Der Himmel ist unschuldig blau

    S 2010 (Himlen är oskyldigt blå, 110 Min.)
    • Drama

    Martin wohnt als Arbeiterkind in Lidingö. Sein Vater ist Alkoholiker und drangsaliert unter Alkoholeinfluss sowohl Martin als auch dessen Mutter. Sein bester Freund Micke kommt aus bestem Hause, und dessen Familie lädt Martin ein, ihn nach Sandhamn zu begleiten, wo er im „KSSS Segelhotel“ arbeiten könne, um sich etwas Geld dazu zu verdienen. Doch die Arbeit gestaltet sich anders als gedacht und ist so hart, wie sein Chef Gösta ungerecht scheint. Wer von Gösta betrunken erwischt wird, wird nach Hause geschickt. Aber er lernt auch die schöne Jenny kennen, und beide kommen sich bei einer abendlichen Party näher. Doch das Glück hält nicht lange an, denn Gösta bemerkt, dass jemand Bier von ihm stahl, weswegen sich Martin als alleinigen Dieb hinstellt und nach Hause geschickt wird. Aber als er kurz davor steht, nach Hause zu reisen, wird er von Gösta abgefangen und gebeten, noch den einen oder anderen Botengang für ihn zu machen. Und so vollführt er eine Drogenübergabe in der Stadt und bemerkt, wie Gösta in weitere Drogengeschäften, Bordellen und Glücksspiel involviert ist. Jenny freut sich indessen zwar, dass Martin nicht abgereist ist, bemerkt aber schnell, dass er nun für Gösta arbeitet, und distanziert sich stark von ihm. Martin hingegen erarbeitet sich Göstas Vertrauen und arbeitet immer mehr für ihn, was sich im Endeffekt auch immer stärker auszahlt. Währenddessen verliebt er sich auch in Jenny und ist schockiert, als er glaubt, dass sie dessen Mädchen ist, weswegen er sofort mit dem Gedanken spielt, nicht mehr für Gösta zu arbeiten. Doch bevor er aussteigen kann, erscheint die Polizei, weswegen er in Panik alle Drogen vernichtet. Und genau deswegen wird er von Göstas Geschäftspartnern zusammengeschlagen. Jenny findet ihn stark verletzt vor und kümmert sich um ihn. Dabei kommen sich beide wiederum näher und fangen an, sich zu küssen. Aber Martin begeht den Fehler zu fragen, in welchem Verhältnis Jenny zu Gösta steht. Jenny wird daraufhin sauer und verrät ihm, dass er sein Vater sei. Das führt dazu, dass Martin später betrunken bei Gösta im Restaurant auftaucht und ihm eine Szene macht. Aber Gösta schmeißt ihn raus und empfiehlt ihm, erstmal eine Nacht darüber zu schlafen. Am nächsten Morgen will er ihn überzeugen, dass er ihn braucht, da er ihm vertraut, doch Martin hat sich längst Jenny genähert und schmiedet mit ihr den Plan, gemeinsam zu verschwinden. Allerdings wird Martin vorher von der Polizei geschnappt, die Göstas Machenschaften einen Sommer lang observierten und nun mit Hilfe Martins zuschlagen wollen. Er selbst erklärt sich widerwillig bereit und lässt sich verwanzen. Doch anstatt ihn der Polizei auszuliefern, zeigt er Gösta im Geheimen sein Mikrofon, und dieser zeigt sich von Martins Verhalten so beeindruckt, dass er ins Mikro spricht, alle Schuld auf sich nimmt, Martin herzlichst umarmt, ihm Geld übergibt und im Wissen, geschnappt zu werden, das Mikrofon am nächsten Morgen der Polizei übergibt. Zwar wird im Endeffekt, trotz anderer Zusagen, Martin auch ins Gefängnis gesteckt, doch Mickes Vater, der Anwalt ist, holt ihn später aus dem Gefängnis. Martin kehrt daraufhin heim, wo er einen Brief von Jenny erhielt, die zuvor alleine floh, schlägt seinen besoffenen Vater k.o. und reist anschließend zu Jenny.

    Dieser Text basiert auf dem Artikel Der Himmel ist unschuldig blau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

    Internationaler Kinostart10.09.2010

    Originalsprache: Schwedisch

    Streaming & Mediatheken

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Der Himmel ist unschuldig blau online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.