Glücksbringer

    A / D 2011
    Melodram / TV Movie (89 Min.)
    Erwin Steinhauer (Kurt Wagner), Otto Tausig (Viktor Wagner). – Bild: 3sat
    Erwin Steinhauer (Kurt Wagner), Otto Tausig (Viktor Wagner).

    Agnes (Christiane Hörbiger) ist eine beneidenswerte Frau. Die stolze Geschäftsführerin eines renommierten Wiener Schmuckgeschäftes ist seit 17 Jahren glücklich mit dem Juwelier Leo Wieland (Filip Peeters) verheiratet. Er entwirft für sie die exklusiven Kollektionen und beweist ihr trotz des offensichtlichen Altersunterschiedes – Leo ist um einiges jünger als seine Gattin – tagtäglich seine große Liebe. Selbst wenn Agnes mit Gewissensbissen ringt, dass Leo an ihrer Seite etwas versäumen könnte, gibt er ihr mit seiner warmherzigen, lebensbejahenden Art immer wieder das Gefühl vom großen Glück. Doch alles ändert sich, als sie von ihrem Arzt eine niederschmetternde Diagnose erhält: Agnes hat Lungenkrebs, eine Operation und die nachfolgende Chemotherapie sind unumgänglich. Für sie bricht eine Welt zusammen. Aus Angst, sich selbst und ihren Mann mit ihrem Zustand und den möglichen Konsequenzen zu konfrontieren, verschweigt Agnes das ärztliche Testergebnis und gibt als Grund für ihren Husten einen bronchialen Infekt an. Durch Zufall lernt das Paar eines Tages den kleinen Max Lauber (Simon Morzé) und dessen junge, attraktive Mutter Vera (Muriel Baumeister) kennen. Leo freundet sich sofort mit Max an und auch Eventmanagerin Vera ist ihm nicht unsympathisch. So reift in der todkranken Agnes ein Plan: Nicht nur, dass sie die PR-Expertin für die Präsentation der neuesten Schmuckkollektion engagiert. Vera wäre auch die perfekte Partnerin für Leo. Eine Tatsache, die sich bestätigt, als sich die beiden auf Agnes’ subtiles Betreiben hin näherkommen. Die zunehmende Verzweiflung seiner Frau verunsichert den nichts ahnenden Leo, ihre emotionale Entfremdung schreckt ihn ab. Agnes, die bereits mit ihrem Leben abgeschlossen hat, offenbart sich nur dem verständnisvollen Kurt Wagner (Erwin Steinhauer), den sie im Pflegeheim ihrer Mutter kennenlernt. Kurz nach dem glamourösen Präsentationsabend der neuen Kollektion kommt es schließlich zum Eklat. Agnes steht am Abgrund – es scheint für sie keinen Ausweg mehr zu geben. Wie weit kann eine Frau gehen, die sich plötzlich mit der eigenen Vergänglichkeit konfrontiert sieht und der Liebe ihres Lebens eine Zukunft in Trauer und Einsamkeit ersparen will? Wann ist es an der Zeit, loszulassen und sein Schicksal zu akzeptieren – oder sich ihm zu stellen? Es sind sehr nachdenkliche Töne, die Jörg Grünler in seinem hochemotionalen Drama anschlägt. Vor dem prunkvollen Hintergrund Wiens erzählt er eine intime, zu Herzen gehende Geschichte, bei der die Grande Dame Christiane Hörbiger wieder einmal mit eindrucksvoller Intensität eine darstellerische Gratwanderung meistert. Kongenial unterstützt wird sie durch das sensible Spiel von Filip Peeters und Muriel Baumeister. Eine weiteres Prunkstück ihrer Schauspielerkarriere lieferte Christiane Hörbiger in Nikolaus Leytners Dürrenmatt-Adaption „Der Besuch der alten Dame“, die Das Erste unmittelbar im Anschluss zeigt. (Text: ARD)

    Deutsche TV-Premiere07.01.2011Das ErsteDeutscher Kinostart08.11.2007Internationaler Kinostart21.09.2007

    DVD & Blu-ray

    Streams & Mediatheken

    Sendetermine

    Mo 01.11.2021
    15:25–16:55
    15:25–
    Mi 27.10.2021
    23:20–00:50
    23:20–
    Fr 06.11.2020
    00:15–01:45
    00:15–
    Sa 23.11.2019
    05:35–07:05
    05:35–
    Di 19.11.2019
    12:30–13:58
    12:30–
    Sa 02.11.2019
    01:55–03:30
    01:55–
    Fr 01.11.2019
    11:25–12:55
    11:25–
    Sa 21.09.2019
    03:10–04:40
    03:10–
    Fr 20.09.2019
    14:30–16:00
    14:30–
    Mi 05.12.2018
    22:25–23:55
    22:25–
    Di 30.10.2018
    12:50–14:20
    12:50–
    So 17.06.2018
    03:35–05:05
    03:35–
    Sa 16.06.2018
    08:15–09:45
    08:15–
    Sa 02.06.2018
    12:35–14:05
    12:35–
    Fr 13.04.2018
    10:45–12:15
    10:45–
    So 10.12.2017
    02:30–04:00
    02:30–
    Fr 08.12.2017
    14:35–16:05
    14:35–
    So 05.11.2017
    12:00–13:30
    12:00–
    Mo 12.06.2017
    12:30–14:00
    12:30–
    Mo 12.06.2017
    06:45–08:15
    06:45–
    Sa 10.06.2017
    07:00–08:30
    07:00–
    Fr 09.06.2017
    15:30–17:00
    15:30–
    Mi 14.12.2016
    00:47–02:15
    00:47–
    Di 13.12.2016
    20:16–21:44
    20:16–
    Do 27.10.2016
    01:10–02:40
    01:10–
    Mi 26.10.2016
    12:00–13:30
    12:00–
    Mo 05.09.2016
    13:00–14:30
    13:00–
    Sa 03.09.2016
    12:00–13:30
    12:00–
    Di 30.08.2016
    10:40–12:10
    10:40–
    Fr 19.08.2016
    12:30–14:00
    12:30–
    Fr 19.08.2016
    06:45–08:15
    06:45–
    Do 18.08.2016
    15:30–17:00
    15:30–
    Sa 16.07.2016
    14:30–16:00
    14:30–
    Do 14.07.2016
    01:10–02:40
    01:10–
    So 10.07.2016
    14:30–16:00
    14:30–
    Di 08.12.2015
    20:15–21:44
    20:15–
    Do 16.07.2015
    12:15–13:45
    12:15–
    Do 28.08.2014
    12:15–13:40
    12:15–
    Fr 15.08.2014
    15:25–16:55
    15:25–
    Sa 17.05.2014
    05:00–06:30
    05:00–
    Di 13.05.2014
    12:30–14:00
    12:30–
    Di 13.05.2014
    07:00–08:30
    07:00–
    Mo 12.05.2014
    18:30–20:00
    18:30–
    So 11.05.2014
    12:25–13:55
    12:25–
    Sa 10.05.2014
    20:15–21:45
    20:15–
    Sa 29.03.2014
    13:30–15:00
    13:30–
    So 13.10.2013
    13:15–14:45
    13:15–
    Mi 17.10.2012
    22:00–23:30
    22:00–
    Mo 19.03.2012
    12:30–14:00
    12:30–
    So 18.03.2012
    23:45–01:15
    23:45–
    Sa 03.03.2012
    11:20–12:50
    11:20–
    Mi 29.02.2012
    21:45–23:15
    21:45–
    Mi 29.02.2012
    20:15–21:50
    20:15–
    Do 20.10.2011
    20:15–21:45
    20:15–
    Fr 08.04.2011
    12:30–14:00
    12:30–
    Fr 08.04.2011
    07:00–08:30
    07:00–
    Do 07.04.2011
    18:30–20:00
    18:30–
    Fr 18.03.2011
    00:00–01:30
    00:00–
    Do 17.03.2011
    20:15–21:45
    20:15–
    Di 18.01.2011
    10:30–12:00
    10:30–
    Sa 08.01.2011
    11:20–12:50
    11:20–
    Fr 07.01.2011
    20:15–21:50
    20:15–
    Fr 07.01.2011
    20:15–21:45
    20:15–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Glücksbringer im Fernsehen läuft.