee: Sie stibitzt zu Hause Streichhölzer und verkauft diese an einer Straßenecke. Die dabei verdienten 10 Mark steckt sie Anton unauffällig in die Jackentasche. Als dessen Mutter den Schein findet, glaubt sie, ihr Sohn hätte das Geld im Café gestohlen und bringt es zurück.
    Im Café Sommerlatte ist auch Fräulein Andacht oft zu Gast, um sich mit ihrem zwielichtigen Verehrer Robert (Hans Putz) zu treffen. Eines Tages beobachtet Anton, wie Robert aus ihrer Handtasche den Schlüssel zur Villa der Pogges entwendet und sich aus dem Staub macht. Am gleichen Abend sieht der Lausejunge Klepperbein (Claus Kaap) Pünktchen als armes Mädchen verkleidet Streichhölzer verkaufen. Prompt verkauft er diese brisante Information an ihre Eltern. Erich Kästner schrieb den gleichnamigen Roman 1931. 22 Jahre später wurde er verfilmt. Seit Generationen ist die Geschichte über die Freundschaft zwischen einem Mädchen aus reichem Elternhaus und dem Jungen einer armen alleinerziehenden Mutter ein Filmklassiker. Regisseur Thomas Engel startete vor dem Dreh eine riesige Pressekampagne, um die Kinderrollen zu besetzen.
    Aus über 5.000 Bewerbern wählte er auch die damals 10-jährige Sabine Eggerth aus, die als Pünktchen nie um einen kessen Spruch oder eine gute Idee verlegen ist. „Pünktchen und Anton“ ist lustig, spannend und in seiner Menschlichkeit zeitlos. Vorlage: Nach dem gleichnamigen Roman von Erich Kästner Es spielt: Das Orchester Carl de Groof Es singen: Die Sängerknaben vom Wienerwald Pünktchen: Sabine Eggerth Anton: Peter Feldt Eva Pogge: Hertha Feiler Fritz Pogge: Paul Klinger Frau Gast: Heidemarie Hatheyer Bertha, Köchin: Annie Rosar Fräulein Andacht: Jane Tilden Robert: Hans Putz Hollack, Chauffeur: Michael Janisch Frau Übelmann: Maria Eis Klepperbein: Claus Kaap Lutz Höllriegel: Carl Möhner (Text: MDR)

    DVD & Blu-ray

    Sendetermine

    Mo 27.12.2021
    07:25–08:50
    07:25–
    So 19.12.2021
    08:00–09:30
    08:00–
    So 04.04.2021
    07:10–08:35
    07:10–
    Mi 30.12.2020
    07:40–09:10
    07:40–
    Sa 26.12.2020
    15:00–16:30
    15:00–
    Fr 25.12.2020
    06:30–08:00
    06:30–
    Di 31.12.2019
    09:00–10:25
    09:00–
    Mo 23.12.2019
    08:45–10:15
    08:45–
    Sa 30.11.2019
    10:50–12:20
    10:50–
    So 24.02.2019
    11:55–13:23
    11:55–
    Sa 23.02.2019
    11:20–12:50
    11:20–
    Di 01.01.2019
    14:05–15:30
    14:05–
    Di 01.01.2019
    08:20–09:50
    08:20–
    Di 02.01.2018
    14:20–15:50
    14:20–
    Sa 30.12.2017
    11:20–12:45
    11:20–
    Di 26.12.2017
    10:25–11:55
    10:25–
    Sa 23.12.2017
    07:00–08:25
    07:00–
    Mo 26.12.2016
    08:30–09:55
    08:30–
    So 14.08.2016
    15:55–17:20
    15:55–
    Fr 06.12.2013
    02:15–03:50
    02:15–
    Di 03.12.2013
    23:30–01:10
    23:30–
    Sa 16.11.2013
    01:00–02:35
    01:00–
    Fr 15.11.2013
    03:05–04:30
    03:05–
    Sa 26.10.2013
    06:00–07:25
    06:00–
    Sa 05.10.2013
    01:15–02:55
    01:15–
    Fr 04.10.2013
    01:05–02:40
    01:05–
    Sa 07.09.2013
    01:15–02:50
    01:15–
    Fr 06.09.2013
    04:30–06:00
    04:30–
    Do 22.08.2013
    05:55–07:25
    05:55–
    Fr 09.08.2013
    07:10–08:40
    07:10–
    Fr 14.06.2013
    04:45–06:15
    04:45–
    Di 04.06.2013
    07:10–08:40
    07:10–
    So 05.05.2013
    08:00–09:30
    08:00–
    So 17.03.2013
    05:30–07:00
    05:30–
    Sa 16.02.2013
    07:35–09:05
    07:35–
    Mi 13.02.2013
    04:35–06:30
    04:35–
    Mi 06.02.2013
    06:55–08:20
    06:55–
    So 27.01.2013
    06:20–07:50
    06:20–
    So 06.01.2013
    06:20–07:50
    06:20–
    So 26.08.2012
    09:30–11:00
    09:30–
    Fr 17.08.2012
    10:25–11:55
    10:25–
    So 12.08.2012
    14:05–15:35
    14:05–
    Fr 20.07.2012
    04:55–06:25
    04:55–
    Mo 02.07.2012
    06:00–07:25
    06:00–
    Do 07.06.2012
    13:35–15:05
    13:35–
    Mo 28.05.2012
    01:55–03:20
    01:55–
    So 20.05.2012
    08:15–09:45
    08:15–
    So 13.05.2012
    18:40–20:15
    18:40–
    Mo 23.04.2012
    05:35–07:00
    05:35–
    Sa 07.04.2012
    01:20–02:50
    01:20–
    Fr 06.04.2012
    07:05–08:30
    07:05–
    So 25.03.2012
    18:45–20:15
    18:45–
    So 18.03.2012
    20:15–21:40
    20:15–
    So 08.01.2012
    11:55–13:25
    11:55–
    Sa 24.12.2011
    23:35–01:00
    23:35–
    Mo 03.10.2011
    16:10–17:40
    16:10–
    Fr 02.09.2011
    16:05–17:40
    16:05–
    Fr 27.05.2011
    15:40–17:10
    15:40–
    Mo 25.04.2011
    14:45–16:20
    14:45–
    So 28.03.2010
    18:45–20:15
    18:45–
    So 10.01.2010
    11:50–13:20
    11:50–
    Mo 23.02.2009
    20:15–21:45
    20:15–
    So 23.11.2008
    18:45–20:15
    18:45–
    Sa 22.11.2008
    20:15–21:45
    20:15–
    Sa 14.04.2007
    04:00–05:25
    04:00–
    Fr 13.04.2007
    20:15–21:40
    20:15–
    Mo 16.05.2005
    10:00–11:30
    10:00–
    Do 08.04.2004
    16:00–17:40
    16:00–
    Fr 18.04.2003
    15:55–17:40
    15:55–
    So 21.02.1999
    14:00–15:30
    14:00–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Pünktchen und Anton online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.