Prozac Nation – Sex, Pillen und Lou Reed

    D / USA / CDN 2001 (Prozac Nation, 99 Min.)
    • Psychodrama
    • Drama
     – Bild: ZDF und ARD Degeto

    Die junge Autorin Elizabeth schreibt sich 1985 an der Eliteuniversität Harvard ein. Mit ihren Essays erregt sie bald die Aufmerksamkeit des Musikmagazins „Rolling Stone“, doch eine Schreibblockade unterbricht ihre junge Karriere. Freunde, die ihr helfen wollen, brüskiert Elizabeth. Ein quälender Streit mit ihrer neurotischen Mutter und exzessiver Drogenmissbrauch stürzen die talentierte Autorin in eine tiefe Depression. Nach einer gescheiterten Therapie verschreibt ihr eine Psychiaterin ein neues Antidepressivum, das angeblich Wunder wirkt. Die talentierte Jungjournalistin Elizabeth „Lizzi“ Wurtzel hat schon früh Artikel in namhaften Zeitungen publiziert. Als sie ein Studium an der renommierten Universität von Harvard beginnt, verläuft ihre Ausbildung zunächst erfolgreich.
    Bald veröffentlicht Elizabeth einen ersten und viel beachteten Essay im Musikmagazin „Rolling Stone“. Doch dann wirft sie eine Schreibblockade aus der Bahn. Nach einigen Tagen ohne Schlaf in Verbindung mit zügellosem Drogenkonsum ist sie ein Nervenbündel. Auch Elizabeths beste Freundin Ruby bemerkt, dass ihre Freundin ihr immer wieder Lügengeschichten auftischt, und zieht sich entnervt zurück. Als Elizabeth herausfindet, dass ihr Vater, den sie bislang vergöttert hat, sich in Wirklichkeit um die Alimente drückt, erhält ihre Weltsicht einen weiteren Riss. Zermürbt vom permanenten Streit mit ihrer Mutter, beginnt sie schließlich eine Therapie, die ihr zunächst Rückhalt zu bieten scheint. Als Elizabeth eine Beziehung mit ihrem Mitstudenten Rafe beginnt, diese jedoch nach kurzer Zeit in die Brüche geht, verliert sie völlig den Boden unter den Füßen.
    Ihre Ärztin verschreibt ihr ein Psychopharmakon, das zwar ihre Wahrnehmung beeinträchtigt, doch der jungen Frau hilft, die Kontrolle über ihr Leben zurückzugewinnen. Elizabeth beginnt mit der Arbeit an ihrem ersten Buch „Prozac Nation“. Erik Skjoldbjaergs Adaption des gleichnamigen Bestsellers von Elizabeth Wurtzel überzeugt als sensibles Coming-of-Age-Drama und Chronik eines Nervenzusammenbruchs. In der Hauptrolle ist Christina Ricci zu sehen, die ihre Karriere einst als Kinderstar begann. Die mehrfache Oscar-Preisträgerin Jessica Lange und Rocklegende Lou Reed in einer Gastrolle ergänzen das hochkarätige Ensemble um Jonathan Rhys Meyers und Jason Biggs. Der exzellente Soundtrack des Films versammelt unter anderem Songs von Bruce Springsteen, The Pretenders, Lou Reed und Propaganda. (Text: BR Fernsehen)

    Originalsprache: Englisch

    DVD & Blu-ray

    Sendetermine

    Fr 25.08.2017
    02:40–04:10
    02:40–
    Sa 18.06.2016
    23:35–01:05
    23:35–
    Mo 13.06.2016
    23:45–01:15
    23:45–
    Mo 13.06.2016
    20:15–21:45
    20:15–
    Do 28.04.2016
    03:10–04:40
    03:10–
    Do 30.04.2015
    02:30–04:00
    02:30–
    Do 16.10.2014
    01:45–03:15
    01:45–
    Mi 15.10.2014
    20:45–22:15
    20:45–
    Di 05.08.2014
    23:55–01:25
    23:55–
    Fr 28.03.2014
    03:20–04:50
    03:20–
    Do 27.03.2014
    23:05–00:35
    23:05–
    Di 25.03.2014
    17:15–18:45
    17:15–
    Mo 24.03.2014
    21:45–23:15
    21:45–
    Mi 12.06.2013
    02:35–04:05
    02:35–
    Fr 07.06.2013
    22:35–00:05
    22:35–
    Do 11.03.2010
    00:35–02:05
    00:35–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Prozac Nation - Sex, Pillen und Lou Reed online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.