Die Stadt der tausend Gefahren

    USA 1952 (The Atomic City)
    Drama (85 Min.)
    Frank Addison lebt gemeinsam mit seiner Frau Martha in Los Alamos, wo er an einem geheimen Projekt als Physiker tätig ist. Das Paar hat einen Sohn namens Tommy, der mit seiner Schulklasse einen Ausflug zu einem Fest nach Santa Fe unternimmt und dort während der Ziehung einer Verlosung verschwindet. Die Addisons erhalten daraufhin ein Telegramm mit der Mitteilung, dass ihr Sohn entführt worden sei. Zudem sei es ihnen verboten, mit anderen über die Entführung zu sprechen. Als Tommys Klassenlehrerin Ellen Haskell die Addisons über sein Verschwinden informiert kommt Frank der schriftlichen Forderung auf Stillschweigen nach und behauptet, er hätte seinen Sohn ohne vorher Bescheid zu geben vom Fest abgeholt. Ellen schöpft Verdacht und meldet den Vorfall ihrem Freund, dem FBI-Agenten Russ Farley. Dieser beginnt gemeinsam mit seinem Kollegen Harold Mann die Addisons zu beschatten. Als Frank in einer weiteren Mitteilung die Anweisung erhält, geheime Dokumente aus dem Atomlabor in Los Alamos zu stehlen, will er die Entführung öffentlich machen. Seine Frau Martha fürchtet jedoch um das Leben ihres Sohnes und kann ihn von seinem Vorhaben abbringen. Frank kommt daher der schriftlichen Forderung nach und entwendet die Dokumente. Frank übergibt die Dokumente einem Mittelsmann, dem Kleinkriminellen David Rogers. Dieser geht anschließend auf ein Baseballspiel, wo er von Agenten des FBI und Überwachungskameras beschattet wird. Nach dem Spiel steigt Rogers in seinen Wagen, der daraufhin explodiert und ihn tötet. Trotz der Überwachung gelang es ihm jedoch zuvor, die Dokumente während des Spiels an eine andere Person weiterzureichen. Bei einer anschließenden Sichtung der Überwachungskameras kann jedoch der Kommunist Donald Clark identifiziert werden, der sich als Verkäufer an einem Hotdog-Stand getarnt hatte. Derweil wird Tommy von seinen Entführern unter der Leitung des Physikers Dr. Peter Rassett zu einer indianischen Ruine in New Mexico gebracht und dort versteckt gehalten. Dr. Rassett studiert das von Frank Addison abgelieferte Dokument ab und stellt fest, dass es sich dabei nur um eine Fälschung handelt. Er ordnet daraufhin die Tötung des Junges an, der jedoch fliehen kann und sich in einer Höhle versteckt. Der entscheidende Hinweis zum Aufenthalt der Entführer kommt schließlich von der in New Mexico urlaubenden Familie Fenton, deren Sohn beim Besichtigen der Ruine das verlorene Lotterieticket Tommys vom Fest in Santa Fe entdeckt. Die Beamten des FBI umstellen das Gebäude und können Rassett festnehmen, nachdem seine Komplizen in einer vorangegangenen Schießerei getötet wurden. Tommy wird gefunden und kehrt zu seiner Familie zurück.
    Dieser Text basiert auf dem Artikel The Atomic City aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
    Originalsprache: Englisch
    1. Cast
    2. Crew
    3. Reviews/Kommentare

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Stadt der tausend Gefahren im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Die Stadt der tausend Gefahren – Weiterführende Links