Die Flotte bricht durch

    USA 1942 (The Navy Comes Through)
    Kriegsfilm (82 Min.)
    In Washington D. C. wird vor einem Schwurgericht der Marine verhandelt. Chief Michael Mallory gibt dort zu Protokoll, dass nach seiner Überzeugung eine durch den Lieutenant Thomas L. Sands begangene Fahrlässigkeit eine Explosion an Bord ihres Schiffes ausgelöst hat, bei der Tote zu beklagen waren. Obwohl Sands dieser Version leidenschaftlich widerspricht und beteuert, keinerlei Schuld auf sich geladen zu haben, wird er quasi zum Rücktritt gezwungen, da er seine Aussage nicht beweisen kann. Aus falsch verstandenem Stolz macht er in der Folge auch Schluss mit seiner Freundin, der Krankenschwester Myra Mallory, der Schwester von Michael Mallory. Als nach der Bombardierung von Pearl Harbor der Eintritt der Vereinigten Staaten in den Zweiten Weltkrieg erfolgt, tritt Myra der Marine als Krankenschwester bei. Ihr Bruder ist als Kommandeur eines Kanonenbootes eingesetzt worden und soll ein Handelsschiff der Marine begleiten und schützen, dessen Fahrt über den Atlantik nach Belfast gehen soll. Auch Sands, der von seinen Kameraden „Tom“ gerufen wird hat sich als Freiwilliger bei der Marine gemeldet und wird ausgerechnet Mallorys Mannschaft zugeteilt. Weitere Crewmitglieder sind Joe „Babe“ Dudson, ein lebhafter junger Seemann; der Kubaner Tarriba, der meint, mit seinem Einsatz für die Vereinigten Staaten auch etwas für die Befreiung seines Landes tun zu können; Richard „Dutch“ Kroner, ein österreichischer Violinvirtuose, der auf der Fahndungsliste der Nazis steht; und Berringer, ein ehemaliger Boxer. Nachdem man sich auf dem Schiff eingerichtet hat, macht auch schon Toms zweifelhafte Vergangenheit die Runde unter den Männern. Dann jedoch, nachdem man den Hafen verlassen hat und sich auf See befindet, wird das Schiff von einem deutschen U-Boot angegriffen, wobei der Rekrut James Bayliss verwundet wird. Da man an Bord über keine medizinischen Einrichtungen verfügt, signalisiert Mallory einem Begleitschiff, das für die medizinische Versorgung zuständig ist, dass er Hilfe benötigt. Ein Arzt kommt an Bord in dessen Begleitung sich Myra in ihrer Eigenschaft als Krankenschwester befindet. Als ein wenig später dichter Nebel die Fahrt erschwert, ist das nicht die schlimmste Gefahr, denn der Kapitän hat die Nachricht erhalten, dass sich auch ein deutsches Schlachtschiff im befahrenen Gebiet aufhält. Myra hat inzwischen von Toms Anwesenheit an Bord erfahren und will ihn unbedingt wiedersehen. Mallory lässt dies Tom zwar wissen, warnt ihn aber gleichzeitig, dass Myra ihn vergessen müsse, da sie sonst nie glücklich sein könne. Obwohl Tom nie aufgehört hat die junge Frau zu lieben, erfindet er eine Phantasiegeschichte, um Myra so die Möglichkeit zu geben, sich von ihm zu lösen. Tags darauf, gerade als „Dutch“ einen Walzer auf seiner Violine spielt, wird das Schiff von deutschen Kampfbomben attackiert, wobei Myra von herabfallenden Trümmern verletzt wird und bewusstlos zusammensinkt. Tom verlässt sofort seinen Posten, um Myra aus der Gefahrenzone zu bergen. Leider ist es so, dass Berringer, der einzige Mann, der bezeugen kann, warum Tom seinen Posten verlassen hat, bei der nächsten Attacke tödlich verletzt wird, sodass er als Zeuge ausfällt. So wird Tom erneut ungerechtfertigt beschuldigt und der Verdacht der Feigheit steht im Raum. Babe, der als Amateur ein Kurzwellen-Radiogerät betreibt, kann einen Funkspruch der Deutschen abfangen und dechiffrieren, der besagt, dass sich ein deutsches U-Boot ganz in ihrer Nähe auf dem Weg zu einem deutschen Versorgungsschiff befindet. Mallory kann den Kapitän überzeugen, das Schiff abzufangen und anzugreifen. Zu ihrem Erstaunen ergeben sich die Deutschen fast ohne Gegenwehr. Als Mallory und seine Leute sich an Bord des deutschen Schiffes begeben wollen, ist Tom derjenige, der Bedenken äußert, weil ihm das alles nicht geheuer ist und viel zu einfach erscheint. Es gelingt ihm, in Erfahrung zu bringen, dass die Deutschen einen Torpedo mit einem Zeitzünder an Bord deponiert haben, der das Schiff zum von ihnen gewollten Zeitpunkt in die Luft jagen soll. Mit diesem Wissen gelingt es den Männern, den Zünder außer Gefecht zu setzen. Mallory fasst sodann den Plan, dass seine Männer sich als Deutsche verkleiden sollen, um deutsche U-Boote anzugreifen und zu versenken. Als diese nach und nach vor ihnen auftauchen, können sie sie versenken. Als dann jedoch zwei gleichzeitig auftauchen, können sie zwar eins versenken, doch das zweite U-Boot torpediert das Schiff, woraufhin ein Feuer ausbricht. Tom riskiert sein eigenes Leben, um Mallory aus den Flammen zu ziehen und in Sicherheit zu bringen. Gerade noch rechtzeitig eilt ihnen ein Handelsmarineschiff zu Hilfe und versenkt das angreifende U-Boot. Toms Mut lässt Mike Mallory erkennen, dass er ihn völlig falsch eingeschätzt hat. Das hat zur Folge, dass er von ihm wieder in den Rang eines Offiziers rückversetzt wird, noch bevor das Schiff sein Ziel erreicht hat. Natürlich finden auch Tom und Myra wieder zueinander. Tom verabschiedet sich von der Marinebasis und sieht zusammen mit Mike neuen Aufgaben entgegen.
    Dieser Text basiert auf dem Artikel The Navy Comes Through aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
    Originalsprache: Englisch
    1. Cast
    2. Crew
    3. Reviews/Kommentare

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Flotte bricht durch im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Die Flotte bricht durch – Weiterführende Links