Halt auf freier Strecke

    D/F 2011
    Familienfilm/Drama (109 Min.)
    Sie sind ein glückliches Paar, bis zu dem Tag, an dem bei Frank ein inoperabler Hirntumor diagnostiziert wird. - Frank (Milan Peschel) und Simone (Steffi Kühnert). – Bild: rbb/Rommel Film/Andreas Dresen
    Ein bösartiger Tumor im vorderen Hirnabschnitt, vielleicht noch wenige Monate zu leben: Frank Lange ist von der Diagnose wie erschlagen, seine Frau Simone weint. Dabei wähnte man sich im gerade mit den Kindern bezogenen Reihenhaus am Stadtrand dem Glück so nahe.
    Frank hält erst einmal den Alltag aufrecht, arbeitet auf der Post, schraubt Möbel zusammen, und auch die Kinder zeigen sich vom Schicksalsschlag wenig berührt. Nach und nach jedoch bricht die Krankheit ins Familienleben ein, Frank wird unberechenbar und hilfsbedürftig. Der abrupte Abbruch eines Vergnügungsausflugs in eine Badelandschaft kündigt das nahende Ende an.
    «Es gibt hier nichts zu beschönigen: Dieser Film geht ans Eingemachte. Aber was Regisseur Andreas Dresen gemeinsam mit seinen phänomenalen Darstellern erschafft, ist ein Drama von rarer, tiefer Menschlichkeit» war der «Tages Anzeiger» voll des Lobes. Nie drückt der Regisseur auf die Tränendrüse, abgesehen von surrealistischen Einsprengseln erzählt Dresen seine Geschichte wie einen Dokumentarfilm und findet mit seiner Vorgehensweise zu einer einzigartigen Wahrhaftigkeit.
    Nach monatelanger Recherche in Spitälern und Sterbehospizen entwickelte er die Szenen gemeinsam mit den Schauspielern, wie man das von Mike Leigh kennt, indem der Regisseur ihnen die Szene lediglich grob umriss und sie dann improvisieren liess. Schauplatz und Arzt in der beklemmenden Auftaktszene sind echt.
    Unter anderem in Cannes und am Deutschen Filmpreis durften der Regisseur und seine Hauptdarsteller Milan Peschel und Steffi Kühnert für ihre bemerkenswerten Leistungen Preise entgegennehmen. Bei aller Wertschätzung für die Machart des Filmes trifft «Halt auf freier Strecke» aber vor allem ins Herz. Mit seinem Blick auf die ungeschönte Tatsache des Sterbens nimmt Andreas Dresen ihm wenigstens ein Stück weit den Schrecken. (Text: SRF)
    Deutsche TV-Premiere: 19.05.2014 arte
    Deutscher Kinostart: 17.11.2011
    1. DVD und Blu-ray
    2. Streams
    3. Sendetermine
    4. Cast
    5. Crew
    6. Reviews/Kommentare
    7. News

    DVD und Blu-ray

    Streams und Mediatheken

    Amazon Video deKaufen ab 4,98 €
    Amazon Video deLeihen ab 2,98 €
    iTunes deKaufen ab 9,99 €
    iTunes deLeihen ab 3,99 €
    MagentaTV deKaufen ab 9,99 €
    MagentaTV deLeihen ab 3,99 €
    Chili Cinema deKaufen ab 6,99 €
    Chili Cinema deLeihen ab 2,99 €
    Google Play deKaufen ab 7,99 €
    Google Play deLeihen ab 3,99 €
    Videoload deKaufen ab 9,99 €
    Videoload deLeihen ab 2,99 €

    Sendetermine

      Fr 22.02.2019
    00:00–01:45
    00:00–rbb
      Mi 08.11.2017
    22:30–00:15
    22:30–3sat
      Di 14.02.2017
    00:30–02:15
    00:30–SRF 1 (Schweiz)
      Do 24.03.2016
    22:25–00:10
    22:25–Bayerisches Fernsehen
      Sa 28.11.2015
    23:45–01:30
    23:45–einsfestival
      Mo 23.11.2015
    23:00–00:45
    23:00–einsfestival
      Mo 23.11.2015
    20:15–22:00
    20:15–einsfestival
      Mi 18.11.2015
    22:45–00:30
    22:45–rbb
      Fr 02.10.2015
    03:55–05:35
    03:55–SRF 1 (Schweiz)
      Fr 02.10.2015
    00:30–02:15
    00:30–SRF 1 (Schweiz)
      Mo 07.09.2015
    00:35–02:23
    00:35–Das Erste
      Mo 19.05.2014
    20:15–22:00
    20:15–arte

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Halt auf freier Strecke im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Halt auf freier Strecke – Weiterführende Links

      Halt auf freier Strecke – News