Mein Schwiegervater, der Stinkstiefel

    D 2015 (89 Min.)
    • Komödie
     – Bild: Cinemax

    „Das schöne Fleckchen Erde“ hatte sich die Thailänderin Lamai anders vorgestellt, als sie bei Joe, ihrem frisch angetrauten Ehemann, im verschneiten Oberbayern ankommt. Statt eines warmen Empfanges, will Schwiegervater Hans sie vom Hof jagen. Es kommt noch schlimmer: Nach einer leidenschaftlichen Liebesnacht hat Joe zwar noch ein Lächeln im Gesicht, ist aber leider tot – Herzinfarkt. Nun muss die junge Witwe, die zur Überraschung aller Alleinerbin des gesamten Anwesens ist, mit dem kauzigen Hans klarkommen, der testamentarisch ein Wohnrecht auf Lebenszeit erhalten hat. Nach seiner Trennung von Wiebke (Marlene Morreis) reist der Landwirt Joe (Stefan Murr) mit seinem Freund, Pfarrer Otmar (Simon Schwarz), nach Thailand und verliebt sich in Lamai (Mai Duong Kieu), mit der ihn Otmar am Strand traut.
    Zurück auf dem Hof, den er gemeinsam mit seinem verbitterten Vater Hans (Michael Gwisdek) bewirtschaftet, holt ihn der triste Alltag ein. Noch bevor Joe Hans von seiner thailändischen Frau erzählt, steht Lamai plötzlich vor der Tür. Hans will die vermeintliche „Prostituierte“ vom Hof haben, doch Joe lehnt sich zum ersten Mal in seinem Leben gegen den Vater auf: Lamai bleibt in dem kalten Land, „wo es schön ist“, wie ihr Joe in Thailand versprochen hat. Am nächsten Morgen liegt Joe, nach einer wilden Liebesnacht, tot und mit einem glücklichen Lächeln neben Lamai im Bett. Die Testamentseröffnung überrascht das ganze Dorf: Lamai ist Alleinerbin, Hans genießt lediglich Wohnrecht auf dem Hof.
    Während Hans und Lamai einander zumindest gegenseitigen Respekt für ihre unterschiedliche Art zu trauern entgegenzubringen versuchen, beginnt Wiebke eine Intrige zu spinnen, um Lamai als Erbschleicherin zu diffamieren. So gerne Hans Lamai vom Hof haben würde – Wiebkes Versuch, ihn mit unlauteren Machenschaften auf ihre Seite zu ziehen, um sich das Erbe zu teilen, fruchtet bei ihm nicht. Dank Lamais Sohn Preecha (Liang Fan) lockert sich der steinharte Panzer, den Hans sich um Herz und Seele gelegt hat. Michael Gwisdek überzeugt in dieser warmherzigen Komödie in der Rolle des verbitterten Eigenbrötlers Hans, dem es bisher nicht gelungen ist, über die Schicksalsschläge seines Lebens hinwegzukommen.
    In Mai Duong Kieu als Lamai findet er eine Partnerin, die ihm selbstbewusst Kontra gibt und mit asiatischer Kampfkunst beweist, dass sie nicht in fremdenfeindliche Provinzklischees passt. Simon Schwarz gibt einen katholischen Pfarrer, der sich unbeirrbar vom eigenen Gewissen statt der von seiner Dorfgemeinde erwarteten Doppelmoral leiten lässt. Marlene Morreis schlüpft an der Seite von Robert Palfrader gekonnt in die Rolle der intriganten, schwangeren Exgattin. Regisseur Sven Bohse und Kameramann Henner Besuch, ein eingespieltes Team, inszenierten die Cultur-Clash-Komödie an Drehorten in Oberbayern, München und Thailand.
    Hans Polack: Michael Gwisdek Lamai: Mai Duong Kieu Joe Polack: Stefan Murr Otmar: Simon Schwarz Herbert: Robert Palfrader Wiebke: Marlene Morreis Rudi: Gerhard Wittmann Uschi: Nathalie Schott Preecha: Liang Fan Sua: Soogi Kang Kurt: Harry Täschner Charly: Ferdinand Dörfler (Text: MDR)

    Deutsche TV-Premiere11.12.2015Das Erste
    Alternativtitel: Scheiss auf Reis

    Streaming & Mediatheken

    Sendetermine

    Sa 22.01.2022
    22:00–23:30
    22:00–
    So 16.01.2022
    11:30–13:00
    11:30–
    Sa 18.09.2021
    10:25–11:55
    10:25–
    Do 27.05.2021
    00:50–02:20
    00:50–
    Mi 26.05.2021
    14:30–16:00
    14:30–
    Mo 22.03.2021
    10:30–12:00
    10:30–
    Fr 19.03.2021
    14:30–16:00
    14:30–
    So 21.02.2021
    13:15–14:45
    13:15–
    Fr 19.02.2021
    07:45–09:15
    07:45–
    Do 18.02.2021
    13:55–15:25
    13:55–
    Di 16.02.2021
    23:05–00:35
    23:05–
    Sa 02.01.2021
    16:30–18:00
    16:30–
    Di 25.02.2020
    10:15–11:45
    10:15–
    Mo 24.02.2020
    20:15–21:45
    20:15–
    So 02.02.2020
    12:25–13:55
    12:25–
    Sa 18.01.2020
    23:45–01:15
    23:45–
    So 17.11.2019
    16:45–18:15
    16:45–
    Sa 06.07.2019
    14:15–15:45
    14:15–
    So 28.04.2019
    12:30–14:00
    12:30–
    Fr 26.04.2019
    06:55–08:25
    06:55–
    Do 25.04.2019
    14:10–15:40
    14:10–
    So 24.02.2019
    03:15–04:45
    03:15–
    Sa 23.02.2019
    13:15–14:45
    13:15–
    So 17.02.2019
    01:40–03:10
    01:40–
    Sa 16.02.2019
    20:15–21:50
    20:15–
    Sa 26.01.2019
    14:30–16:00
    14:30–
    Mo 29.01.2018
    12:30–14:00
    12:30–
    Sa 27.01.2018
    20:15–21:45
    20:15–
    Mi 02.08.2017
    22:35–00:05
    22:35–
    Mo 15.05.2017
    09:35–11:05
    09:35–
    Sa 13.05.2017
    20:15–21:45
    20:15–
    Do 13.04.2017
    22:00–23:30
    22:00–
    Mo 20.03.2017
    14:30–16:00
    14:30–
    So 19.03.2017
    12:25–13:55
    12:25–
    Sa 25.02.2017
    08:30–10:00
    08:30–
    Mi 22.02.2017
    12:30–14:00
    12:30–
    Mi 22.02.2017
    06:45–08:15
    06:45–
    Di 21.02.2017
    15:30–17:00
    15:30–
    Fr 17.02.2017
    20:15–21:45
    20:15–
    Sa 12.03.2016
    11:20–12:50
    11:20–
    Mi 09.03.2016
    20:15–21:50
    20:15–
    Mi 16.12.2015
    12:15–13:45
    12:15–
    Mi 16.12.2015
    07:00–08:30
    07:00–
    Di 15.12.2015
    18:30–20:00
    18:30–
    Fr 11.12.2015
    20:15–21:45
    20:15–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Mein Schwiegervater, der Stinkstiefel online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.