Küss mich, Tiger!

    D 2001 (Kuess mich, Tiger)
    Komödie (90 Min.)
    Hartmut Popp (<a data-event-category=bildtext-person href="/uwe-ochsenknecht/filmografie"><u>Uwe Ochsenknecht</u></a>) trifft seine Ex-Frau Sabine (<a data-event-category=bildtext-person href="/barbara-rudnik/filmografie"><u>Barbara Rudnik</u></a>, re.) während im Auto seine neue Freundin (Eva O&#039;Brian) wartet. – Bild: ARD Degeto
    Der kultivierte Literatur-Professor Hartmut „Hardy“ Popp (Uwe Ochsenknecht) ist mit seinem Leben eigentlich zufrieden. Er ist beruflich etabliert und nach 14 Jahren immer noch glücklich mit der attraktiven Architektin Sabine (Barbara Rudnik) verheiratet. Diese Idylle gerät jedoch ins Wanken, als er seinen neuen Nachbarn Robert Merten (Peter Sattmann) sieht. Merten ist ein Bilderbuch-Casanova. Jede Nacht erscheint er mit einer anderen, stets blutjungen Eroberung. Doch damit nicht genug. Jedes Mal, wenn Merten mit den hübschen Besucherinnen offenbar zu seiner Lieblingsbeschäftigung übergeht, erschallt aus seiner Wohnung unüberhörbar die Santana-Melodie „Samba Pa Ti“ wie eine Siegeshymne. Hardy fühlt sich zunehmend provoziert und kontert musikalisch mit einem Erbstück seines Vaters – einer rauschenden Schallplatte mit alten böhmischen Märschen. Für Hardy bricht die heile Welt endgültig zusammen, als er herausfindet, dass Sabine eine Affäre mit seinem Kollegen Hans Behnke (Anian Zollner) hat. Unfreiwillig zum Single geworden, will Hardy der Welt und seiner geliebten Sabine beweisen, dass er nicht bloß der Teddybär in einer Dauerbeziehung ist, sondern auch in ihm ein Raubtier, ja ein Tiger steckt. Doch Hardy spürt, dass er in Sachen Romantik Nachholbedarf hat. Und da ist ihm sein Freund, der ewige Student und einzelgängerische Jürgen Dux (Dominique Horwitz) keine große Hilfe. Mutig nimmt er deshalb Kontakt mit Robert auf und wird dessen gelehriger Schüler – mit unerwarteten Folgen. Regisseur Jan Ruzicka drehte eine turbulente Komödie mit viel Gespür für Atmosphäre und Zwischentöne. Gemeinsam mit dem Drehbuchautor Norbert Eberlein gelang ihm eine muntere Parodie über Jagdinstinkte, rührende Skrupel und die maßlose Selbstüberschätzung von Männern in den reiferen Jahren. In den Hauptrollen brillieren Uwe Ochsenknecht, Peter Sattmann, Barbara Rudnik sowie Dominique Horwitz mit sichtlicher Spielfreude. (Text: ARD)
    1. DVD und Blu-ray
    2. Sendetermine
    3. Cast
    4. Crew
    5. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Sendetermine

      Sa 07.12.2019
    16:05–17:30
    16:05–3sat
      Mi 05.06.2019
    00:45–02:10
    00:45–hr-Fernsehen
      Di 04.06.2019
    14:30–16:00
    14:30–hr-Fernsehen
      Do 30.05.2019
    11:35–13:00
    11:35–NDR
      So 04.11.2018
    10:30–11:55
    10:30–rbb
      Sa 03.02.2018
    14:30–16:00
    14:30–Das Erste
      Do 25.05.2017
    07:35–09:00
    07:35–NDR
      Fr 12.05.2017
    10:45–12:10
    10:45–rbb
      Mi 12.04.2017
    01:45–03:10
    01:45–BR Fernsehen
      Di 11.04.2017
    12:00–13:30
    12:00–BR Fernsehen
      So 09.10.2016
    12:05–13:30
    12:05–SWR Fernsehen
      So 09.10.2016
    01:30–02:55
    01:30–SWR Fernsehen
      Sa 08.10.2016
    21:50–23:15
    21:50–SWR Fernsehen
      Mo 26.09.2016
    12:30–13:55
    12:30–One
      Mo 26.09.2016
    06:45–08:10
    06:45–One
      Sa 24.09.2016
    07:00–08:30
    07:00–One
      Fr 23.09.2016
    15:30–17:00
    15:30–One
      Do 12.05.2016
    10:30–12:00
    10:30–BR Fernsehen
      Sa 13.02.2016
    05:45–07:15
    05:45–einsfestival
      Di 09.02.2016
    12:45–14:15
    12:45–einsfestival
      Di 09.02.2016
    07:00–08:30
    07:00–einsfestival
      Mi 02.12.2015
    12:15–13:40
    12:15–hr-Fernsehen
      Di 08.09.2015
    01:25–02:50
    01:25–einsfestival
      So 06.09.2015
    16:40–18:05
    16:40–einsfestival
      Fr 04.09.2015
    12:30–14:00
    12:30–einsfestival
      Fr 04.09.2015
    07:00–08:30
    07:00–einsfestival
      Do 03.09.2015
    18:30–20:00
    18:30–einsfestival
      Sa 27.06.2015
    13:00–14:30
    13:00–Das Erste
      Mo 05.05.2014
    12:30–13:55
    12:30–einsfestival
      Mo 05.05.2014
    07:00–08:30
    07:00–einsfestival
      Sa 03.05.2014
    07:05–08:35
    07:05–einsfestival
      Fr 02.05.2014
    18:30–20:00
    18:30–einsfestival
      Mo 17.06.2013
    12:35–14:00
    12:35–MDR
      Mo 08.04.2013
    12:30–14:00
    12:30–einsfestival
      Mo 08.04.2013
    07:00–08:30
    07:00–einsfestival
      Sa 06.04.2013
    07:30–09:00
    07:30–einsfestival
      Fr 05.04.2013
    18:30–20:00
    18:30–einsfestival
      Do 04.10.2012
    13:30–15:00
    13:30–SWR Fernsehen
      So 26.08.2012
    17:00–18:30
    17:00–einsfestival
      Fr 24.08.2012
    12:30–14:00
    12:30–einsfestival
      Fr 24.08.2012
    07:05–08:30
    07:05–einsfestival
      Do 23.08.2012
    18:30–20:00
    18:30–einsfestival
      Mo 09.01.2012
    13:15–14:45
    13:15–einsfestival
      Mo 09.01.2012
    06:15–07:45
    06:15–einsfestival
      Sa 07.01.2012
    06:15–07:45
    06:15–einsfestival
      Fr 06.01.2012
    18:30–20:00
    18:30–einsfestival
      Fr 18.11.2011
    13:30–15:00
    13:30–SWR Fernsehen
      Mo 20.06.2011
    12:30–14:00
    12:30–einsfestival
      Mo 20.06.2011
    07:00–08:30
    07:00–einsfestival
      Sa 18.06.2011
    06:20–07:45
    06:20–einsfestival
      Fr 17.06.2011
    18:30–20:00
    18:30–einsfestival
      Mi 30.06.2010
    13:30–15:00
    13:30–SWR Fernsehen
      Mo 15.02.2010
    07:55–09:20
    07:55–NDR
      Di 02.02.2010
    01:05–02:30
    01:05–Das Erste
      So 19.07.2009
    15:50–17:15
    15:50–hr-Fernsehen
      Di 13.02.2007
    20:15–21:40
    20:15–3sat
      So 18.04.2004
    14:00–15:30
    14:00–Südwest Fernsehen
      Sa 29.03.2003
    23:10–00:35
    23:10–Das Erste
      Di 30.07.2002
    20:15–21:40
    20:15–Hessen Fernsehen
      Sa 06.07.2002
    22:30–23:55
    22:30–MDR
      Sa 20.10.2001
    22:00–23:25
    22:00–N3
      Sa 12.05.2001
    02:45–04:10
    02:45–Das Erste
      Fr 11.05.2001
    20:15–21:40
    20:15–Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Küss mich, Tiger! im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare