C’est la vie – So sind wir, so ist das Leben

    F 2008 (Le premier jour du reste de ta vie)
    Drama (114 Min.)
    Robert (Jacques Gamblin) und Marie-Jeanne (Zabou Breitman) genie§en auch ihr Leben zu zweit. Honorarfrei - nur fźr diese Sendung bei Nennung ZDF und EMILIE DE LA HOSSERAYE ; Kinowelt GmbH – Bild: arte
    Robert (Jacques Gamblin) und Marie-Jeanne (Zabou Breitman) genie§en auch ihr Leben zu zweit. Honorarfrei - nur fźr diese Sendung bei Nennung ZDF und EMILIE DE LA HOSSERAYE ; Kinowelt GmbH – Bild: arte
    Robert ist Taxifahrer, seine Frau Marie-Jeanne Hausfrau, gemeinsam haben sie drei Kinder grossgezogen. Mit 20 Jahren, man schreibt das Jahr 1988, beschliesst der älteste Sohn Albert, aus der Enge des elterlichen Heims auszubrechen. Für die Mutter ist das, als ob sie ihn für immer verlöre. Albert, der Chirurg werden will, zieht in ein kleines Dachzimmer im Haus seines Grossvaters – und lernt prompt die Liebe seines Lebens kennen. Die beiden anderen Kinder, Raphaël (Marc-André Grondin) und Fleur (Déborah François), wissen, dass nach Alberts Auszug die Familie niemals wieder so sein wird wie zuvor. Während aber Raphael eher ziel- und antriebslos in den Alltag hineinlebt und die Vorzüge des Elternhauses zu schätzen weiss, ist und bleibt seine Schwester das schwarze Schaf der Familie. Sie rebelliert, seit sie 16 geworden ist.
    Als schliesslich alle ihre Schäfchen mehr oder weniger ihren Weg ins Erwachsensein gefunden haben, beschliesst Marie-Jeanne 1998, jenes Kunststudium zu beginnen, dass sie für ihr Mutterglück vor langer Zeit aufgegeben hatte. Robert, der zeitlebens um die Anerkennung seines streitbaren Vaters buhlen muss, sieht sich zwei Jahre später mit der grössten Herausforderung seines Lebens konfrontiert.
    «C’est la vie – So sind wir, so ist das Leben» ist ein rundum geglücktes Familiendrama mit viel Herz. Der Film wurde mehrfach preisgekrönt, die Kritiker waren sich in ihrem Lob einig, so auch der «Film-Dienst»: «Der Nachwuchsregisseur Rémi Bezançon schafft mit seinem zweiten Spielfilm ein kleines Meisterwerk, das für neun Césars nominiert war und drei Auszeichnungen gewann. Der Film ist von einer umwerfenden Natürlichkeit, wenn es darum geht, für die hochfliegenden Hoffnungen und die traurigen Realitäten stimmige Bilder zu finden. Bezançon hat seine Geschichten weder ernst noch traurig, sondern mit viel sanftem Humor, Einfühlungsvermögen und grosser Liebe für seine Figuren geschrieben und inszeniert.»
    Es geht um Eltern-Kind-Beziehungen, innerfamiliäre Loyalitäten, Vertrautheiten, Abnabelungen, Höhen und Tiefen des Zusammenlebens. Über einen Zeitraum von zwölf Jahren werden fünf Tage – in fünf Kapiteln des Films – gezeigt, und an jedem dieser Tage steht ein anderes Familienmitglied im Zentrum. Durch subtile Unterschiede in der Kamera- und Lichttechnik erhält jedes der Kapitel eine eigene Note. (Text: SRF)
    Deutsche TV-Premiere: 16.09.2010 ZDFneo
    Originalsprache: Französisch
    1. DVD und Blu-ray
    2. Streams
    3. Sendetermine
    4. Cast
    5. Crew
    6. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Streams und Mediatheken

    Amazon Video deKaufen ab 7,99 €
    Amazon Video deLeihen ab 2,99 €
    iTunes de fr (ov)Kaufen ab 9,99 €
    iTunes de fr (ov)Leihen ab 3,99 €
    MagentaTV de fr (ov)Leihen ab 3,99 €
    Google Play deKaufen ab 11,99 €
    Google Play deLeihen ab 3,99 €
    Videoload de fr (ov)Leihen ab 2,99 €

    Sendetermine

      Do 26.12.2019
    11:15–13:05
    11:15–KinoweltTV
      Mo 16.12.2019
    11:20–13:10
    11:20–KinoweltTV
      So 10.11.2019
    01:40–03:30
    01:40–KinoweltTV
      Mi 06.11.2019
    07:05–08:55
    07:05–KinoweltTV
      Sa 02.11.2019
    22:35–00:25
    22:35–KinoweltTV
      Mi 30.10.2019
    18:20–20:15
    18:20–KinoweltTV
      Sa 26.10.2019
    12:40–14:30
    12:40–KinoweltTV
      Mi 23.10.2019
    05:15–07:05
    05:15–KinoweltTV
      Mo 07.10.2019
    23:35–01:25
    23:35–KinoweltTV
      Mo 26.08.2019
    02:45–04:35
    02:45–KinoweltTV
      So 18.08.2019
    17:40–19:30
    17:40–KinoweltTV
      Fr 09.08.2019
    08:15–10:05
    08:15–KinoweltTV
      Do 01.08.2019
    14:10–16:00
    14:10–KinoweltTV
      So 14.07.2019
    16:35–18:30
    16:35–KinoweltTV
      Fr 03.05.2019
    02:45–04:35
    02:45–KinoweltTV
      Fr 26.04.2019
    14:00–15:50
    14:00–arte
      Do 25.04.2019
    18:20–20:15
    18:20–KinoweltTV
      Mi 17.04.2019
    14:00–15:50
    14:00–arte
      So 14.04.2019
    20:15–22:05
    20:15–arte
      Mi 06.03.2019
    09:20–11:10
    09:20–KinoweltTV
      Mi 12.12.2018
    01:10–03:00
    01:10–KinoweltTV
      Di 04.12.2018
    22:10–00:00
    22:10–KinoweltTV
      Mi 22.08.2018
    09:50–11:40
    09:50–KinoweltTV
      So 12.08.2018
    10:20–12:10
    10:20–KinoweltTV
      So 01.10.2017
    03:20–05:10
    03:20–KinoweltTV
      Sa 23.09.2017
    21:50–23:40
    21:50–KinoweltTV
      Sa 11.02.2017
    16:25–18:15
    16:25–KinoweltTV
      So 31.07.2016
    09:15–11:05
    09:15–KinoweltTV
      Fr 22.07.2016
    15:25–17:15
    15:25–KinoweltTV
      Sa 14.05.2016
    16:35–18:25
    16:35–KinoweltTV
      Fr 29.04.2016
    03:45–05:35
    03:45–KinoweltTV
      Do 21.04.2016
    18:25–20:15
    18:25–KinoweltTV
      Do 03.03.2016
    04:05–05:55
    04:05–KinoweltTV
      Mi 24.02.2016
    18:20–20:15
    18:20–KinoweltTV
      Mi 30.09.2015
    07:10–09:00
    07:10–KinoweltTV
      Mo 21.09.2015
    12:45–14:35
    12:45–KinoweltTV
      Sa 12.09.2015
    02:25–04:15
    02:25–KinoweltTV
      Fr 04.09.2015
    18:25–20:15
    18:25–KinoweltTV
      Mo 06.07.2015
    06:20–08:10
    06:20–KinoweltTV
      So 28.06.2015
    15:15–17:05
    15:15–KinoweltTV
      Mo 08.06.2015
    20:15–22:05
    20:15–KinoweltTV
      So 07.06.2015
    08:05–09:55
    08:05–KinoweltTV
      Fr 29.05.2015
    12:15–14:05
    12:15–KinoweltTV
      Di 26.05.2015
    05:55–07:45
    05:55–KinoweltTV
      Di 26.05.2015
    03:25–05:10
    03:25–ZDF
      Do 23.04.2015
    04:25–06:15
    04:25–KinoweltTV
      Sa 18.04.2015
    20:15–22:05
    20:15–KinoweltTV
      Do 16.04.2015
    22:25–00:15
    22:25–3sat
      Mi 15.04.2015
    18:25–20:15
    18:25–KinoweltTV
      Mi 18.03.2015
    05:30–07:20
    05:30–KinoweltTV
      So 08.03.2015
    04:30–06:20
    04:30–KinoweltTV
      Mi 11.02.2015
    16:55–18:50
    16:55–KinoweltTV
      Fr 02.01.2015
    00:45–02:30
    00:45–SRF 1
      Do 25.12.2014
    03:15–05:05
    03:15–KinoweltTV
      Mi 17.12.2014
    21:45–23:35
    21:45–KinoweltTV
      So 14.12.2014
    02:40–04:30
    02:40–KinoweltTV
      So 28.09.2014
    03:20–05:05
    03:20–ZDF
      Sa 27.09.2014
    02:40–04:25
    02:40–ZDF
      Mo 09.09.2013
    01:10–02:55
    01:10–SRF 1
      So 11.08.2013
    03:15–05:00
    03:15–ZDF
      Sa 10.08.2013
    01:45–03:30
    01:45–ZDF
      Mi 08.08.2012
    02:55–04:40
    02:55–ZDF
      So 20.11.2011
    23:15–01:05
    23:15–ZDFneo
      Fr 30.09.2011
    03:55–05:40
    03:55–SF 1
      Fr 30.09.2011
    00:15–02:05
    00:15–SF 1
      Mi 14.09.2011
    00:20–02:05
    00:20–ZDF
      Do 16.09.2010
    21:00–22:50
    21:00–ZDFneo

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn C’est la vie – So sind wir, so ist das Leben im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.