Mein Vater, die Tunte

    D 2001 (95 Min.)
    • Komödie
    Nach einer handfesten Schlägerei im „Unicorn“ erwacht Jan (Matthias Schweighöfer, l.) in der Wohnung von Dietrich (Jan Gregor Kremp, r.) und Max. – Bild: Sat.1 Eigenproduktionsbild frei
    Nach einer handfesten Schlägerei im „Unicorn“ erwacht Jan (Matthias Schweighöfer, l.) in der Wohnung von Dietrich (Jan Gregor Kremp, r.) und Max.

    Dietrich ist Besitzer des Travestieclubs „Unicorn“ in Berlin und lebt seit neun Jahren glücklich mit seinem Freund Max zusammen. Max’ sehnlichster Wunsch ist die gemeinsame Adoption eines Kindes, für Dietrich ist Familienzuwachs unvorstellbar. Ein Gespräch mit dem Jugendamt fördert jedoch zutage, dass Dietrich bereits Vater ist: Jan Quinn kennt seinen Vater nur von Postkarten – als tougher Arbeiter auf einer Bohrinsel, als tollkühner Weltumsegler – als „echter Kerl“, dem es nachzueifern gilt. Jan, hochbegabter Quarterback im Team der „Lübeck Thunder“, hat große Pläne: Endlich raus aus dem miefigen Ort Timborn, wo er mit seiner Mutter und seiner Freundin Katrin lebt; hinaus in die weite Welt der US-Profiliga. All seine Hoffnungen setzt er deshalb auf ein Match in Berlin, zu dem ein amerikanischer Talentscout nur wegen ihm anreisen soll…
    Von Max gedrängt, schaut Dietrich beim Training der „Lübeck Thunder“ in Berlin vorbei. Wenn Dietrich sich gut mit Jan versteht, würde das auch die Adoption erleichtern. Beim ersten Anblick seines leiblichen Sohnes verlässt ihn aber der Mut und er geht – ohne seine Jacke, die er auf der Tribüne zurücklässt. Jan, der in Dietrich wiederum den erwarteten Talentspäher Bill Myers vermutet, lässt es sich nicht nehmen, die Jacke persönlich im „Unicorn“ vorbeizubringen. Dort staunt er nicht schlecht, als er „Bill Myers“ als Tunte auf der Bühne sieht. Als sich dann auch noch die von Jan becircte Rosie als Vertreter des männlichen Geschlechts herausstellt, kommt es zu einer handfesten Schlägerei, nach der Jan in Dietrichs und Max’ Wohnung erwacht. Diese Chance lässt Max nicht verstreichen.
    Er präsentiert Jan eine Schadensliste und „überredet“ ihn, seine Schulden als Kellner im „Unicorn“ abzuarbeiten. Jan lernt nicht nur eine für ihn völlig neue Welt mit Alt-Tunte Wanda und anderen schrägen Gestalten kennen, sondern kommt vor allem seinem Vater auf teils amüsante, teils bittere Weise näher… (Text: Sat.1 Comedy)

    Alternativtitel: Vorspiel mit Nachspiel

    Streaming & Mediatheken

    Sendetermine

    Sa 11.06.2022
    08:35–10:15
    08:35–
    Di 07.06.2022
    10:35–12:10
    10:35–
    Mo 06.06.2022
    01:00–02:35
    01:00–
    So 05.06.2022
    20:15–21:50
    20:15–
    Sa 14.10.2017
    07:20–08:55
    07:20–
    Mi 11.10.2017
    10:50–12:30
    10:50–
    Di 10.10.2017
    04:35–06:15
    04:35–
    Mo 09.10.2017
    21:45–23:25
    21:45–
    Sa 13.06.2015
    06:00–07:40
    06:00–
    Di 09.06.2015
    10:50–12:30
    10:50–
    Di 09.06.2015
    01:45–03:20
    01:45–
    Mo 08.06.2015
    21:50–23:25
    21:50–
    Fr 30.05.2014
    01:30–03:05
    01:30–
    Do 29.05.2014
    22:00–23:50
    22:00–
    Sa 19.04.2014
    08:45–10:20
    08:45–
    Di 15.04.2014
    10:50–12:25
    10:50–
    Mo 14.04.2014
    21:45–23:25
    21:45–
    Sa 23.02.2013
    09:15–10:50
    09:15–
    Sa 16.02.2013
    18:35–20:15
    18:35–
    Mo 08.08.2011
    02:25–04:00
    02:25–
    Sa 06.08.2011
    23:55–01:30
    23:55–
    Di 26.07.2011
    13:25–15:00
    13:25–
    Mi 27.10.2010
    12:30–14:05
    12:30–
    Fr 18.07.2008
    00:15–02:00
    00:15–
    Do 17.07.2008
    20:15–22:20
    20:15–
    Mo 13.08.2007
    11:40–13:20
    11:40–
    Di 28.06.2005
    20:15–22:20
    20:15–
    So 03.08.2003
    04:35–06:15
    04:35–
    Di 29.07.2003
    20:15–22:15
    20:15–
    Mi 03.10.2001
    04:40–06:15
    04:40–
    Di 02.10.2001
    20:15–22:15
    20:15–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Mein Vater, die Tunte online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.