Alle 28 Tage

    D 2015
    Dokumentation (90 Min.)
    TV-Stars und Pop-Ikonen posieren stolz mit ihrem Nachwuchs. Viele sind jenseits des Alters, in dem die Natur das Kinderkriegen vorgesehen hat. Die moderne Reproduktionsmedizin verspricht spätes Elternglück, Kinderlosigkeit müsse im Zeitalter künstlicher Befruchtung nicht mehr sein. Ina und Marc sind seit Jahren ein Paar. Ina sah sich nie als Mutter, aber eines Tages ist der Kinderwunsch da. Was tun, wenn die Natur nicht mitspielt? Die Regisseurin Ina Borrmann hat darüber einen ganz persönlichen Film gemacht, schmerzvoll, aber nicht ohne Humor, erzählt sie von ihren Hoffnungen, Tiefpunkten und Fragen. Dem späten Kinderwunsch wohnt kein Zauber inne. Der Schöpfungsakt in der Petrischale ist eine physische und psychische Tortur. Das macht man nicht mal eben im Nebenjob. „Es ist nicht so, dass man miteinander ins Bett geht und super Sex hat und dann entsteht ein Kind. Dieses immer wieder in die Klinik müssen, die ständigen Termine, das Warten auf die Ergebnisse, das baut einen ungeheuren Druck auf. Immer wieder hofft man, dass es geklappt hat. Und wenn nicht, dann denkt man, wie soll es jetzt weitergehen? Wieviel wird uns das jetzt noch kosten? Wie sieht mein Leben aus ohne Kind? Kann ich das irgendwie schaffen?“ – Bild: MDR
    TV-Stars, Pop-Ikonen, Fotografinnen posieren stolz mit ihrem Nachwuchs. Viele sind jenseits des Alters, in dem die Natur das Kinderkriegen vorgesehen hat. Vor Jahren noch die Ausnahme, sind „späte Eltern“ heute ein Trend. Erst kommen Job und Karriere, dann das Kind. Die moderne Medizin verspricht spätes Elternglück … Ina und Marc sind seit Jahren ein Paar. Ina sah sich nie als Mutter, aber eines Tages ist der Kinderwunsch da. Ina Borrmann will Mutter werden. Aber das ist gar nicht so einfach! Was tun, wenn die Natur nicht mitspielt? „Es ist nicht so, dass man miteinander ins Bett geht und super Sex hat und dann entsteht ein Kind.“ Helfen soll eine „Kinderwunschbehandlung“. Der Schöpfungsakt in der Petrischale ist jedoch eine physische und psychische Tortur. „Dieses immer wieder in die Klinik müssen, die ständigen Termine, das Warten auf die Ergebnisse, das baut einen ungeheuren Druck auf. Immer wieder hofft man, dass es geklappt hat. Und wenn nicht, dann denkt man, wie soll es jetzt weitergehen? Wieviel wird uns das jetzt noch kosten? Wie sieht mein Leben aus ohne Kind?“ Regisseurin Ina Borrmann hat über ihren Kinderwunsch und ihre „Kinderwunschbehandlung“ einen ganz persönlichen Film gemacht, humorvoll und schmerzvoll erzählt sie von ihren Hoffnungen, Tiefpunkten und Fragen. (Text: rbb)
    Deutsche TV-Premiere: 06.03.2016 MDR
    1. DVD und Blu-ray
    2. Sendetermine
    3. Crew
    4. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Sendetermine

      So 12.05.2019
    23:30–01:00
    23:30–rbb
      Mo 14.01.2019
    01:00–02:30
    01:00–hr-Fernsehen
      Mo 26.06.2017
    01:00–02:30
    01:00–hr-Fernsehen
      So 14.05.2017
    23:40–01:10
    23:40–MDR
      Di 27.09.2016
    23:30–01:00
    23:30–rbb
      So 06.03.2016
    23:50–01:20
    23:50–MDR

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Alle 28 Tage im Fernsehen läuft.

    Crew

    Reviews und Kommentare