Ein großer und ein kleiner Gauner

    I/F 1976 (Le Grand escogriffe)
    Krimi/Komödie (100 Min.)
    Über den Dächern Roms hecken Emile Morland (Yves Montand, links) und Aristide (Claude Brasseur) ihren nächsten Plan aus. – Bild: ARD Degeto
    Über den Dächern Roms hecken Emile Morland (Yves Montand, links) und Aristide (Claude Brasseur) ihren nächsten Plan aus. – Bild: ARD Degeto
    Seinen ehemaligen Gaunerkollegen Emile würde der Kleinbusunternehmer Aristide am liebsten für immer aus dem Gedächtnis streichen – und mit ihm die gemeinsame kriminelle Vergangenheit. Doch jetzt steht Morland wieder vor ihm und hat den scheinbar perfekten Plan in der Tasche: Mit Hilfe der hübschen jungen Schauspielerin Amandine soll in Rom der kleine Sohn eines windigen Multimillionärs gekidnappt werden, was eine stattliche Lösegeldsumme verspricht. Eine scheinbar todsichere Sache. Wie ein Geist aus früheren Zeiten taucht Emile Morland (Yves Montand) erneut im Leben von Aristide Bronsky (Claude Brasseur) auf. Der arbeitet mittlerweile als Busunternehmer und kutschiert Touristen die südfranzösische Küste entlang. Mit Morland verbindet ihn eine kriminelle Vergangenheit, an die er lieber nicht erinnert werden möchte. Doch sein ehemaliger Gaunerkollege, dessen verschmitztem Charme bislang noch niemand widerstehen konnte, hat einen Plan im Gepäck: den letzten Coup, sein Meisterstück. Aristide will davon zunächst nichts wissen, bringt es dann aber doch nicht übers Herz, seinen listigen Kompagnon, der laut eigener Aussage unter ernsthaften gesundheitlichen Problemen leidet, im Stich zu lassen. Zumal bei der Sache eine ordentliche Stange Geld herausspringen soll. Unterstützt von der attraktiven Gelegenheitsschauspielerin Amandine Chausson (Agostina Belli), die das ungleiche Trio komplettiert, macht man sich auf nach Italien, um sich von einem gewissen Tony (Aldo Maccione) einen kleinen Jungen „auszuleihen“ – gegen entsprechendes Bargeld, versteht sich. Dieses Kind, der gerade 13 Monate alte Alberto, soll in Rom gegen den kleinen Sohn des berüchtigten Multimillionärs Yussuf Rifai (Adolfo Celi) ausgetauscht werden. Morland inszeniert für dieses Kidnapping ein geschicktes Ablenkungsmanöver, bei dem seine beiden Kollegen als Elternpaar fungieren sollen – was Aristide mit Freude vernimmt, da er sich bereits zu Amandine hingezogen fühlt. Die hat allerdings gerade ihr mütterliches Herz für den kleinen Alberto entdeckt und steht der gesamten Aktion äußerst skeptisch gegenüber. Allen Widrigkeiten zum Trotz nimmt der minutiös eingefädelte Kindertausch dennoch seinen geplanten Lauf, Morland begibt sich siegessicher ans Telefon, um von Rifai das Lösegeld zu verlangen. Doch zur großen Überraschung aller Beteiligten verweigert dieser die Zahlung, denn auch er ist von dem lieblichen neuen Kind, das ihm gerade untergejubelt wurde, hellauf begeistert. Humor paart sich in dieser temporeichen Gangsterposse mit einer Hommage an die Körperkomik der Stummfilmzeit. Vor der grandiosen Kulisse Roms lassen die beiden französischen Charakterdarsteller Claude Brasseur und Yves Montand ihren komödiantischen Talenten freien Lauf. Dem renommierten französischen Regisseur Claude Pinoteau gelang mit dieser Traumbesetzung der wohl perfekteste Coup des vor Verve und Einfallsreichtum sprühenden Films. Die kreative Zusammenarbeit mit Brasseur setzte Pinoteau vier Jahre später noch erfolgreicher fort, als seine Jugendkomödie „La Boum – Die Fete“ zum weltweiten Kassenhit und Kinoklassiker avancierte. Emile Morland: Yves Montand Amandine: Agostina Belli Aristide: Claude Brasseur Witwe: Valentina Cortese Marcel: Guy Marchand Rifai: Adolfo Celi Tony: Aldo Maccione Selim: Gianluca Cantarini (Text: mdr)
    Originalsprache: Französisch
    Alternativtitel: Der große Angeber
    1. DVD und Blu-ray
    2. Sendetermine
    3. Cast
    4. Crew
    5. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Sendetermine

      Mo 04.12.2017
    02:30–04:05
    02:30–3sat
      Di 07.11.2017
    02:10–03:45
    02:10–MDR
      Sa 01.07.2017
    02:55–04:30
    02:55–Das Erste
      Sa 11.02.2017
    00:10–01:45
    00:10–BR Fernsehen
      So 13.11.2016
    05:45–07:25
    05:45–MDR
      So 24.07.2016
    02:30–04:05
    02:30–hr-Fernsehen
      Sa 23.07.2016
    13:25–15:00
    13:25–hr-Fernsehen
      So 26.06.2016
    04:00–05:40
    04:00–WDR
      Sa 25.06.2016
    15:05–16:45
    15:05–WDR
      Fr 19.02.2016
    01:55–03:30
    01:55–Das Erste
      So 07.06.2015
    04:25–06:00
    04:25–WDR
      Sa 06.06.2015
    13:30–15:10
    13:30–WDR
      So 27.10.2013
    23:00–00:35
    23:00–rbb
      Sa 21.09.2013
    13:30–15:10
    13:30–WDR
      Mo 09.09.2013
    00:20–01:55
    00:20–3sat
      Sa 22.10.2011
    15:10–16:50
    15:10–WDR
      So 16.10.2011
    03:05–04:45
    03:05–rbb
      So 09.10.2011
    23:55–01:30
    23:55–Bayerisches Fernsehen
      Di 12.04.2011
    00:50–02:25
    00:50–Das Erste
      So 08.08.2010
    21:00–22:40
    21:00–TV5 Monde (Frankreich) (OF)

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Ein großer und ein kleiner Gauner im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare