Fanny und Alexander

    S 1982 (Fanny och Alexander, 188 Min.)
    • Familie
    • Drama
    Emilie kehrt mit ihren Kindern in den Schoß der Familie Ekdahl zurück, wo sie ihr drittes Kind zur Welt bringt. Gustav Adolf (Jarl Kulle), der selbst gerade Vater geworden ist, hält anlässlich der Feier eine Lobrede auf das Leben, das man wegen seiner Kürze genießen solle. – Bild: Tobis Film
    Emilie kehrt mit ihren Kindern in den Schoß der Familie Ekdahl zurück, wo sie ihr drittes Kind zur Welt bringt. Gustav Adolf (Jarl Kulle), der selbst gerade Vater geworden ist, hält anlässlich der Feier eine Lobrede auf das Leben, das man wegen seiner Kürze genießen solle.

    Schweden, Uppsala, 1907: Großfamilie Ekdahl feiert Weihnachten. Doch wenig später ist es vorbei mit der Idylle, denn Vater Oscar stirbt unerwartet. Als Mutter Emilie erneut heiratet, erleben die Kinder Fanny und Alexander die Hölle auf Erden. Der Stiefvater ist streng, seine Strafen drakonisch, Bischof Vergerus: ein Sadist. Eines Tages finden die Geschwister Zuflucht im Puppengeschäft von Isak Jacobi, einem Freund ihrer Großmutter, zudem ein betagter und gütiger jüdischer Rabbi. Der Begriff wird inflationär verwendet, doch in diesem Fall trifft er nach Ansicht vieler Kritiker wirklich zu – Ingmar Bergmans „Meisterwerk“ erhielt sensationelle vier Oscars: bester fremdsprachiger Film, beste Kamera, beste Ausstattung sowie die besten Kostüme. „Ein großartiges Stück Erzählkino“ (moviemaster.
    de), ein „Wunder“, ein „Film wie ein Testament, geradezu ein Vermächtnis“ (filmzentrale.com) – und auch Ingmar Bergmans letztes großes Kinoprojekt: „Fanny och Alexander“. Die Familiensage war zunächst als siebenstündiger TV-Mehrteiler konzipiert. Später entstand die gekürzte Kinoversion mit immerhin noch drei Stunden Länge. Seit Dezember 2005 sind beide Fassungen erstmals in deutscher Sprache auf DVD erhältlich („Ingmar Bergman Edition“, 5 DVDs). kabel eins classics zeigt die Kinofassung von „Fanny und Alexander“, einem der besten Regiewerke des alten Schweden (87). Kurz vor dem Ruhestand inszenierte Bergman den Fernsehfilm „Sarabande“ (2003). (Text: Kabel Eins Classics)

    Deutscher Kinostart08.10.1983

    Originalsprache: Schwedisch

    DVD & Blu-ray

    Streaming & Mediatheken

    Sendetermine

    Fr 03.12.2021
    23:50–03:00
    23:50–
    Mo 16.07.2018
    02:50–04:10
    02:50–
    Mo 16.07.2018
    00:40–01:55
    00:40–
    So 15.07.2018
    23:10–00:40
    23:10–
    So 15.07.2018
    20:15–23:10
    20:15–
    Di 15.08.2006
    10:40–13:40
    10:40–
    Mo 31.07.2006
    10:30–13:35
    10:30–
    Mi 09.11.2005
    01:05–04:05
    01:05–
    Fr 22.07.2005
    23:35–02:35
    23:35–
    Fr 06.05.2005
    00:20–03:20
    00:20–
    Mo 20.12.2004
    23:15–02:15
    23:15–
    Mi 10.11.2004
    00:50–03:50
    00:50–
    Fr 26.12.2003
    22:10–01:10
    22:10–
    Do 17.07.2003
    20:00–23:10
    20:00–
    Sa 12.07.2003
    23:55–02:55
    23:55–
    Mo 24.12.2001
    00:25–03:25
    00:25–
    Fr 24.12.1999
    20:15–23:20
    20:15–
    Mi 23.12.1998
    23:00–02:00
    23:00–
    So 01.11.1998
    00:20–03:20
    00:20–
    Mo 20.07.1998
    01:10–04:10
    01:10–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Fanny und Alexander online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

      Fanny und Alexander – News