Harold Lloyd, der Strohmann

    USA 1934 (The Cat’s-Paw, 101 Min.)
    • Komödie

    Ezekiel Cobb, der ein wenig naive, in China aufgewachsene Sohn eines amerikanischen Missionars, wird eines Tages zurück in seine Geburtsstadt geschickt, um dort nach einer passenden Ehefrau zu suchen. In Stockport gerät er bald in die Mühlen der Kleinstadt-Politik und ihres korrupten Bewerbers um das Bürgermeisteramt, Jake Mayo. Ezekiel, von Natur aus ein Mann reinen Herzens, kann mit der allgegenwärtigen Falschheit und Verschlagenheit nicht umgehen und glaubt zunächst alles, was man ihm sagt, sogar, dass Mayo sich als ehrliche Haut und großer Politreformer ausgibt. Ezekiels Image als „reiner Tor“ macht ihn zum idealen Opfer der abgezockten Politprofis, und somit eignet er sich prächtig als deren unwissender Handlanger, auf englisch: „Cat’s Paw“ (so der Originaltitel). Und so entscheiden sich Mayo und seine Kumpane dazu, die rasch steigende Popularität Cobbs vor Ort dazu auszunutzen, ihn als Strohmann selbst ins Rennen zu schicken, so dass er, sollte er wider Erwarten gewinnen, von ihnen im Amt des Bürgermeisters wie eine Handpuppe gesteuert werden könne. Und tatsächlich: er gewinnt die Wahl! Doch wider Erwarten lässt sich Ezekiel aber nicht so leicht herumschubsen und missbrauchen wie angenommen, im Gegenteil: er nimmt seine neue Aufgabe sehr ernst und hat wahlweise für jede noch so missliche und schwierige Situation eine chinesische Spruchweisheit seines Lieblingspoeten Ling Po parat. Bald erkennt Cobb jedoch die Machenschaften seiner angeblichen Förderer, und er beschließt, in Stockport gründlich aufzuräumen. Doch das Politestablishment schlägt zurück und versucht, Cobb zu instrumentalisieren und zu manipulieren. Doch nun schart Ezekiel auch seine Mannen hinter sich. Dabei handelt es sich vor allem um Vertraute und Freunde aus der chinesischen Gemeinde vor Ort. Kurzerhand werden die erfahrenen und korrupten Polithasen und ihre hinterlistigen Unterstützer entführt und in einem mysteriösen „Keller von Tien Wang“ festgehalten. Ezekiel droht den Gekidnappten: Da die westlichen Methoden sich bei ihnen nicht bewährt hätten, würde er nun erprobte, chinesische Methoden der Antike anwenden: Entweder sie würden ihre Verfehlungen eingestehen, oder jeder von ihnen werde hingerichtet. Keiner der Gekidnappten glaubt, dass dieser harmlose Tölpel aus China zu einer derartigen Bluttat imstande wäre. Doch als Cobb sich einen der Männer schnappt und mit ihm ins Nebenzimmer geht, wo der arme Sünder um sein Leben schreit, wird der korrupten Politbande allmählich mulmig. Mit dem abgetrennten Kopf auf der Brust des Torsos, wird der leblose Körper vor den schreckensbleichen Entführungsopfern herausgetragen. Bald wird er zweite Mann geholt, und das Spiel scheint sich zu wiederholen. Doch natürlich ist Ezekiel Cobb, der herzensgute Missionarssohn, der für jede Situation eine chinesische Lebensweisheit kennt, überhaupt nicht imstande, eine solch grausame Tat zu begehen. Er hat sich der Zauberkunst des „Großen Chang“ bedient, eines Magiers, der gerade durch die Vereinigten Staaten tourt und die Zuschauer mit seinen Ticks verblüfft. Kopflos ist lediglich das Verhalten der um ihr Leben fürchtenden, entführten Männer im Keller. Tatsächlich zeigten Cobbs und Changs Tricksereien bei den hartgesottenen Politganoven ihre Wirkung. Jake Mayo gibt klein bei und verspricht, Ezekiel Cobb bei dessen Kandidatur um das Bürgermeisteramt zu unterstützen. So gelingt es diesem schließlich, den ganzen Unrat, der sich all die Jahre lang der Stadt Stockport bemächtigt hat, auf seine ganz persönliche „chinesische Methode“ hinwegzufegen, und in der hübschen Petunia Pratt findet er obendrein nicht nur eine Unterstützerin, sondern auch noch die Frau fürs Leben. Ezekiel Cob beschließt, nicht mehr nach China zurückzukehren und sagt fortan der Korruption und dem Verbrechen in Stockport den Kampf an. Doch zu seiner größten Überraschung ist es ausgerechnet Pet, seine Zukünftige, die ihn dazu überredet, doch nach China zurückzukehren.

    Dieser Text basiert auf dem Artikel Harold Lloyd, der Strohmann aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

    Originalsprache: Englisch

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Harold Lloyd, der Strohmann online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.