Bocksprünge

    D 2013
    Spielfilm (90 Min.)
    Bild: MDR/Telepool GmbH
    Bocksprünge – MDR/Telepool GmbH
    Udo ist mit Doris verheiratet, schläft aber hin und wieder mit Maya, der besten Freundin von Doris. Die wiederum hätte gerne ein Kind von ihrem Freund Silvan, der aber hat eine Affäre mit seiner Praktikantin. Und Doris verguckt sich beim Joggen im Wald in den verschrobenen Rudolf, der seiner verschollenen Liebe Eva nachtrauert. Dann greift auch noch das Schicksal in das Liebeschaos der neurotischen Großstädter ein. Udo und Doris leben in München und sind seit 14 Jahren verheiratet. Mit der Treue nimmt es Udo allerdings nicht so genau und schläft hin und wieder mit Maya, der besten Freundin seiner Frau. Maya wiederum wünscht sich nichts sehnlicher, als ein Kind mit ihrem Freund Silvan. Als Maya und Udo eines Tages gerade mitten im Vorspiel sind, platzt Doris herein. Zwar kann sich Maya noch rechtzeitig unter dem Bett verstecken – aber so wird sie Zeugin, wie Doris Udo aufgeregt berichtet, dass Mayas Freund Silvain offenbar seine Praktikantin geschwängert hat. Und dann entdeckt Doris auch noch Maya in ihrem Versteck und das kleine Geheimnis von Udo ist gelüftet. Doch der chaotische Liebesreigen ist damit noch längst nicht zu Ende. Denn Doris verguckt sich beim Joggen in den verschrobenen Rudolf, der jedoch seiner verschollenen Liebe Eva nachtrauert. Und dann greift auch noch das Schicksal in das Liebeschaos der neurotischen Großstädter ein. Mit seinem Regiedebüt „Bocksprünge“ inszenierte der Schauspieler und Drehbuchautor Eckhard Preuß eine amüsante, dem Boulevardtheater verpflichtete Ensemblekomödie und übernahm in dem sich wild mischenden Liebesreigen selbst eine der Hauptrollen. Über seinen Zugang zum Filmemachen sagt Preuß: „Die Schauspielerei ist sicher mein Blick auf alles. Man weiß eben auch besser, wie Schauspieler ticken. Wo die Schlüssel hängen, warum es gerade klemmt, warum sich jemand gerade unwohl fühlt. Ich glaube, Schauspieler müssen sich pudelwohl fühlen, wenn sie spielen. Dann sind sie gut.“ Letztes war offenbar auch bei den Dreharbeiten zu „Bocksprünge“ der Fall, denn das hochkarätige Ensemble, zu dem unter anderen Friedrich Mücke, Jule Ronstedt, Julia Koschitz und in einer Nebenrolle Yvonne Catterfeld zählen, überzeugt durch perfektes Timing, sichtliche Spielfreude und hinreißende Situationskomik. Kameramann Thomas Wittmann setzt die Irrungen und Wirrungen der Münchner Großstadtneurotiker in liebevoll komponierten Bildern in Szene. „Bocksprünge“ wurde beim Filmfestival Max Ophüls Preis 2014 in Saarbrücken uraufgeführt und war unter anderem beim 25. Internationalen Filmfest Emden-Norderney zu sehen, bei dem Eckhard Preuß mit dem NDR-Filmpreis für den Nachwuchs ausgezeichnet wurde. „’Bocksprünge’ ist ein heiterer, kurzweiliger Reigen über eine Schwindel erregende Achterbahnfahrt der Liebe, an deren Ende jeder Deckel seinen Topf findet.“ (Jury des NDR-Filmpreises für den Nachwuchs, 12.05.2014) (Text: BR Fernsehen)
    Deutsche TV-Premiere: 04.01.2016 Bayerisches Fernsehen

    DVD und Blu-ray

    Streams

    Amazon Video deKaufen 3,99 €
    Amazon Video deLeihen 2,99 €
    MagentaTV deKaufen 9,99 €
    MagentaTV deLeihen 3,99 €
    maxdome Store SD HDKaufen

    Sendetermine

    Fr26.01.201800:00–01:30NDR
    00:00–01:30
    Sa28.10.201701:35–02:55One
    01:35–02:55
    Fr27.10.201721:00–22:20One
    21:00–22:20
    So01.01.201722:00–23:20BR
    22:00–23:20
    Mo04.01.201620:15–21:35Bayerisches Fernsehen
    20:15–21:35

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Bocksprünge im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare