Hut ab, wenn du küsst

    DDR 1971 (Hut ab, wenn du küßt!)
    Spielfilm (82 Min.)
    Bild: MDR/PROGRESS-Filmverleih/Alexander Schittko
    Hut ab, wenn du küsst – MDR/PROGRESS-Filmverleih/Alexander Schittko
    Anno 1971: Petra ist hübsch, kess und von Beruf Automechanikerin. Letzteres gefällt ihrem Freund Fred, Testingenieur für Nutzfahrzeuge, gar nicht. Er will, dass sie den Männerberuf an den Nagel hängt. Da kommt es Petra sehr gelegen, dass sie per Zufall im Mittelpunkt der Verhandlungen der Firma IFA-Mobile auf der Leipziger Messe steht und allen Männern den Kopf verdreht. Fred (Alexander Lang) arbeitet als Ingenieur und Testfahrer beim Kombinat IFA-Mobile. Seine Freundin Petra (Angelika Waller) ist begeisterte Automechanikerin. Eigentlich eine ideale Kombination. Doch dem altmodischen Fred geht der „Männerberuf“ seiner Freundin gewaltig gegen den Strich. Er ist der Meinung, dass eine so maskuline Tätigkeit ihrer Weiblichkeit schade. Da Petra nicht einsieht, ihren geliebten Job wegen solch alberner Bedenken an den Nagel zu hängen, kommt es zwischen den beiden immer öfter zu Reibereien. Doch dann fährt Konsul Valeraz (Günter Grabbert) und dessen charmanter Neffe Juan (Rolf Römer) im schicken Straßenkreuzer auf Petras Werkstatthof vor. Besonders Juan ist von der weiblichen Automechanikerin angetan, die auch noch fließend spanisch spricht. Die beiden, aus „Pyronien“ kommend, sind auf dem Weg zur Leipziger Messe. Ein Zufall will, dass sie Petra mit nach Leipzig nehmen, wo die beiden zur Messe in den Nutzfahrzeughandel einsteigen wollen. Petra leistet dabei als Dolmetscherin wertvolle Dienste, vor allem aber umschwärmen sie die Männer, ob aus Übersee oder aus der DDR. Zu letzteren gehören auch Freds Kollege Dr. Schramm (Günter Junghans) und Direktor Waltershausen (Bruno Carstens). Fred schäumt vor Eifersucht und lässt fast eine Testfahrt platzen. Doch dann merkt er, dass seine Petra nur Augen für ihn hat. Eine DEFA-Komödie ums Thema Gleichberechtigung der Frau, die sich in und um Leipzig anno 1971 zuträgt. Der erhobene Zeigefinger ist nicht zu übersehen, dafür entschädigen gute Schauspielerleistungen, musikalische Einlagen und vor allem Leipzig-Atmosphäre jener Zeit in Farbe. Gedreht wurde in Leipzig, u.a. auf dem Messegelände. Das MDR Fernsehen will mit „Hut ab, wenn du küsst!“ an den geborenen Leipziger Günter Junghans erinnern. Er wäre am 14. Juli 75 Jahre alt geworden. Einer seiner ersten Filme war 1962 die Komödie Ach, du fröhliche … “, fortan war er in zahlreichen DEFA- und TV-Filmen oft in markanten Nebenrollen zu sehen. Zu den wichtigsten Arbeiten zählen „Die Abenteuer des Werner Holt“ (1965) sowie „Jadup und Boel“ (1980). Nach der Wende arbeitete er vor allem fürs Fernsehen, neben Rollen im „Polizeiruf 110“ und „Tatort“ war er in Serien wie „Wolffs Revier“, „Die Kommissarin“ und „Weißensee“ zu sehen. Günter Junghans war darüber hinaus mehr als zwei Jahrzehnte Ensemblemitglied der Berliner Volksbühne, auch nach der Wende stand er oft auf der Theaterbühne. Er verstarb am 10. August 2014. (Text: mdr)

    DVD und Blu-ray

    Sendetermine

    Mi13.07.201612:35–14:00MDR
    12:35–14:00
    Mo29.06.201500:25–01:50MDR
    00:25–01:50
    So28.06.201511:00–12:20MDR
    11:00–12:20
    Mo27.10.201412:35–14:00MDR
    12:35–14:00
    So26.10.201405:40–07:05MDR
    05:40–07:05

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Hut ab, wenn du küsst im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare